PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mefo-Anfänger sucht passendes Gerät!



Heschtpapst
15.12.12, 16:19
Hallo liebe Anglerfreunde!

Ich möchte ab dem Frühjahr gerne die Ostsee um Flensburg unsicher machen und suche dafür noch das passende Gerät.
Besonders bei der Bekleidung kann ich mich nicht wirklich entscheiden, speziell was die Wathose angeht.

Bei der Rute/Rolle habe ich schon was im Auge, daher möchte ich mich erstmal auf die Bekleidung konzentrieren!

Was sagt ihr?

Eher eine Atmungsaktive, da ich ja doch den ein oder anderen Schritt machen werde oder tut es die Neopren-Variante doch genauso?
Da ich im Sommer doch eher den Kanal nach Zandern absuche wird wohl besonders der Winter/Frühjahr für mich Mefo-Zeit sein, denke das ist nicht ganz unwichtig bei der Kleidung!?

Das ganze sollte möglichst Bezahlbar sein, d.h. es wäre ganz nett, wenn ich die Grundausstattung was die Bekleidung angeht unter 200 Talern bekomme!
Hatte da schon diese hier:http://www.wathose.de/wathose-atmungsaktiv-fleece-gefuttert-dam-hydroforce-fuesslinge.html im Blick. Kommen dann noch Stiefel ( am bestem Filzsohle !?) dazu. Taugt das was, oder rausgeworfenes Geld?

So nun kommt ihr! Freue mich auf viele hilfreiche Beiträge!

Gruß Fynn

Beliebt
15.12.12, 16:34
Ich habe Neopren und Atmungsaktive Wathosen und jede hat ihre Berechtigung. An Deiner Stelle würde ich wohl eine Neopren mit angeschweissten Stiefeln nehmen. Da bekommst schon für 80,- Euro eine anständige Qualität und kannst angeln. Vielen reicht so eine Hose völlig und wenn Du am Wasser feststellst dass was nicht passt kannst immer noch nachlegen.

Heschtpapst
15.12.12, 17:30
Okay das hört sich soweit ganz vernünftig an. Möchte halt nur nicht aufgrund von schlechtem Gerät gleich die Lust daran verlieren, deshalb die schwierige Entscheidung. Gibt es bei den Neoprenhosen große Qualitätsunterschiede?

Zu der Atmungsaktiven: Bekommt man die auch im Winter warm? (mit entsprechender Unterwäsche)

Gruß Fynn

Beliebt
15.12.12, 17:39
Ja, mit der richtigen Kleidung unter der Atmungsaktiven kannst sie das ganze Jahr nutzen. Trägt sich auch angenehmer als das Neopren! Viele Angler kommen aber ins grübeln ob sie sich für viel Geld hochwertige Funktionskleidung kaufen oder einfach zur Neoprenhose greifen.

Bei den Neoprenhosen gibt es eigentlich nur eine Schwachstelle und das sind verschweisste Nähte die früher oder später undicht werden. Bei vielen Modellen mit Stiefeln dran gerne am Übergang von Hose zu Stiefel.

mardie
15.12.12, 17:41
ich würde mir aber trotzdem eine Wathose mit Füsslingen holen und die Watschuhe extra,weil man da die Schuhgrösse besser anpassen kann.
Dadurch hat man besseren Stand und es ist besser auszuhalten.
Ich hab Hose und Schuhe bei Moritz für zusammen 150€ erhalten.

Heschtpapst
15.12.12, 18:58
Das mit der Unterwäsche sollte nicht das Problem sein, da ich sowas eh zum Sport im Winter nutze, vielleicht kommt noch ne Hose dazu und n Pulli aber sonst hab ich eigentlich alles.

Das mit den einzelnen Watschuhen leuchtet ein, auch das mit den Nähten am Gummistiefel. Gibt es eigentlich auch Neopren Wathosen nur mit Füßlingen (also für extra Watschuhe)? Habe bis jetzt noch keine gefunden.

