PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : So mal auf die Schnelle



Carsten Carstens
07.12.15, 16:41
Moin Männers

Ich will morgen früh mit meinem Kumpel an die Ostsee.
Kleines Boot slippen und Butt und Dorsch angeln. Soll ich da vielleicht in Möltenort rein?
Vielleicht ist ja noch jemand anderes unterwegs, dem kann ich mit Wattis aushelfen. Ich habe heute nämlich reichlich gebuddelt. So bummelig 50 Stk hätte ich über.

Oder wo läuft es z. Zt. einiger Maßen?

reggit
08.12.15, 08:48
Moin Carsten, hast du dein Boot ins Wasser bekommen? Ich hatte dir doch mal was angeboten, habe deine frage aber wohl zu spät gesehen.

Carsten Carstens
09.12.15, 08:56
Ja, aber aus Kiel ist Eckernförde geworden. Ich bin mit einem Kumpel los und dann mit seinem Boot. Und er ist nun einmal ein eingefleischter Eckernförde-Fan.
Dein Angebot habe ich nicht vergessen und werde es bestimmt in Anspruch nehmen.

Carsten Carstens
10.12.15, 18:42
Um die Sache abzuschließen:
Slippen in Eckernförde ist immer einfach und richtig gut zu händeln.

Wir fuhren also entlang der Küste, erst einmal dam Südstrand. Bei Südwind eigentlich nicht die schlechtestes Anfahrt. Das Abklappern mittels tieflaufenden Wobbler brachte nichts.
Also ran an die Küste und auf 3,50 Wattwurm anbieten, dabei langsam raustreiben lassen. Nebenbei mit Pilk und Gummi versuchen, einen Dorsch zu ergattern. Weder das Eine noch das andere brachte den Erfolg.

Weiter treiben lassen bis auf 16 m Tiefe, aber nichts.

Drei oder vier Male mit Stellungswechsel brachte Nullkommanichts.

Also die Küste bei Kieck Ut und weiter hoch die Steilküste. Auch hier treiben lassen, immer vom Flachen ins Tiefe. Dabei immer schön die Netze der Fischer im Auge behalten. Überall waren die natürlich genau an den fangträchtigen Stellen ausgelegt. Der Fischer ist ja auch nicht blöd.

So gingen die Stunden ins Land (aufs Wasser). Das Wetter war wirklich traumhaft. Bei 12 Grad, leichten Südwind und blauen Himmel mit Sonnenschein, ein Urlaubstag und das Mitte Dezember!

"Dann lass uns doch an der gelben Fahrwassertonne noch einen Stopp machen und dort im tiefen Wasser bei 22 m fischen." Gesagt getan, der Wind trieb uns doch recht schnell voran.
Und siehe da, an der Wurmrute zappelte es. Eine schöne Kliesche kam zu Besuch und brachte etwas Leben aufs Boot.
Es gibt ja doch noch Fische!

Und ich wollte doch so gerne meine neue Rute ausprobieren. Eine so schön leichte "240 Shimano Alivio" bestückt mit einer "Penn 260" und 14er Geflecht. Den 60 gr. Pilker ließ ich immer schön tanzen. Bei derart leichtem Geschirr kann man das nahezu stundenlang.

Ach was sollst, hochkurbeln. Der Pilker treibt doch schon zu weit ab und bevor man das Gefühl für den Kontakt ganz verliert.
Also flott hoch und auf halben Wege, ich denke bei 10 m Wassertiefe, ein Brachialbiss.
Die Rute krumm, die Spitze schon durch die Wasseroberfläche und ich bekam den Blank noch gerade von der Bordwand weg. Die Bremse gab nach und die Schur lief von der Rolle. Ein Fisch zog mit einem Mal bis fast an den Grund.
Kurz die Rute heben, kurbeln langsam Schnur einholen. Auf halben Wege...Rute krumm und Schnur wurde wieder heruntergezogen. Was für ein tolles Spiel. Feine Rute, kleines Röllchen und eine richtige Kraft am anderen Ende. So macht Angeln Spaß.

