PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meerforellen in Lensahn



painsnatcher
31.01.11, 14:02
Hallo Liebes Angelboard Forum.

Im November habe ich zufällig Meerforellen in einem kleinen Bach in Lensahn beobachtet, nun wollte ich fragen wo die her kommen ? aus Neustadt oder Weißenhäuserstrand?


Wenn ich falsch gepostet habe bitte verschieben

Meckerpott30
31.01.11, 15:52
Steht der Ort nicht unterm Bauch? :ka:

Talisker
31.01.11, 15:52
Also, das einzige Gewässer, was laut Gugelmeps Lensahn erreicht, ist ein Abzweig vom Oldenburger Graben in Weissenhäuser Strand.

dat_geit
31.01.11, 18:16
Hallo Liebes Angelboard Forum.

Im November habe ich zufällig Meerforellen in einem kleinen Bach in Lensahn beobachtet, nun wollte ich fragen wo die her kommen ? aus Neustadt oder Weißenhäuserstrand?


Wenn ich falsch gepostet habe bitte verschieben

Kannst du den Bach bzw. die Örtlichkeit genauer beschreiben?

Gruß

Andreas

painsnatcher
01.02.11, 09:10
Das ist da wenn man von Neustadt kommt und dann in Lensahn rein fährt. aber in Beschendorf ist auch ein Bach mit Meerforellen, bin mir sicher das dass welche sind weil sie kommen nur wenns kalt wird. Das ist echt lustig, aber bin mir sicher das die Eier überleben weil da ist jede menge Kies Grund mit steinen drüber.

Martin Purps
01.02.11, 12:17
Die Bäche um den Bungsberg sind typische Forellenbäche. Bekannt sind die in das Neustädter Binnenwasser mündenden Lachsbach und Kremper Au. In der Kremper Au ist wegen der erfolgreichen Reproduktion der Besatz zunächst eingestellt worden, im Lachsbach wird noch kräftig besetzt.

painsnatcher
01.02.11, 16:29
Okay, also ist das ja was ganz besonderes das der hier bei uns durch läuft ?

und können die Fischeier überleben ? also verfaulen die nicht ? der Bach bei uns hat schönen Kies Grund und viele Sauerstoff quellen und das Wasser ist guut.

oder kann man zur Hilfe ein künstliches Laichbett einrichten ?

Martin Purps
01.02.11, 16:35
Ein Teil der Eier überlebt. Im Lachsbach ist sehr viel Kies eingebracht worden, in der Kremper Au ist es auch die Durchgängigkeit die viel gebracht hat. Viele Bäche im Bungsberggebiet sind naturnah, ein Traum, Hauptprobleme sind wenig Wasser im Sommer (Klimaänderung) und Verunreinigungen aus der Landwirtschaft (auch Sand durch Biogas).

painsnatcher
01.02.11, 16:44
Danke für die schnelle Antwort.

Wird das auch weiterhin so bleiben das die Forellen hier her kommen
oder bleiben sie im Lachsbach wenn sie es dort schöner finden?
Weil ich finde das total schön die Fische zu beobachten, es ist einfach reine Natur.

Und wie sieht das aus wenn man versucht ein Laichbett einzurichten?
Darf man das ? und an wen muss ich mich da wenden ? oder wie sieht es aus wenn man sie künstlich befruchtet ?

Martin Purps
01.02.11, 16:51
Bitte unternimm da nichts, die Tiere sind geschützt, am Gewässer sollte man auch nichts verändern als Laie. Die künstliche Vermehrung macht die Fischbrutanstalt in Altmühlendorf bei Nortorf. Kannst du mir eine genau Adresse der Fundstelle geben, gerne als kurze pn? Für Informationen würde ich dich bitten dich an den Kreisgewässerwart OH zu wenden, Johannes Fischer, mit ihm arbeite ich in dem Gebiet zusammen: http://www.kafv-oh.de/

Forellen haben einen ausgeprägtes Trieb immer in das Gewässer zum Laichen zu kommen, aus dem sie selber stammen. Also wenn von den Forellen die du sehen kannst welche als Meerforelle abwandern, werden sie auch versuchen nach Lensahn zum Laichen wiederzukommen. Dort bleiben sie dann 1-3 Jahre, wenn genug Wasser da ist, oft müssen sie schon im ersten Sommer wieder mit dem Wasser runter.