Und keiner ne Meinung zu der DAM Wathose?
oder vielleicht zu dieser hier:http://www.wathose.de/wathosen-set-atmungsaktiv-kinetic-godspeed-filzsohle.html ? (Ist aber dann schon an der Preisgrenze...)

@Mardie: Kannst du mir was zu deinem Modell sagen? Ist sicher auch ratsam die im Fachhandel anzuprobieren oder? Sollte ja recht ordentlich sitzen denke ich!

Mfg Fynn

Beliebt
15.12.12, 19:20
Meine Neoprenhose ist von DAM. Da die aber schon einige Jahre auf dem Buckel hat ist sie nicht mehr erhältlich und ob das Nachfolgemodell noch gleiche Qualität hat kann ich nicht beurteilen. Da sollte man für einen Vergleich wirklich einen finden der über genau das gleiche Modell berichten kann - das pauschale Vertrauen in eine Marke haben die meisten bei mir schon verspielt.

Neoprenwathose mit Füßlingen gibt es auch!

Sollte es doch eine Atmungsaktive werden kann ich nur empfehlen mal nach einer G.Loomis Streamdance zu suchen. Ich hab zwei davon und bin sehr zufrieden. Die gibt es wohl auch manchmal zu richig guten Preisen.

Heschtpapst
15.12.12, 19:40
Wie kommst das ich zu der G-Loomis nicht besonders viel finde? Auf Shops bezogen?

Beliebt
15.12.12, 19:45
Keine Ahnung! Bisher hat mich da das Produkt überzeugt und auf Marketing oder Vertriebswege hab ich da nicht geachtet.

Heschtpapst
15.12.12, 20:33
Ich schau mich mal weiter um, vielleicht finde ich ja noch was.

Wäre trotzdem für weitere Hilfe dankbar!

Heschtpapst
16.12.12, 20:45
Was ist denn von dieser hier zu halten: http://www.am-angelsport-onlineshop.de/G-Loomis-Nativerun-wader-size-King-L-Atmungsaktive-Wathose-Hamm_c121-183_p18132_x2.htm ? Zu günstig?

Ich bin immernoch nicht ganz davon ab mir eine Atmungsaktive zu kaufen.

Wenn es doch Neppern wird, macht es sinn eine mit Füßlingen zu nehmen, um evtl. die Schuhe auch bei einer vll. später dazukommenden Atmungsaktiven verwenden zu können?

Um zum anderen Gerät zu kommen.

Ich habe mit bereits die Blazer Karthago Seatrout angeschaut, die gefiel mir recht gut. Ist die zu gebrauchen? Dacht an die 305cm Variante....

MFG Fynn

Friedfisch
16.12.12, 21:42
Ich habe mir die Wathose auf www.wathose.de mal angesehen, weil mich die Anschaffung einer Kombination auch interessiert.
Das Winterset sieht sehr interessant aus. Wenn man mit so einer Hose und Füßlingen in die passenden Schuhe schlüpft, laufen die dann nicht voll? Unabhängig davon, dass die Füßlinge bestimmt wasserdicht sind, fühlt sich das nicht komisch an?

Gruß
Marc

Heschtpapst
16.12.12, 22:03
Also soweit ich mich da eingelesen habe, ist das mit den Watschuhen stand der dinge. Sind wohl so konzipiert dass das kein Problem ist.

Beliebt
17.12.12, 08:19
Bei AM-Angelsport kannst ruhig anrufen und nachfragen. Oft kommt man nicht durch aber wenn es klappt erhält man kein Verkaufsgespräch sondern ehrliche Einschätzungen zum Produkt und wissenswerte Zusatzinfos.

Das mit den Schuhen ist wohl eher eine Sache des Tragekomforts. Die Wathose kostet ja mit angeschweissten Stiefeln meist genau so viel wie mit Füßlingen. Wer auf wechselnden Untergründen fischt hat vielleicht mehrere Watschuhe und nimmt dann immer die mit der richtigen Sohle, das ist aber nichts was jetzt im Vordergrund stehen sollte.
Und ja, Watschuhe werden nass. Das gehört so und stört nicht. Einzig die Trockenzeit daheim sollte vielleicht einkalkuliert werden da man sie nass nicht unbedingt in den Schuhschrank stellen sollte.