Der Kamerad musste schließlich aufgeben und ihr wisst bereits, welcher Fisch wohl auch mit ins Boot wollte.
Klar, der Seelachs auch Köhler genannt. Mein Kumpel war ganz begeistert über diesen prächtigen Fisch, der richtig fett war. Mit seinen 57 cm brachte er 1580 gr, auf die Waage.

Leider war das der einzige Fisch, der hier beißen wollte. Ja, so ist das eben.
Das Forum verrät ja doch so einiges.
Vor der Marine, da soll es am Abend besser beißen....
Also hin, zum Abschluss gewisser Maßen.

Leider ist es dort auch recht hängerträchtig, ich verlor drei Pilker. Schöne Schiete.
Aber es war gleich zu spüren. Fische waren da. Und das Echolot zeigte Fisch an.

Das waren sie, Heringe dick und feist. Darunter Wittlinge und darunter vereinzelnde Dorsche. Neben einigen untermaßigen Dorschen gesellte sich dann noch ein Brauchbarer zu Kliesche und Köhler.
Auch die Wittlinge hatten das Bestreben, den Fischen im Boot Gesellschaft zu leisten. So wurde das dann doch noch eine nette Fischkiste mit schönen Leckereien.

Nur bei meinem Kumpel, da stellte sich bislang nichts ein. Okay, einen Hering, den will ich nicht verschweigen.
Es wurde dunkel und wir waren nun doch noch drei Boote, die es immer wieder versuchten Fische an die Haken zu bekommen.

Und was soll ich sagen, es war bereits dunkel geworden und mein Kumpel bekam seinen Fisch, einen prächtige Köhler. Größer als der meinige, grob geschätzt 65 cm.
Doch noch ein glückliches Ende.
Das Jahr haben wir ausklingen lassen und werden uns jetzt der Arbeit und den Feiertagen dem Rest des Jahres opfern.

Aale Dieter
10.12.15, 19:14
Petri Carsten, feiner Bericht habe über euch gestern mit degel am Strand gesprochen. :Daumen:

Gruß Aale Dieter

kanalflunder
10.12.15, 20:08
Hallo Carsten,

schöner Bericht. Danke dafür. Und Petri Heil
zu euren Fischen.

Mit Petri Heil
Jürgen

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

goscheacg
11.12.15, 09:43
Moin Cartsen,

lieben Dank für den schönen Bericht!

Carsten Carstens
11.12.15, 14:35
Petri Carsten, feiner Bericht habe über euch gestern mit degel am Strand gesprochen. :Daumen:

Gruß Aale Dieter


Ja ja, der Degl. Im Januar muss ich mit ihm auch noch einmal angreifen.....Irgendwie verhext, man kommt nicht los.

Rene
11.12.15, 20:15
Ich sag nur 9.1.2016 😊👍

Carsten Carstens
12.12.15, 08:57
Ist notiert, Rene. Danke. Jetzt müssen nur noch die Kollegen und der Arbeitgeber mitspielen.

Baum1309
14.12.15, 15:16
Petri zu den Fischen, ist doch noch ne ganze Bandbreite mit Fischen zusammengekommen.
Lass es dir schmecken

Carsten Carstens
16.12.15, 07:58
Ja, danke, das kannst Du gerne glauben. Mir läuft ja teilweise das Wasser im Munde schon beim Versorgen des Fanges zusammen.

RutiRamone
19.12.15, 14:45
Ich sag nur 9.1.2016 😊👍

klar, hallenmaster in KIHL...;)

Carsten Carstens
20.12.15, 16:47
Ich sag nur 9.1.2016 😊👍

Ist nicht nur notiert, sondern auch mit meinen Arbeitskollegen abgesprochen. Nun nur noch die Daumen drücken