painsnatcher
01.02.11, 17:03
Hast ne PN ;) würde mich über ne Antwort freuen :-)

Martin Purps
01.02.11, 17:14
Na prima, danke! Also es ist ein kleiner Zufluss zur Kremper Au. Man hat dort jahrelang mit Besatz und strukturverbessernden Maßnahmen (Angelverein Neustadt) den Bestand gestützt und hat damit aus aktuellem freudigen Anlass auch wieder aufgehört, denn die Au ist wieder durchgängig und die Forellen steigen auf und Laichen in natürlichen Betten. So soll es sein, natürliche Reproduktion. Bitte weiter beobachten.

uwe007
07.02.11, 09:37
Kannst du den Bach bzw. die Örtlichkeit genauer beschreiben?

Gruß

AndreasMoin,


sowas halte ich für gefährlich und nicht gut.Mein damaliger Chef hat mir von der Au in Lensahn schon schlimme Sachen erzählt.Dort treiben sich dumme Jugendliche rum die mit Mistforken die aufgestiegenen Mefos totstechen :bums:.
Man sollte sowas lieber nicht öffentlich machen gibt zuviele Deppen auf der Welt also behaltet sowas lieber für euch.


Mfg Uwe

painsnatcher
08.02.11, 14:29
Also das ist nicht schööön, so nen leuten sollte man wirklich mal eine Strafe verpassen, naja es gibt ja noch in der nähe ein Bach wo Mefos sind, aber der wird nicht verraten ;) Aber wo kommen die aus Lensahn denn her ? Weißenhaus ?




Moin,


sowas halte ich für gefährlich und nicht gut.Mein damaliger Chef hat mir von der Au in Lensahn schon schlimme Sachen erzählt.Dort treiben sich dumme Jugendliche rum die mit Mistforken die aufgestiegenen Mefos totstechen :bums:.
Man sollte sowas lieber nicht öffentlich machen gibt zuviele Deppen auf der Welt also behaltet sowas lieber für euch.


Mfg Uwe

Martin Purps
08.02.11, 14:34
Also, wenn immer über diese Stellen geschwiegen wird, anstelle die Fische dort zu hegen, bleiben die Fische alleine den Mistforken. Wenn man eine Aufmerksamkeit für diese Stellen hat, dann schauen alle dort hin, Spaziergänger, Landwirte, Anwohner, man muss wirklich viel Öffentlichkeitsarbeit machen zum Schutz von Wanderfischen. Außerdem wissen die Mistforken dann auch was sie für einen Mist machen. Bei euch auf dem Land ist die Welt doch noch halbwegs in Ordnung, in den Großstädten stellt sich das manchmal schon schwieriger dar.

painsnatcher
08.02.11, 14:42
Bei uns ist alles in Ordnung, hier macht keiner so etwas. Die meisten würde das noch nicht mal Interessieren, was da ist.

Aber ich habe da immer ein Auge drauf was da passiert, der Bach ist ja nicht weit von mir weg :) Ich bin einer der sich für die Fische einsetzt und kein Queler.

Martin Purps
08.02.11, 15:30
Ich setze auf dich, bleib da bitte am Ball!:Daumen:

Martin Purps
08.02.11, 16:40
Aber wo kommen die aus Lensahn denn her ? Weißenhaus ?
Ja, und zwar über die Johannisbek, die ist allerdings weitestgehend kanalisiert und nur oberhalb Lensahn mit Strukturen.

painsnatcher
08.02.11, 16:46
okay, und wo geht der in lensahn weiter, also der leuft ja da noch irgentwo weiter da in lensahn, und woo ?

Martin Purps
08.02.11, 16:53
kommt von Westen als Steinbek in den Mühlenteich und läuft nördlich aus dem Teich weiter Richtung Sipsdorf.

painsnatcher
08.02.11, 16:59
Also Schwimmen die Forellen einmal durch den Mühlenteich ?

Martin Purps
08.02.11, 17:06
warum, wo sind denn welche gesehen worden?

painsnatcher
08.02.11, 18:27
Hast ne Pn :)


Hab ich mitte November Beobachtet, ganz zufällig aber.

painsnatcher
09.02.11, 16:45
Also ich hab mal ne frage, unzwar wozu brauch man eig. Fischtreppen, wozu sind sie gut ?

