PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sportbootschein oder nur 15 PS zum Angeln?



Heddi
13.09.16, 15:10
Hallo,

habe die Absicht mir ein Boot zuzulegen, wahrscheinlich ein Konsolenboot, da es hauptsächlich zum Angeln gedacht ist! Nun stellt sich für mich die Frage, Sportbootschein machen oder nicht,
sonst nur mit 15 PS. Ich würde hauptsächlich in der Eckernförder bucht oder in der Kieler Förde angeln. Stand schon jemand vor der gleichen Frage und wie habt ihr euch entschieden?

Gruß
Heddi

samyber
13.09.16, 16:38
Moin Heddi,

ich bin mit einem 4 m Lindner Aluboot und 8 PS angefangen.
Vorteil: schnelles slippen möglich und auch mal rudern aufm See kein Problem

Danach kam ein 5 m Quicksilver mit 50 PS alles war etwas schneller zu erreichen.
Einschränkung max. 3 Personen zum angeln möglich.

Jetzt ist es ein 6.5 m Bayliner mit 135 PS und mit 4 Mann genug Platz zum angeln und auch mal
Spaß haben.

Alles eine Frage der Einstellung und des persönlichen Geschmackes.

Aber mit 4 m - 4,5 m Boot und 15 PS ist es auf jedenfall möglich.

Meckerpott30
13.09.16, 17:27
Wenn Ich richtig informiert bin, soll an 2017 die Führerschein-Freigrenze auf 40 PS hochgesetzt werden. Also etwas warten.

Ohne jegliche Ahnung von dem was auf dem Wasser abgeht, könnte allerdings auch knifflig in dem Seegebiet werden. Dort liegen rund 2500 Sportboote und es passieren etwa 35.000 Großschiffe die Förde Richtung Kanal.

Ich würde zu meiner Sicherheit den Schein machen. Aber sicherlich nicht an einem WE.

kanalflunder
13.09.16, 19:34
Hallo Heddi,


Zitat samyber:
Alles eine Frage der Einstellung und des persönlichen Geschmackes.

und natürliich der Kohle, die man auf dem Konto hat.

Mit Petri Heil
kanalflunder

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Dorschjäger
13.09.16, 21:09
Wenn Ich richtig informiert bin, soll an 2017 die Führerschein-Freigrenze auf 40 PS hochgesetzt werden. Also etwas warten.

Ohne jegliche Ahnung von dem was auf dem Wasser abgeht, könnte allerdings auch knifflig in dem Seegebiet werden. Dort liegen rund 2500 Sportboote und es passieren etwa 35.000 Großschiffe die Förde Richtung Kanal.

Ich würde zu meiner Sicherheit den Schein machen. Aber sicherlich nicht an einem WE.

Moin
Woher hast Du die Info ??
Das ist in meinen Augen Selbstmord. :abgelehnt:
Was kann man mit 40PS alles anrichten !? ,öä
Das gibt schon genug Spinner die nicht mit 15 Ps umgehen können.

Zandermichi
13.09.16, 21:14
Ich finde das der Bootsführerschein nie verkehrt ist ;)
und sooooo Teuer ist das ja nun auch nicht und was man hat hat Mann :)

dorschgreifer
14.09.16, 07:48
Ich denke, man muss da Komplettpaket im Auge haben..., nicht nur auf das Boot und den Motor achten.

Will man als Haupteinsatzgebiet auf die Ostsee, dann fängt bei mir der Grudngedanke damit an, dass das Boot mindestens die CE-Zulassung Kategorie "C" für Küstennahe Gewässer hat, damit man mit der Versicherung keine Probleme bekommt. Dann würde ich schauen, was für Boote mit dieser Zulassung da in meinen Budget fallen. Dann würde ich schauen, welche Motorisierung man benötigt um nicht untermotorisiert zu sein (also im Extremfall Windstärke 6 Bft und 2m Welle) um damit wieder an Land zu kommen.

