PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wathose



Vincent
07.05.13, 14:50
Hallo Angelfreunde,
ich wusste nicht in welcher Kategorie ich die Frage stellen sollte also frag ich mal hier, da die meisten Mefo-Angler ja eine Wathose besitzen, also ich möchte für die Hornhechtsaison, die ja bald beginnt, mir eine Wathose zulegen. Die sollte nicht zu teuer sein, da sie ja nur für einen kleinen Zeitraum genutzt wird.

Ich habe an so was hier gedacht: http://www.ebay.de/itm/Wathose-Wathosen-Anglerhose-Watthose-GR-39-48-PVC-Nylon-II-Wahl-/300708610142?pt=DE_Sport_Angelsport_Angelschuhe_St iefel&var=&hash=item4603a1405e

Oder ist das absoluter Müll?

LG

Bert
07.05.13, 14:53
Moin Vincent,

also dann angel´ lieber von Ufer aus, bevor Du Dir die kaufst. ;)

DirkJ
07.05.13, 15:03
Finger weg, Vincent!

Das ist 2. Wahl und das ist bei einer Wathose eher bedenklich...;)

Vincent
07.05.13, 15:43
Okay, schade :(.
Was sollte man denn für ne Wathose ausgeben mindestens? :)

Rächerlachs
07.05.13, 16:04
wenn du nur ein paar mal auf hornhecht damit angeln willst warum nicht, ansonsten kann ich die DAM hydroforce nylon taslan
empfehlen

DirkJ
07.05.13, 16:12
Okay, schade :(.
Was sollte man denn für ne Wathose ausgeben mindestens? :)

Das hängt davon ab, was du machen willst. Und wann.

Soll's auch bei kalten Temperaturen in's Wasser gehen, dann brauchst du eine Wathose aus Neopren. Das fängt so ab 60,-€ an.
Bei freundlichen Temperaturen tut's natürlich auch eine aus PVC und da kannst du so ab 40,-€ rechnen.

Das sind jetzt aber eher die untersten Preisregionen...

Vincent
07.05.13, 16:30
Das hängt davon ab, was du machen willst. Und wann.

Soll's auch bei kalten Temperaturen in's Wasser gehen, dann brauchst du eine Wathose aus Neopren. Das fängt so ab 60,-€ an.
Bei freundlichen Temperaturen tut's natürlich auch eine aus PVC und da kannst du so ab 40,-€ rechnen.

Das sind jetzt aber eher die untersten Preisregionen...

Soll nur für die Hornhechtsaison sein, also schon eher etwas wärmer habe mir gerade sowas rausgeguckt: http://www.ebay.de/itm/DAM-FIGHTER-PRO-WATHOSE-NEOPRENWATHOSE-Gr-40-47-GUMMISOHLE-/360610339706?ebayCategoryId=139454

LG

Vincent
07.05.13, 16:34
wenn du nur ein paar mal auf hornhecht damit angeln willst warum nicht, ansonsten kann ich die DAM hydroforce nylon taslan
empfehlen

Wow die ist ja auch gar nicht teuer, muss ich mir dann mal überlegen :)

Vincent
07.05.13, 18:05
Habe mich jetzt für die DAM FIGHTER PRO NEOPRENWATHOSE Antirutschsohle entschieden. Habe jetzt noch eine Frage: Welches Zubehör brauche ich noch um sicher im Wasser zu sein? Möchte nicht unbedingt beim Angeln absaufen...

TinTin
07.05.13, 20:53
Habe mich jetzt für die DAM FIGHTER PRO NEOPRENWATHOSE Antirutschsohle entschieden. Habe jetzt noch eine Frage: Welches Zubehör brauche ich noch um sicher im Wasser zu sein? Möchte nicht unbedingt beim Angeln absaufen...

Es gibt noch einen Watgürtel-und Stock und sonst hält nie zu tief ins Wasser gehen und immer schön auf die Wellen und auf die größeren Stein achten.

Vincent
07.05.13, 21:59
Es gibt noch einen Watgürtel-und Stock und sonst hält nie zu tief ins Wasser gehen und immer schön auf die Wellen und auf die größeren Stein achten.