Rapante
09.02.11, 16:47
http://www.angelwiki-sh.de/f/fischtreppe

Martin Purps
09.02.11, 17:00
Schau dir doch mal das Wehr an der Hasselburger Mühle an. Man spricht allgemein auch von Fischwanderhilfen, eine Aufstiegshilfe reicht nicht, die Fische wollen ja auch in die andere Richtung.

painsnatcher
09.02.11, 17:03
Danke;) Hast du ein Bild davon? würde das mal gerne sehen, oder die Kordinaten für Googlemaps wären auch ganz gut.


Schau dir doch mal das Wehr an der Hasselburger Mühle an. Man spricht allgemein auch von Fischwanderhilfen, eine Aufstiegshilfe reicht nicht, die Fische wollen ja auch in die andere Richtung.

Martin Purps
09.02.11, 17:11
Gib mal "zur Hasselburger Mühle" bei google maps ein, dann siehst du den Mühlenteich. Seit der durchgängig ist, kommen die Forellen auch die Kremper Au hoch.

painsnatcher
09.02.11, 17:14
Okay, joa die haben schon ein weites Stück :P

wär lieb wenn du nochmal auf meine PN antwortest, kannst auch hier in dem Thread schreiben.


Gib mal "zur Hasselburger Mühle" bei google maps ein, dann siehst du den Mühlenteich. Seit der durchgängig ist, kommen die Forellen auch die Kremper Au hoch.

Martin Purps
09.02.11, 17:17
wenn du die Frage nach dem Besatz meinst, den braucht man jetzt nicht mehr, da die Fische sich ja erfolgreich natürlich vermehren, deswegen macht der Neustädter Verein ja auch keinen Besatz mehr. Die kommen jetzt immer wieder, wenn nicht......

painsnatcher
09.02.11, 17:18
Okay, und welche vorraussetzung brauchen die Forellen für ein erfolgreiches Laichen ? also wie muss der Sandboden sein, usw?



wenn du die Frage nach dem Besatz meinst, den braucht man jetzt nicht mehr, da die Fische sich ja erfolgreich natürlich vermehren, deswegen macht der Neustädter Verein ja auch keinen Besatz mehr. Die kommen jetzt immer wieder, wenn nicht......

Martin Purps
09.02.11, 17:24
Kein Sand, sondern Kies und Schotter, so wie er natürlicherweise im Untergrund vorhanden ist. Im Lückensystem des Kieses entwickeln sich die Eier und schlüpft die Brut. Wenn nur kurzzeitig Gülle durch geht, ist alles innerhalb von Stunden tot, auch wenn eine Sandlawine durchmarschiert.

painsnatcher
09.02.11, 17:31
Ochnee das war dieses Jahr soo, da war an einigen Stellen so ein kleines Graf haufen, also wenn man ja gras raus zieht, nimmt man ja die Wurzeln mit, und sowas lag im Wasser an den Lacihplätzen, das ist natürlich nicht so gut. Schotter ist bei uns auch nicht, nur da in Lensahn, aber ich weiß nicht, wenn das besser für die Eier ist, wieso macht man das nicht einfach in den Bach mit rein ?


Kein Sand, sondern Kies und Schotter, so wie er natürlicherweise im Untergrund vorhanden ist. Im Lückensystem des Kieses entwickeln sich die Eier und schlüpft die Brut. Wenn nur kurzzeitig Gülle durch geht, ist alles innerhalb von Stunden tot, auch wenn eine Sandlawine durchmarschiert.

Martin Purps
09.02.11, 17:54
wieso macht man das nicht einfach in den Bach mit rein
das macht man schon, das gehört zu den strukturverbessernden Maßnahmen in der Wasserrahmenrichtlinie

painsnatcher
09.02.11, 17:57
Okay, also ich werde morgen noch ein paar Fotos von den Laichplätzen machen, die etwas Schärfer sind. Naja du möchtest ja eh mal vorbei schauen, dann kann man das ja mal prüfen, weil ich glaube sie haben da schon mehr ahnung :) Aber ich glaube doch an manchen stellen liegt Schotter.