Und im Seegebiet Ostsee würde ich immer an den Bootsführerschein denken, alleine schon, um zu wissen, was die ganzen Tonnen und andere Seezeichen bedeuten und wie ich mich anderen Wassernutzern gegenüber zu verhalten hab.

Wenn das alles geklärt ist, ein Boot angeschafft ist, sollte man mindestens eine Bootshaftpflich abschließen (kosten ca. 40-80,-€/Jahr) um bei einem Unfall nicht in eine finanzielle Misere zu geraten.

Meckerpott30
14.09.16, 11:11
Moin Sven, ich habe davon gehört, dass drüber gesprochen wird. Schriftliches gibt es sicherlich dazu nicht. Püfungsstadium, oder wie man es so nennt.
Wenn ich Dickeres habe, stelle ich das hier ein.

Matjes Frank
14.09.16, 13:06
Interessanterweise gibt es in Dänemark, Schweden, Norwegen, England und Irland gar keinen Führerschein für Sportboote.
Selbst in Italien besteht erst ab 40 PS eine Führerscheinpflicht.
Deutschland leistet sich den Luxus und verlangt gleich 2 Führerscheine (Binnen+ See)
Wer keinen machen möchte, darf nur mit 15PS draußen rumgurken...
Ich hab mir mal die Prüfungsfragen angesehen.
Was interessiert mich die Beleuchtung eines Havarierten Schiffes, welches einen Schwimmbagger geladen hat?!
Mal ganz ehrlich. Viele dieser Fragen sind völlig sinnbefreit und irrelevant.
Ich fahre seit 20 Jahren in und um Dänemark rum-ohne jemals der AIDA in den Weg gekommen zu sein.
Mit gesundem Menschenverstand, versteht man den Sinn der Betonnung und der Zeichen innerhalb von 10 Minuten.
Alles andere ist tünnef. Die Knoten haben die meisten, welche den Führerschein haben...vergessen.
Um beim Thema zu bleiben: ja auch mit 15 PS ist man flott unterwegs. Selbst auf der Ostsee. Kommt natürlich immer auf die Beladung und die Art des Bootes an.

Heddi
14.09.16, 14:48
Hallo,

schönen dank für eure Kommentare, werde mal schauen
wann in Westerrönfeld wieder ein Lehrgang läuft, um auch auf der
Wasserstraße fit zu sein.

Gruß
Heddi

naicheben
15.09.16, 18:04
In Norwegen gibt es eine Führerscheinpflicht für Sportboote über 8 m Länge oder mehr als 25 PS. Dies gilt für Personen, die am 01.01.1980 oder später geboren wurden. Die Grenze, ab der ein spezieller Motorbootführerschein notwendig ist und der Sportbootführerschein nicht mehr ausreicht, liegt bei einer Bootslänge von 15 m und einem Gewicht von 5 Bruttoregistertonnen. Jugendliche unter 16 Jahren dürfen Boote mit einer maximalen Länge von 8 m und einer maximalen Geschwindigkeit von 10 Knoten fahren, wenn eine Aufsichtsperson mit gültigem Bootsführerschein mit an Bord ist. Ohne Aufsichtsperson dürfen Jugendliche nur Boote fahren, die eine maximale Leistung von 10 PS aufbringen. Es werden Kontrollen durchgeführt und Verstöße gegen die Vorschriften werden geahndet. Es ist in Norwegen zudem Vorschrift, so viele Rettungswesten an Bord zu haben, wie Personen mitfahren. Quelle http://www.visitskandinavien.de/index.php?az=Bootsf%C3%BChrerschein Da gibts auch Hinweise für Dänemark, Schweden und Finnland und den Hinweis, dass die Versicherung sich querstellen kann, wenn man offensichtlich keine Ahnung hat.

Kai Hansen
15.09.16, 21:44
Interessanterweise gibt es in Dänemark, (...)gar keinen Führerschein für Sportboote.

