PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wandern oder stehen bleiben



Garkgarn
11.10.10, 12:04
Mich beschäftig seit Tagen die Überlegung, ob ich an den Strand lang wandern soll um Forellen zu fangen oder am Platz stehen bleibe, wo ich weis das da welche sein könnten.

Vor allen wenn man Wandert und nichts fängt überlege ich ob ich nicht lieber hätte stehen bleiben sollen und andersherum die Überlegung.

Welche erfahrungen habt Ihr gemacht?

LachsHunter
11.10.10, 12:06
Mich beschäftig seit Tagen die Überlegung, ob ich an den Strand lang wandern soll um Forellen zu fangen oder am Platz stehen bleibe, wo ich weis das da welche sein könnten.

Vor allen wenn man Wandert und nichts fängt überlege ich ob ich nicht lieber hätte stehen bleiben sollen und andersherum die Überlegung.

Welche erfahrungen habt Ihr gemacht?

Ich habe gelernt, dass man wandern soll. Empfehlen mir eigentlich alle Leute, also wird es stimmen.

Marko

Beliebt
11.10.10, 12:16
Meine Meinung:
Wandern lohnt nur wenn man dabei andere Bedingungen vorfindet, also entweder Licht/Schatten, Bewuchs, Bodenstruktur, Gewässertiefe oder Strömung anders ist.

Achim Stahl
11.10.10, 16:15
Moin,

es kommt auf die Bedingungen an.

An einen "Hot Spot", zum Beispiel einer Landspitze, die die Fische umrunden müssen, einem Riff oder sonst einer besonders attraktiver Stelle, lohnt es sich oft stationär zu fischen und auf vorbeiziehende Fische zu warten.

Sonst ist wandern eigentlich immer die bessere Methode: Beim Wandern fischt man die Standorte der stationären Fische ab und begegnet irgendwann auch den umherziehenden Fischen.

Aber Wandern funktioniert nur, wenn man sich dabei unauffällig verhält!


Viele Grüße!

Achim

xfishbonex
11.10.10, 17:47
Hallo
Ich Wander immer
ich suche mir immer Strände aus wo ich am Strand schön wandern kann
und immer paralell die Erste Rinne abfischen kann
z.B in Stohl das ist ein absolutes geiles Revier
die Meisten die ich sehe Stehen wie angewurselt im Wasser oder Laufen ganz schnell Richtung Paulsgrund
ich gehe runter und fFische immer Richtung Bülk und habe da schon schöne std erleben können
ich bin da immer schön am Strand längst gegangen und hab die Erste Rinne mit der Fliege befischt ;)Probier es aus
lg andre

Garkgarn
11.10.10, 18:41
Okay, vielleicht sollte ich dazu sagen das ich nicht mit der Wathose im Wasser steh sondern ein Warmduscher bin und am Land bleib.
Da muss ich doch nciht vorsichtig rumlaufen oder?

rosi
11.10.10, 20:36
Mich beschäftig seit Tagen die Überlegung, ob ich an den Strand lang wandern soll um Forellen zu fangen oder am Platz stehen bleibe, wo ich weis das da welche sein könnten.

Vor allen wenn man Wandert und nichts fängt überlege ich ob ich nicht lieber hätte stehen bleiben sollen und andersherum die Überlegung.

Welche erfahrungen habt Ihr gemacht?

Hi Boris, das ist ja süß, jeder Mefofischer hat sich diese Frage schon gestellt.:Daumen:
Es ist Temperamentsache und du mußt ja nicht bei einer Variante bleiben. Ich steh auch in Turnschuhen am Strand, bin eher der Stehenbleibertyp. Und zwar stehe ich dort, wo ich schon mal eine Mefo gefangen habe. Es sind noch andere Mefojägerstehertypen unterwegs und der eine ganz Unruhige läuft den Strand ab.

Wenn wir sehen, daß er fängt, dann verfolgen wir ihn. Sonst nicht:)
Naja und immer auf die Uhrzeit schauen dabei!!
Morgen dann, selbe Zeit und gleiche Stelle anlaufen und pschüüüt:stumm:.

Jochen
16.10.10, 16:05
Normalerweise würde ich immer wandern, aber wenn ich weiß wo eine "heiße Ecke" ist, würde ich diese gründlichst von allen Seiten abfischen. Auf der Stelle bleibe ich nur beim Dorschspinnen....


Gruß, Jochen

xfishbonex
16.10.10, 22:50
Hallo Jochen
dich findet man auch Überall :)wie lange Fischt du denn eine Stelle gündlich
ab
das kann doch höchstens 5 Minuten sein oder
lg Andre