Bin erstmal weg bis nacher



das macht man schon, das gehört zu den strukturverbessernden Maßnahmen in der Wasserrahmenrichtlinie

dat_geit
09.02.11, 18:12
Hab dir hier mal auf die schnelle Infomaterial raus gesucht:


http://www.marcosander.de/pdf/Broschuere_Lebensraum_Fliessgewaesser_LFV_Bayern.p df

http://www.marcosander.de/pdf/Kislaichplatzbroschuere.pdf

http://www.marcosander.de/pdf/kieslaichplaetze_kurzform.pdf

http://www.marcosander.de/pdf/munlv_leitfaden_salmonidenlaichgewaesser.pdf

Martin Purps
09.02.11, 18:32
Oder hier: http://www.fischschutz.de/Strukturdefizite/

Ich bin am 17.02 im Rathaus in Neustadt, da geht es genau um diese Meerforellen, ok. auch um Schnäpel, das Neustädter Binnenwasser, den Lachsbach und die Kremper Au, anschließend wollte ich dann mal Richtung Lensahn, vielleicht bist du ja auch gerade da, so ab 14:00?

FlorianS
09.02.11, 19:13
Moin in die Runde!

Ich habe davon gehört, dass die Bestandsunterstützung an der Kremper Au (genaues Datum weiß ich nicht, aber sicher seit mind. drei Jahren) eingestellt wurden.



Martin Purps
wenn du die Frage nach dem Besatz meinst, den braucht man jetzt nicht mehr, da die Fische sich ja erfolgreich natürlich vermehren, deswegen macht der Neustädter Verein ja auch keinen Besatz mehr. Die kommen jetzt immer wieder, wenn nicht......

Gibt es Untersuchungen, die das bestätigen? Haben sich in den letzten Jahren denn Veränderungen gezeigt? Und wie wurden diese Veränderungen gemessen? In anderen Flüssen steigen schließlich auch jedes Jahr Fische auf, die sich ebenfalls reproduzieren und dennoch wird eine Bestandsunterstützung durchgeführt. Oder gab es da eine Art Pilotprojekt?

Wäre interessant genaueres zu erfahren!

Besten Gruß,
Florian

painsnatcher
09.02.11, 20:11
müsste ich eig. zuhause sein :)

painsnatcher
09.02.11, 20:31
Also schreib mir noch mal die genaue Uhrzeit, und wo wir uns dann treffen, am besten privat :))

Martin Purps
10.02.11, 09:52
Gibt es Untersuchungen, die das bestätigen?
Da gibt es eine Menge Hinweise aus dem WRRL-Monitoring, allerdings nicht zu der hier besprochenen Au, die ist nicht berichtspflichtig, das heißt es gibt dort auch keine Messstelle. Messstellen gibt es in der Kremper Au und im Lachsbach, so dass man das Gebiet aber recht genau kennt.

Derzeit läuft noch das Projekt Fischartenhilfsmaßnahmen 2008-2011 aus der Fischereiabgabe, dort wird der Status der geförderten Fischarten überprüft und aktuell auch gerade wieder für den nächsten Förderzeitraum geprüft.

Aus 2008 stammt ein Gutachten zur Evaluierung des Reproduktionserfolgs von Großsalmoniden in Besatzgewässern Schleswig-Holsteins im Rahmen der Erfolgskontrolle von Fischartenhilfsmaßnahmen von der Uni-Münster.

Der LSFV plant aktuell ein Projekt, um entsprechend der Empfehlung des Gutachtens aus 2008 eine detailierte, breit angelegte Kontrolle der Laichplätze durchzuführen. Peter Heldt sprach das auf dem Salmonidengespräch an.

Ich bedauere es sehr, dass die Hegepläne in vielen interessanten Gewässern zögerlich zustande kommen und man deswegen weniger Informationen über den ja gut gemeinten Besatz hat, als nötig wäre um die Situation richtig gut einschätzen zu können. Letztlich ist das auch mein Aufgabenbereich, also wenn ich mich da zu sehr beschwere, fällt das auch auf mich zurück. :rolleyes: Das gilt aber nicht für den Neustädter Angelverein, letzlich hat der als Hegepflichtiger den Erfolg festgestellt und handelt entsprechend der guten fachlichen Praxis.