Falsch!!!! In Dänemark gibt es auch eine Führerscheinpflicht! Allerdings nur für Sportboote ab 15m oder wenn das Boot mehr PS als die zweifache Bootslänge in Fuß hat (oder so ähnlich).

Viel wichtiger ist jedoch der Punkt, dass Du als Deutscher mit eigenem Boot (also unter deutscher Flagge) ab 15 PS auch in Dänemark einen Sportbootführerschein benötigst! Dann gilt die Regelung des Heimatlandes. Deshalb benötigt eine Däne logischerweise auch in Deutschland keinen SBF See, wenn er mit seinem eigenen Boot vor Fehmarn unterwegs ist. Also ein Boot mit 100 PS kaufen und in Sonderborg in Hafen legen und ohne SBF See fahren ist nicht. Das nur mal zur Info, weil das leider kaum einer weiß. Lernt man allerdings im SBF See Kurs ;-)



Ich hab mir mal die Prüfungsfragen angesehen.
Was interessiert mich die Beleuchtung eines Havarierten Schiffes, welches einen Schwimmbagger geladen hat?!
Mal ganz ehrlich. Viele dieser Fragen sind völlig sinnbefreit und irrelevant.
Ich fahre seit 20 Jahren in und um Dänemark rum-ohne jemals der AIDA in den Weg gekommen zu sein.
Mit gesundem Menschenverstand, versteht man den Sinn der Betonnung und der Zeichen innerhalb von 10 Minuten.


Grundsätzlich gebe ich Dir recht, jedoch Navigation (inkl. Törnplanung) lernst Du nicht in 10 Minuten. Ein Kartenplotter kann auch mal ausfallen. Manche fahren auch nicht nur 500m vor der Küste, sondern machen auch richtige Touren. Setz Dich doch mal in Neustadt ins Boot und fahre nach Langeland und das ohne Kartenplotter. Lernst Du das in 10 Minuten? Da sind dann gewisse Kenntnisse schon von Vorteil. Technik kann auch mal ausfallen, dann hilft es schon mit Karte und Kompass (wenn auf dem Boot vorhanden) umgehen zu können. Auch ein manövrierunfähiges oder eingeschränktes Schiff zu erkennen, kann einem das Leben retten. Untiefen(tonnen) zu erkennen? Hätte dem Segler vor Großenbrode letzte Woche geholfen, einen Totalverlust seines Schiffes zu erleiden (das Segelboot ist im übrigen bei EBay zu verschenken, muss nur noch aus der Ostsee gehoben werden ;-)). Signale für Brückendurchfahrten? Da sieht man z.B. auf der Schlei öfter Motorboote, die warten, weil Segelboote warten, obwohl für Motorboote (wenn die Höhe passt) die Durchfahrt erlaubt ist. Ach ja, Vorfahrtsregelungen sind nicht nur auf der Straße nützlich. Mir wird in der Neustädter Bucht jedesmal Angst und Bange, bei den ganzen FS-freien Angelbooten. Nein, auch wenn wir nahezu alles in Deutschland regeln und sicherlich vieles überflüssig ist- den SBF sehe ich als sinnvoll an.