Harzer-Hering
31.12.12, 16:16
Hi Fynn,
Ich habe eine atmungsaktive Wathose und bin damit sehr zufrieden, zum einen weil sie sehr bequem zu tragen ist und zum anderen weil ich weniger im Winter unterwegs bin.
Ich habe Watschuhe mit Filzsohle die sehr rutschfest besonders bei steinigem Grund ist das wichtig. Daher rate ich von normalen Gummistiefeln ab. Übrigens, Watschuhe haben Löcher damit sich in Ihnen kein Wasser sammelt.
Im Winter ziehe ich immer eine lange Unterhose und noch eine Fleecehose drunter und damit kann man so 3-4 Stunden angeln.
Ich hoffe das hilft Dir etwas weiter.

ademischko
01.01.13, 10:01
Ich weiß ja nicht, wie aktuell das noch ist, aber ich schreib einfach mal meine Meinung dazu ;)
Ich würde eher zu einer Neopren-Wathose greifen. Die Vorstellung im Winter mit der Atmungsaktiven knapp 10 Std im Wasser zu stehen ... brrrr (Weiß ja nicht wie lange du angeln gehen würdest, wenn du auf Mefo aus bist, aber ich bin gerne mal länger unterwegs)
Aber Neoprenhosen sind in der heutigen Zeit echt fürn Ar****. Ich weiß nicht wieso, aber die alten Neoprenanzüge die hielten und hielten..... und hielten.. Aber so ziemlich alles, was man heutzutage so kaufen kann, haben die Schwachstelle im Kleber an den Nähten. Ich kenne die Schwachstelle eher im Schritt als am Übergang zu den Stiefeln. Jedenfalls hab ich davon öfter gehört. Mag wohl sein, dass die Industrie sich denkt, dass keiner mehr im Salzwasser angeln geht und benutzen daher keine Salzwasserfesten Kleber, kanns dir nicht sagen. Naja jedenfalls kann ich mich auch noch nicht entscheiden, was ich mir als nächstes kaufen soll, denn meine ist im Schritt undicht und ich krieg die irgendwie nicht mehr dicht. Einen Versuch wollt ich aber noch starten, nur was wenns nicht klappt? Ne teure in der Hoffnung eine zu bekommen, die Salzwassertauglich ist oder gleich eine günstige für unter 80€.
Von Ron Thomson gab es z.B. mal eine Wathose, die hat n Kollege von mir und die hielt, wenn ich mich recht erinnere, knapp 7 Jahre. Das ist mal ne lange Zeit und er ist halt sehr oft losgewesen damit. Naja und als sie undicht wurde, wollte er sich eine neue kaufen, allerdings wurde ihm von allen davon abgeraten selbst vom Händler, da ständig Reklamationen reinkamen, wegen den Nähten. Der Kleber soll wohl nicht mehr so gut sein. Nunja bei seinem Glück hat er in einer ebay Auktion noch das alte Modell ersteigern können für günstig Geld.
Also ich find die Frage somit echt schwer, welche Wathose man sich kaufen sollte...

Rächerlachs
01.01.13, 14:55
Würde nie wieder eine Wathose mit Stiefeln kaufen. wenn man sich mal an Muscheln oder Steinen einen kleinen Riss am Stiefel holt kann man die ganze hose wegwerfen. Mit Watschuhen ausserdem wesentlich höheren Tragekomfort und halt beim Waten.Es gibt SEHR gute Wathosen von Bare für garnicht so viel Geld( z.b. die Bare Lightning ab 139,-)

Friedfisch
19.01.13, 11:15
Ich denke das Thema Wathose ist erledigt oder Hechtpapst? Ich würde diesen Thread gerne weiter benutzen, weil der Titel so schön passt. ;-)