Danke werde ich mir sicherheithalber zulegen :).

ademischko
07.05.13, 22:46
Watstock brauchst du nicht, und spätestens nach der ersten Welle die über deine Hose schwappt gehst du eh wieder dichter an Land oder wechselst den Spot, weils keinen Spaß mehr macht. Einen Watgürtel solltest du dir schon zulegen ist sinnvoll. Das wichtigste und schwerste ist, im Wasser das Gleichgewicht zu behalten und immer festen stand zu haben, bevor man einen Fuß vorn anderen setzt. Nicht versuchen mit Schwung sich über einen Stein o.ä. zu stoßen. An neuen Stränden eher erstmal vorsichtig die nächsten paar Male angeln den Untergrund kennenlernen.. Das sind so meine Tipps, die mir spontan einfielen.

Vincent
08.05.13, 10:39
Watstock brauchst du nicht, und spätestens nach der ersten Welle die über deine Hose schwappt gehst du eh wieder dichter an Land oder wechselst den Spot, weils keinen Spaß mehr macht. Einen Watgürtel solltest du dir schon zulegen ist sinnvoll. Das wichtigste und schwerste ist, im Wasser das Gleichgewicht zu behalten und immer festen stand zu haben, bevor man einen Fuß vorn anderen setzt. Nicht versuchen mit Schwung sich über einen Stein o.ä. zu stoßen. An neuen Stränden eher erstmal vorsichtig die nächsten paar Male angeln den Untergrund kennenlernen.. Das sind so meine Tipps, die mir spontan einfielen.

Alles klar, danke :)

Addi
08.05.13, 12:19
Einen Watstock würde ich auf jeden Fall in Erwägung ziehen.
Ich benutze zwar auch keinen, aber als ich jetzt auf Fehmarn war, ging ich bei Gahlendorf an der Steilküste ins Wasser. Dort sind allerhand glitschige Steine. Ich habe mir dann einen alten Knüppel vom Strand genommen. Und ich muss sagen: Ich war froh, dieses Teil dabei gehabt zu haben. Man ist dann sicherer beim rein- und rausgehen.
Du kannst dir einen solchen Watstock selbst schnell bauen: Einen Besenstiel aus Holz mit einer Schnur und einem Karabiner. Hast du einen sicheren Stand, hängst du den bei diran, so dass er nicht wegtreibt.
Besonders wenn das Wasser trübe ist, hilft dir der Stock Steine vor dir zu finden, über die man stolpern könnte. Ist mir schon passiert und endete nicht feucht-fröhlich, sondern scheiß-nass!

Wenn du eine Wathose mit Filzsohle kaufst, dann musst du davon ausgehen, dass diese Sohle nicht ewig hält. Du musst dann einen Schuster finden, der dir ne neue Filzsohle anbringt.
Ich habe von jemanden den Tipp bekommen, einfach diese Spikes über die Stiefel zu ziehen. Also diese Gummilaschen mit den Metallspikes. Auf Glatteis sind sie goldwert. Ob sie im Wasser auch so gut sind, weiß ich nicht. Ich hatte sie zwar mit, war aber zu faul, sie aufzuziehen!

Was ganz praktisch ist, ist eine Watjacke.
Die ist Wasser- und Winddicht. Ich habe dieses hier: KLICK (http://www.ebay.de/itm/B-Richi-Watjacke-atmungsaktiv-gefuttert-grose-m-/320985434683?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item4abc390a3b)

Wenn du allerdings nur einmal zum Horni-Fischen willst, tuts auch ne Regenjacke, die du dann unten nach innen stülpst.
Sollte das Wasser mal spritzen, wird man nicht gleich so nass.
Allerdings sollte die Jacke im Bund eng anliegen.

Zum Angeln wirst du eher nicht so tief stehen. Vielleicht hüfttief. Denn je tiefer man steht, desto schwerer wird das Auswerfen. Wenn du die Unterarme anwinkelst und hast noch Platz zur Wasseroberfläche, ist es recht optimal. Immer die Arme hochhalten zu müssen strengt an!

Allerdings kann es vorkommen, dass man zur zweiten Bank raus muss. Dann muss man man auch mal durchs tiefere Wasser.

Vincent
16.05.13, 19:50
Moin moin,
war heute zum ersten mal im Wasser mit meiner Wathose ist super und kann ich nur empfehlen für Leute mit einer geringeren Preisspanne!
Die Hose wurde sogar mit Flickzeug und Wasserfesten Kleber geschickt.
Danke für eure Beratung!

Die Büx: http://www.ebay.de/itm/DAM-FIGHTER-PRO-WATHOSE-NEOPRENWATHOSE-Gr-40-47-GUMMISOHLE-/360610339706?ebayCategoryId=139454

kanalflunder
16.05.13, 21:17
@Vincent,

na, dann viel Spaß mit der neuen Wathose.

Mit Petri Heil
kanalflunder

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?