Matjes Frank
16.09.16, 08:18
ja das mit der 15 Meter Regelung in DK weiß ich.
Auch das mit Norwegen.
Trifft aber beides für mich nicht zu.
Bin weder vor 1980 geboren, noch Norweger, noch will ich ein ein Boot über 5-6 Meter fahren.
Wie ich schon sagte: ein bissel gesunder Menschenverstand sollte vorhanden sein.
Die Schilder und Signale für Brückendurchfahrten sind denen des Straßenverkehrs ähnlich.
Tja Navigation....
Ich bin ehrlich: ich habe mich damit noch nicht beschäftigt.
Wird aber kein Hexenwerk sein. Schließlich haben das die Seefahrer vor 100 Jahren auch geschafft.
Das ein "See Navi" ausfällt...ist recht selten.
Bei meinem Vater ist damals 1976 auf dem Torpedoschnellboot das "Navi" (in dem Fall elektrischer Kompass) bei Nacht und Nebel ausgefallen.
Statt auf Rügen, sind die Matrosen dann in Møn gelandet. Der Nautische Offizier hatte also auch keinen Plan vom "manuellen" navigieren.
Die Dänen waren aber dennoch sehr entspannt, als ein Kriegsschiff der NVA in ihrem Hafen fest machte.
Wer aber halbwegs klar im Kopf ist, der weiß wo die Himmelsrichtungen liegen. Soooo groß ist die Ostsee ja nun auch wieder nicht.
Und: meine Meinung: wer aufs Meer hinaus fährt müsste verpflichtet werden, ein zweites Navi an Bord zu haben.
Auf einem 5 Meter Böötchen ohne Ruderstand, stelle ich mir eine Kartennaviagtion ziemlich schlecht vor.
Jedes poplige Handy hat GPS. Hier für nicht mal 50 Euro, Navionics draufgezimmert und man ist auf der sicheren Seite.
In meinem Auto habe ich auch immer ein altes Handy (mit Spider app)rumliegen. Nur für alle Fälle..
Kostet mich nix und zu Hause im Schubfach liegend, bringt es mir nichts.

Carsten Carstens
16.09.16, 14:05
Was gesunder Menschverstand ist, da gehen die Meinungen aber oftmals sehr weit auseinander.

Eine Führerschein zu erwerben bedeutet doch, sich mit der Sache auseinanderzusetzen. Klar dürfte jedem von uns sein, dass man vieles gleich nach der abgelegten Prüfung schon wieder vergessen hat. Erst recht, wenn dann noch eine Zeitspanne zwischen dem aktiven Tun und dem Gelerntem liegen.

Ich halte es trotzdem für sehr wichtig, diesen Lehrgang zu absolvieren. Man hat doch ein anderes Auge für das, was da auf dem Wasser stattfindet, selbst wenn man vieles vergessen hat.

Und was soll man sich kaufen bedeutet für mich auch, was kann ich mir leisten.

Nur einmal slippen und in der Bucht/Förde auf 500 - 1000 m rausfahren, um dort dem geliebtem Hobby nachzugehen, auf der Schlei dem Hering nachzustellen? Da dürften 5 PS reichen. Sicherer ist man natürlich mit 15 PS, da hat man noch Reserven.

Hat man das nötige Kleingeld und lohn sich der ganze Aufwand, ja dann dürften es schon die "vernünftigen" Boote mit 50 PS und mehr sein. Damit ist aber nicht gesagt, das auch der Führer vernünftig ist.
Und dann dieses sich zurechtfinden.

Selbst wenn man dicht unter Land bleibt und auf einmal das Wetter umschlägt, soll man sich wundern, wie schnell man die Orientierung verliert. Im tiefen Wellental und schlechter Sicht finde mal bei dementsprechender Strömung das rettende Ufer!
Ich habe das nämlich schon erleben dürfen...und war froh, die Fähre von Puttgarden sehen zu können. Daran konnte ich mich dann orientieren.

Ich bin so ein Schisser und trotzdem ist mir derartiges passiert. Übrigens, ich war gerade einmal 20 Minuten vom Ufer weg. Mein Boot, 4,5 m lang und ein Gleiter mit 10 PS bringt es auf 36 km/h. (lt. Navi!!!)
Zurück bei richtig Welle habe ich über ein Stunde gebraucht.

Oder Norwegen: Ca. eine Stunde mit Dieselschnecke weit draußen. Absolut seetüchtiges Gefährt. Land war noch zu sehen, aber das Wetter spielte verrückt. Auf dem direkten Wege wäre ich an eine Untiefe gekommen, wo sich die Wellen auftürmten. Der Bootsführer des 2. Bootes kannte sich aus und führte uns über einen Umweg sicher in den Hafen.