Meine derzeitige Ausrüstung ist zwar grundsätzlich dazu geeignet von der Küste aus auf MeFo zu angeln, jedoch hat meine 3m Rute ein Wurfgewicht von 40-60(!)g. Mittlerweile weiß ich, dass ich mit dieser Rute nicht weit genug rauswerfen kann. Daher schaue ich mich langsam nach einer neuen MeFo Rute um. Nun stolpere ich darüber, dass es diverse Modelle gibt, die alle ein ähnliches WG haben. Sämtliche Hersteller preisen die eigenen Ruten als das Maß aller Dinge an. Aber wo liegt der Unterschied, wenn der Preis doch so stark variiert? Hier die Ruten, die mir über den Weg gelaufen sind:

BALZER IM-12 Karthago Seatrout Ironline 3,35m WG 12-38 Gewicht: 230g Preis: ca. 150EUR online
BALZER Diabolo Wave Meerforelle 3,05m WG 10-38 Gewicht: 275g Preis: ca. 60EUR online
DAM Crosspower Sea Sea Trout 3,0m WG 15-45g Gewicht: 252g Preis: ca. 50EUR online
DAIWA Exceler Sea Trout 3,10m WG 10-40g Gewicht: 230g Preis: ca. 46EUR online

Wenn ich mir die Texte so durchlese wirkt die Balzer IM-12 am hochwertigsten aber das bezieht sich eher auf die Optik. Wo liegen denn die Unterschiede? Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...:ka:

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir eure Meinungen dazu mal sagt. Wenn ihr eine ganz andere Empfehlung habt: herzlich Willkommen! ;-)

Rächerlachs
19.01.13, 12:48
ich denke da das ja alles spez. mefo- ruten sind kannst du nich t sooo viel falsch machen, allerdings würde ich keine rute für 150 euro online kaufen ohne diese einmal in der hand gehabt zu haben...

silver-catch
19.01.13, 13:31
Kommt halt immer drauf an was du wirklich ausgeben willst und ob du nur ab und zu mal los willst oder ständig wie ich an der küste bist...
http://www.silver-catch.de/berichte/Meerforelle.pdf

Friedfisch
19.01.13, 15:08
Kommt halt immer drauf an was du wirklich ausgeben willst und ob du nur ab und zu mal los willst oder ständig wie ich an der küste bist...
http://www.silver-catch.de/berichte/Meerforelle.pdf

Danke für den Link. Lese ich mir asap durch. Dass es eine Frage des Geldbeutels ist, dachte ich mir. Aaaaaber...worin begründet sich der Preisunterschied? Qualität der Verarbeitung? Langlebigkeit? Höhere Wurfweiten?

:D

Heschtpapst
19.01.13, 15:44
Hi, schön das der Tröt weiter benutzt wird!

Habe mir nun erstmal eine günstige Neopren Büx gekauft, die ersten Gehversuche waren auch zufriedenstellend, mal sehen wie sie sich mit der Zeit schlägt, wenn sie kaputt ist, ist es halt so. Dafür war sie halt günstig.

Zum aktuellem Thema: Ich habe mir die Blazer Kathargo in 3.05 m geholt und bin damit bis jetzt sehr zufrieden. Habe natürlich keinen Vergleich zu anderen Mefo-Ruten, aber vom Gefühl her schon ein ordentlicher Stock!


Ich denke der Preis kommt sicherlich auch durch bessere Verarbeitung zustande. Ich hatte im Laden die Vorgänger Rute zu der Kathargo in der Hand (günstiger) und da waren Griff und Bindungen schon nicht so schön gearbeitet wie bei der Aktuellen. Und mir lag die neue Kathargo einfach besser von der Aktion her. Wobei das denke ich Geschmacksache ist.

Natürlich ist auch immer der Name/Optik/Image ein Faktor im Preis.
Gruß Fynn

silver-catch
19.01.13, 17:39
Aaaaaber...worin begründet sich der Preisunterschied?

- generelle Qualität
- Gewicht der Rute (sollte man nicht unterschätzen wenn man den ganzen tag fischt)
- verarbeitung
- MARKENNAME
- Ringe
- usw