Martin Purps
16.02.11, 16:28
Der Neustädter Verein hat zuletzt 2009 Forellen besetzt, wurde mitgeteilt. Es war ein konstruktives Gespräch, die Forellen in der Kremper Au und dem Lachsbach werden auch zukünftig beobachtet.

painsnatcher
05.03.11, 08:49
Danke Martin für die Info.

Also wie gesagt ich habe mir das ja mal alles angeschaut wo der Bach hingeht.

Und das man Hechte im Bach gesehen hat, das war mir auch ganz NEU.!
Ich glaube die wollen die Fischeier essen von den Meerforellen und kleine insekten im Wasser.

Ich will hoffen das die Meerforellen bei uns den Laichplatz wieder annehmen, durch den Strukturenverbesserungen mit den ganzen Steinen die im Wasser liegen. Ein Laichbett ist ja jetzt nicht mehr zusehen, aber vill kommt da ja noch eins ? man weiß es nicht.

Bild


http://www.bilder-space.de/bilder/074265-1299268779.jpg


Gruß Maurice



Der Neustädter Verein hat zuletzt 2009 Forellen besetzt, wurde mitgeteilt. Es war ein konstruktives Gespräch, die Forellen in der Kremper Au und dem Lachsbach werden auch zukünftig beobachtet.

Martin Purps
07.03.11, 09:34
Von einem Laichsubstrat ist da leider keine Spur, schade, hoffentlich hat man das auch auf dem Zettel. Die Steine sind als strukturverbessernde Maßnahme aber schon mal ganz gut. Ansonsten ist die glattgezogene Böschung nicht das was man heutzutage in solchen Fällen macht. Man versucht schon ein Niedrigwasserprofil einzurichten, was hier mit den Steinen schon angefangen wurde. Nur wie früher auch der selbe Fehler, wie sollen bei Niedrigwasser dort Fische durchwandern, die größer als 15 cm sind? Also Maurice, mit einen bißchen Arbeit kann man da sicher etwas helfen. Wenn mal wieder Bauarbeiter vor Ort sind ruhig mal fragen und ansonsten frage ich mal, sobald ich wieder etwas Zeit habe.

painsnatcher
07.03.11, 11:00
Okay :), also ich glaube die sind gerade wieder am Arbeiten, werde da nacher mal hingehen und fragen, wie das mit dem Laichbett ist. Und vill könnte der Bagger die Steine etwas runterdrücken, aber werde nacher nochmal Bilder schießen, das sieht jetzt schon wieder alles anders aus.

Die Arbeiter meinten, das dass später naturnah aussehen soll. Vill kommen ja noch pflanzen hin ich weiß es nicht.

Und der Bach ist ja noch Tief, bloß in den Steinenbereichen ist das etwas Kritisch. Die Laichbetten waren dort, wo jetzt die Steine sind, vill kann man davor ja eins machen. Du wirst es auf den Bildern sehen :)

Gruß Maurice



Von einem Laichsubstrat ist da leider keine Spur, schade, hoffentlich hat man das auch auf dem Zettel. Die Steine sind als strukturverbessernde Maßnahme aber schon mal ganz gut. Ansonsten ist die glattgezogene Böschung nicht das was man heutzutage in solchen Fällen macht. Man versucht schon ein Niedrigwasserprofil einzurichten, was hier mit den Steinen schon angefangen wurde. Nur wie früher auch der selbe Fehler, wie sollen bei Niedrigwasser dort Fische durchwandern, die größer als 15 cm sind? Also Maurice, mit einen bißchen Arbeit kann man da sicher etwas helfen. Wenn mal wieder Bauarbeiter vor Ort sind ruhig mal fragen und ansonsten frage ich mal, sobald ich wieder etwas Zeit habe.

painsnatcher
08.03.11, 09:49
Guten Morgen :)

Also werde gleich ein paar Fotos machen, und ist das Schlimm wenn das Laichbett nicht mehr an der Stelle ist wo es war ?

Und wenn jetzt kein Laichbett eingerichtet wird, bzw steht das nicht auf dem Zettel, was soll man dann tun? Also die Tiere sind ja sehr geschützt, man darf das ja auch nicht einfach soo auf die leichte Schulter nehmen!

Gruß Maurice