Es gibt so viele Geschichten, die wir uns hier erzählen könnten. Meistens zeigt man auf andere und dann wieder bedauert man den Todesfall von anderen Anglern.
Meistens wegen Kleinigkeiten, die "der gesunde Menschenverstand" hätte verhindern können.

Fazit für mich:
Mache den Führerschein und fange klein an. Wenn Du dann merkst, dass diese Sache etwas für dich ist, dann kannst Du immer noch in die Vollen gehen.

Kanalbursche
16.09.16, 18:53
Moin Carsten

Ich sehe es genauso,:Daumen:
Das beste Beispiel sind die Führerscheine bis 250cc,Mofa usw. nur weil derjenige früher Geboren ist braucht er kein Führerschein dafür.,öä
Durch sowas passieren die meisten Unfälle weil die meisten noch nie so ein Fahrzeug bedient haben.

Gruss Kanalbursche

Heddi
17.09.16, 09:49
Moin Moin,

ich habe mich gerade zum Info-Abend, für den Schein See angemeldet!
Denn ich glaube, das man sein Wissen doch etwas vertiefen muss, um
für so brenzliche situationen, wie Carsten sie beschrieben hat, gerüstet zu sein.
Hoffen wir mal alle, das wir nie in solche Situation kommen werden.
Von den Kosten her, sollte der Schein schon drin sein, sonst sollte man die Finger von der Sache lassen.
Aber danke, für eure Beiträge.

Gruß
Heddi

Carsten Carstens
17.09.16, 18:16
Finde ich absolut gut!!!

Kai Hansen
17.09.16, 18:22
Das ist viel Arbeit und viel Lernen, macht aber auch irgendwie Spaß! Lohnen tut es sich auf jeden Fall. Viel Erfolg dabei!

Kai Hansen
18.09.16, 18:50
Ich kann jedem, ob mit oder ohne Sportbootführerschein, diese Broschüe empfehlen:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/WS/sicherheit-auf-dem-wasser-2015.html

Heddi
23.09.16, 14:12
Hallo,

ich war gestern beim Info-Abend wegen den Sportbootschein See und habe mich auch
gleich angemeldet!
Prüfungstermin steht auch schon fest, wenn alles klappt, 11. November 16.
Es findet an zwei Tagen in der Woche (6-7 Wochen) der Unterricht statt, jeweils 2 Std.
Sollte es aber doch mal Probleme geben, wird noch mal eine extra Schicht gemacht.
Es ist also kein Crashkurs an einem Wochenende, kostet auf den ersten Blick mehr,
aber es täuscht, da alle Kosten, auch von Prüfung/Fahrt, Arzt usw. im Preis enthalten sind
und bei den anderen Anbieter, muss man alles extra bezahlen.
Wenn ich dann meinen Schein habe, gibt es weitere Infos!

Gruß
Heddi

Heddi
23.09.16, 14:13
Ach ja Kai, ich habe mir die Broschüre bestellt!
Danke für den Tipp.

Heddi

Meckerpott30
23.09.16, 15:06
Ich glaube, da hast du dir was Gutes raus gesucht. Die Anzahl der Übungsabende halte ich für realistisch, wenn man nicht nur auswendig lernen, sondern begreifen will.
Viel Erfolg und Spaß beim Erwerb des SpbFS See!

Meckerpott30
23.09.16, 15:08
Einen habe ich noch: Alle Fragen findest du auch bei ELWIS, dem elektronischen Wasserstraßen Informationssystem.

Heddi
24.09.16, 08:36
Danke für die Info!

Heddi

Carsten Carstens
29.09.16, 21:20
Viel Spaß und noch mehr Erfolg.

Heddi
01.10.16, 16:04
Moin,
habe nun die ersten Unterrichtsstunden hinter mir und bereue nichts!
Es macht super Spaß, die Gruppe ist auch super und der Lehrer!
Ich weiß nicht, wie man, dass, was wir lernen, an ein Wochenende schaffen soll, aber für uns folgen ja noch einige Wochen.
Ich weiß jetzt schon, dass ich die richtige Wahl getroffen habe.

Gruß
Heddi

Meckerpott30
02.10.16, 10:34
Danke für deine Rückmeldung!

Cocu
02.10.16, 21:12
Was mir damals unheimlich geholfen hat, waren die Powerkurse hier (http://www.wassersport-akademie.org/Powerkurse/Sportbootf%C3%BChrerscheinSeeSBFSee/PowerkursSBFSee.aspx)!!!

Die habe ich schon einige Wochen vor der Prüfung jeden Tag ca 30 Minuten durchgezogen und damit die Prüfung problemlos mit 0 Fehlern und in Bestzeit geschafft. Üben muss man dann nur noch für die Navigation!!!

Carsten Carstens
03.10.16, 08:20
Ist es heute so, dass die Prüfung lediglich ein Ankreuztest ist? Muss man nichts mehr selbst definieren?

KetaKola.
03.10.16, 11:06
Ist es heute so, dass die Prüfung lediglich ein Ankreuztest ist? Muss man nichts mehr selbst definieren?

Ja, tatsächlich. Ein Angelkamerad hat vor ein paar Monaten die Prüfung abgelegt. Es sind wohl neben praktischer Prüfung und Navigation nur noch Multiple-Choice-Fragen.

Carsten Carstens
06.10.16, 17:18
Und ich hatte mich mit so blöden Definitionen auseinandergesetzt und auswendig gelernt. Ich wünsche allen jedenfalls viel Erfolg. Schwer genug den Schein zu machen ist der allemal

Heddi
07.10.16, 16:47
Moin Moin,

es ist jetzt wirklich ein Multiple-Choice-Test, aber trotzdem sollte man etwas dafür tun!
Auch hier steckt die Tücke im Detail, man muss sich die Fragen schon gut durchlesen, es ist
manchmal nur ein Wort, das anders ist und schon ist die Antwort falsch.
Ich kann es ja ruhig sagen, ich mache bei Jörg Andresen, in Westerrönfeld den Schein und
das macht richtig Spaß (trotz büffeln)!
Jörg war jahrelang der Chef, von der Wasserschutzpolizei in Rendsbug und versteht sein Handwerk.
Ist nur zu empfehlen. Ich hoffe, das war keine unerlaubte Werbung!

Gruß
Heddi

Carsten Carstens
07.10.16, 18:40
Schöne Grüße an Jörg. Bei dem seid ihr sehr, sehr gut aufgehoben.

Meckerpott30
07.10.16, 19:43
Da hast du Recht, Carsten!

Carsten Carstens
08.10.16, 17:47
Jens, der Mann ist eine Wucht. So viel Spaß und Ehrgeiz in einer Person, unglaublich. Er will keinen durchfallen sehen und er bibbert während der Prüfung mehr, als die Prüflinge. Er legt lieber eine Unterrichtsstunde drauf, damit alles sitzt. Knoten werden im Dunkeln geübt, damit sie sitzen und vor jeder Stunde wird abgefragt. Einfach toll, kann ich nur sagen.
Wer dann in die Bücher guckt und die Fragebögen zumindest einmal durchackert, der kann eigentlich nicht mehr durchfallen.
Und was ganz wichtig ist, er kann sehr gut vermitteln. Aus der Praxis für die Praxis.

Heddi
09.10.16, 11:34
Hi Carsten,
genau so sehe ich das auch!:Daumen:

Gruß
Heddi

Carsten Carstens
09.10.16, 13:17
Hi Carsten,
genau so sehe ich das auch!:Daumen:

Gruß
Heddi

Daher nochmals, viel Spaß und Erfolg.

Heddi
13.11.16, 09:07
Moin Moin,

so gestern stand die Prüfung SBF See an und bestanden!
Alles Super gelaufen, wir waren von Jörg Andresen 16. Prüflinge und alle haben bestanden (100%).
Ich kann ihn nur empfehlen, das Geld ist es allemal Wert, alles im Preis enthalten und noch mit der Günstigste.
Vor allen, hat die Ausbildung bzw. der Unterricht bei ihm Spaß gemacht, die Gruppe war Super, so das ich mich gleich für den Binnen Schein, anmelden werde. :):Daumen:

Gruß
Heddi

kanalflunder
13.11.16, 09:58
Hallo Heddi,

na dann, herzlichen Glückwunsch zum Sportbootführerschein.:Daumen:
Viel Spaß und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.

Mit Petri Heil
kanalflunder

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Heddi
13.11.16, 12:17
Danke für die Glückwünsche!

So wo ich jetzt den Schein habe, wird es auch bald ein Boot geben,
nur was für Ruten benötige ich eigentlich? Meine Zielgruppe, sind Platten/Dorsch und ich weiß das mittlerweile
mit feineren Gerät geangelt wird (Buttlöffel und leichte Blinker).
Habt ihr das Tipps für mich?

Gruß
Heddi

FrankFlosse
13.11.16, 12:29
Ich fische gern mit Ruten um 2,40m und einem Wurfgewicht von 20-60gr von meinem Boot.
Diese Ruten sind nicht zu sperrig und decken mit dem
entsprechenden Wurfgewicht eigentlich die gesamte Palette der
Köder ab , die ich vom Kleinboot fische(Buttlöffel, Haarjig, Gummifisch und Pilker bis 50gr)
Empfehlen kann ich dir die Savage Gear Black Savage.:Daumen:

Kai Hansen
13.11.16, 12:58
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß für Deine zukünftigen Bootstouren Käpt'n!

Wenn Du Dir ein Boot anschaffen willst, informiere Dich gut und nehme Dir einen möglichst erfahrenen Bootsfahrer mit, insbesondere bei Gebrauchtbooten! Es gibt viele (versteckte) Mängel, die teilweise teuer werden können. Was suchst Du denn? Ich überlege mein Boot zu verkaufen, da ich etwas neues im Auge habe ;-)

Jenachdem wo Du loswillst, ist leichtes Gerät angesagt. Allerdings kommen auch in der Ostsee noch Gewichte von 100 Gramm und mehr zum Einsatz. Das ist stark abhängig von der Drift. Ich habe immer eine Spinnrute dabei und angle möglichst leicht (30 bis 40 Gramm) mit GuFi. Auch auf Platte macht das mit der Spinnrute mit 30 Gramm Buttlöffel echt Laune. Aber auch eine schwere Spinnrute bis 80 Gramm sowie eine Pilkrute bis 150 Gramm ist immer mit an Bord. Pilker habe ich nicht mehr in der Tasche, sondern ausschließlich GuFi, Blinker und leichte Naturködermontagen.

In der Regel fische ich Ruten um 3 Meter Länge. ALs Spinnrute habe ich eine Fenwick Iron Feather II mit einer DAIWA Freams Rolle.

Heddi
13.11.16, 13:02
Hi,
danke für die Info!

Ich schau gerade nach einen Konsolenboot, so um die 5m, mit ca 40 PS, 4Takt Motor und Trailer.

Carsten Carstens
13.11.16, 18:08
Herzlichen Glückwunsch.
Das bei Jörg ist einfach ein Volltreffer. Einsame Spitze der Mann und seine Quote ist wohl immer 100 Prozent. Hat er wieder so vor der Prüfung gebibbert? Er hat ja immer Angst davor, das seine Schützlinge etwas falsch machen....

In Punkto Ruten schließe ich mich den Ausführungen vom Kai an. Ich habe auch gerne kleine 240 cm, aber auch 300 cm Ruten, an Bord. Aber mit einer 80 gr. Spinnrute deckt man fast alles ab.

Heddi
13.11.16, 18:48
Hallo Carsten,

danke für die Glückwünsche!
Ja, Jörg hat mehr gebibbert wie wir selber und war glücklich das alle bestanden habe, er sagte auch, das wir eine echt Geile Gruppe waren und
es ihm auch sehr viel Spaß mit uns gemacht hat. Er strahlte über beide Ohren.
Also, werde ich mal nachen Spinnrtuem von 2,40 -3,00m schauen und evtl eine Pilkrute, dan bin ich wohl gut bedient!

Gruß
Heddi

Thommy
13.11.16, 20:23
Moin Heddi,

auch von mir die allerliebsten Glückwünsche zur bestandenen Prüfung :Daumen:

Gruß
Thommy

dorschgreifer
14.11.16, 06:02
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und viel Glück beim Bootskauf.

Für die Ostsee würde ich auf jeden Fall auf die CE-Zulassung "C" achten, damit das Boot auch für Küstengewässer zugelassen ist, alles weitere richtet sich dann nach den persönlichen Vorlieben, da ist der Markt so breit gefächert, dass es schon schwierig wird, sich zu entscheiden.

Heddi
26.11.16, 23:15
Moin Moin,

Boot habe ich noch nicht, mache aber weiter und bin jetzt bei Jörg zum Binnen-Schein Lehrgang!
Wenn ich den habe ist aber auch Schluss!

Gruß
Heddi

Meckerpott30
27.11.16, 00:24
Hast du schon eine Funklizenz? 😉

Heddi
27.11.16, 12:17
Moin,

nein, habe da auch nicht die Lust zu!

Gruß
Heddi

Carsten Carstens
28.11.16, 07:58
Warum auch seine Zeit am oder auf dem Waser verbringen, wenn man bei Jörg so richtig Spass haben kann. Und gut Ding will Weile haben. Das "richtige" Boot wird dir schon über den Weg laufen (irgendwo stehen)

Heddi
28.11.16, 15:44
Hi Carsten,

bin an schauen, wird schon irgend was kommen, früher oder später!:-D

Heddi
17.12.16, 16:24
Moin Moin,
heute war die Prüfung für den Binnen Schein, stellte kein Problem da, so kurz nach dem
See, fand ich es recht einfach!
Nun ist aber schluss mit Prüfung.

Heddi

mardie
17.12.16, 16:41
Glückwunsch,
dann hat das gepauke ja erstmal ein Ende.
Ich habe damals auch gleich beide gemacht.

Carsten Carstens
17.12.16, 17:15
Ja, man ist einfach drin in der Materie. Herzlichen Glückwunsch.

kanalflunder
17.12.16, 17:34
Hallo Heddi,

Glückwunsch zum bestandenen "Binnenschein".:Daumen:
Habe damals auch beide gleichzeitig gemacht.

Mit Petri Heil
kanalflunder

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Heddi
17.12.16, 18:46
Jo danke!
Ich kann nur sagen, wer die Scheine, machen möchte, bei Jörg in Westerrönfeld, ist man Super aufgehoben!
Und auch bei den Binnenschein, 100% der Teilnehmer von Jörg haben bestanden.
Ich kann nur sagen, obwohl wir uns vorher nicht kannten, war es eine Geile Truppe und wir bleiben auch weiterhin im Kontakt.:Daumen:

Heddi

Carsten Carstens
18.12.16, 16:34
Der Gruppenkontakt von damals ist nicht mehr vorhanden, aber einen richtig guten Kontakt habe ich mit einem immer noch. Leider ist er jetzt ins Ausland gezogen. Aber es gibt ja das Internet.
Und ich habe auch nur die besten Erinnerungen an die Abende mit Jörg.

dorschgreifer
19.12.16, 07:37
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.:Daumen: