PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Und noch so ein Tag,



Carsten Carstens
11.07.17, 19:23
den man nicht vergisst.

Es juckt doch in den Fingern. Man muss doch mal wieder los. Es muss doch was gehen.
Also, ab dafür.
Mein Kumpel Ulli und ich trafen uns Montag und fuhren nach Eckernförde. Das Boot im Schlepptau.
Pünktlich nach dem Slippen fing es an zu regnen und auch der Wind war gegen uns und kam leicht aus Ost. Wir tuckerten nach Karlsminde um dort Butt zu fangen.
Alle erdenklichen Tiefen und Kanten wurden von uns befischt. Nichts! Nicht ein Tuck, nicht einmal die Würmer abgefressen.
Unter Anker liegend und leichtes und auch schnelles Treiben, es war nichts zu machen. Nur der Regen, der nervte.
Und die Dünung war auch unangenehm.
Also wieder zurück Rtg. Hafen.

Dort waren dann doch so einige andere Boote unterwegs. Wir probierten dieses und jenes und hofften nun auf Makrelen.
Dorsche über Dorsche machten sich über das Makrelenvorfach her. Und auch der Pilker wurde von den Jungfischen gierig genommen.

Es war schon nicht mehr zu zählen, was wir an Dorsche fingen und schonend zurücksetzen mussten. Egal, wo wir fischten, diese Jungdorsche waren fast überall.
Sogar im Mittelwasser!

Dann der erste Hornhecht, ein zweiter folgte später auch noch. Kaum zu glauben, aber richtig große Kracher, die die 80 cm überschritten hatten.
Dann plötzlich Heringe und was für große Biester.
Die Makrelen, die dann folgten waren teilweise genau so groß, wie die Monsterheringe.

Beim Einholen des Pilkers kam dann noch ein rasanter Biss. Die Bremse kreischte auf, die feine Rute wurde zum Halbkreis und der Fisch war am Heck, dann seitlich und urplötzlich wieder am Heck und dann auf der anderen Seite.
Ulli konnte nur noch sein Kopf einziehen, so schnell ging das Ganze von statten.
Und was kam zum Vorschein? Eine Prachtmakrele. Eine Größe, von der man nur träumen kann.
Die hatte den 60 gr. Pilker halb inhaliert!!!

Es folgten dann noch fummelig 20 Makrelen der kleineren Sorte, aber beim Kumpel Ulli auch noch solch Prachtmakrele, wie ich sie zuvor fangen durfte.

Und dann kamen noch zwei Köhler und einige Wittlinge ans Band. Nicht die Kracher, aber Köhler, die man doch filetieren konnte.
Die Wittlinge waren gerade so, dass sie uns eine leckere Pfannenmahlzeit bescherten.

Und wieder ging die Rute vom Ulli. Dieses Mal kein Hornhecht, sondern eine Meerforelle hatte den Fischfetzen genommen. Mit 45 cm war sie nicht die größte Forelle, aber immerhin.

Und dann kamen immer wieder diese Dorsche. Von 30 cm bis 35 cm und dann sogar ein 40er.
Es folgten dann noch Dorsche bis 50 cm.

Es waren keine Riesen, aber immerhin. So endete bei untergehender Sonne, einschlafendem Wind und kein Regen ein ganz merkwürdiger Angeltag.

Wir fingen 2 Hornhechte, 1 Meerforelle, 6 Dorsche, 6 Wittlinge, 20 Makrelen, 6 Heringe, 2 Köhler und 2 Möwen.
Ja, richtig, 2 Möwen. Beim Versorgen der Fische wurden die Möwen immer aufdringlicher. Und es passierte, was eigentlich passieren musste. Zwei Möwen hatten sich nicht mehr unter Kontrolle und jagden im Eifer hinter allem her, was sich bewegte. So gingen diese an die Angeln vom Ulli.
Eine konnte sich nach leichtem Zug wieder befreien, die andere musste schon heftigst geschüttelt werden und fiel dann tatsächlich ab.
Es war kein Tier von einem Haken verletzt worden, lediglich hatten sich die Vögel in den Schnüren verfangen.

Oh, man, was für ein Tag, wir wollten doch nur ein paar Butt...

mardie
11.07.17, 20:01
Komisches Angeln,toller Bericht.Danke Carsten.

Rene
12.07.17, 04:45
Da habt ihr euch aber eine schöne gemischte Fischplatte zusammen geangelt 👍🎣 Petri . Es gibt also doch noch Fische in der Ostsee . Danke für den tollen Bericht .

degl
12.07.17, 07:02
Petri Carsten...............:Daumen:

Erfreue uns weiterhin mit so tollen Berichten:danke:

gruß degl

Aale Dieter
12.07.17, 10:17
Petri Carsten,

es freut mich das du einen so schönen erfolgreichen Angeltag hattest. Das baut auf und hilft über das ein oder andere hinweg.
Ich werde mir heute eine Lizens für die Elbe in Niedersachsen holen und dann mal schauen ob die Zander mich noch Kennen.

Gruß Klaus

Carsten Carstens
12.07.17, 10:47
Danke euch allen für die netten Kommentare.
Ja Klaus, so soll es ja auch sein. Du bist ja Gott sei Dank einer, der die Flinte so schnell nicht ins Korn wirft. Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und immer dicke Fische.

Eine Begebenheit hatte ich dann doch noch beim Fischen.
Ich hatte gerade einen schönen Dorsch hochgepumpt, er war bereits an der Bordwand und sollte nur noch von mir gegriffen werden, als die Schnur riss.
Alles verschwand in den Fluten und ich guckte wie Blöd aus der Wäsche.

Ich montierte alles neu, prüfte die Knoten und zog auch das ganze Geschleuder an der Rute, so dass diese sich mächtig durchbog. Alles in Ordnung.
Ich warf aus und sah nur, wie das ganz Zeugs wegflog ohne Schnur von er Rolle zu nehmen. Ich guckte wieder wie Blöd. Sofort wurden einige Meter Schnur abgezogen und abgeschnitten. Jetzt wieder alles neu und es sollte losgehen.
Ich hielt nach genauester Prüfung den Pilker vor mir und wollte gerade nach hinten ziehen, um auszuwerfen, als der Pilker ohne mein Zutun einfach ins Wasser plumpste. :denk:
Ich guckte wie ...., ja genau, nur jetzt stieg eine innerliche Hitze :color: auf. Wie blöd muss man denn sein, dass innerhalb kürzester Zeit einem drei Vorfächer abreißen und dieses ohne große Gegenwehr?
Rutenwechsel und das Fischen ging weiter.

Eine Prüfung zu Hause brachte erst nichts Besonderes zu Tage. Soll ich die Rute entsorgen, taucht die Schnur nichts, bin ich zu b....?
Mit einer Lupe untersuchte ich den Spitzenring und da war das Übel der ganzen Sache zu finden. Unter der max. Vergrößerung konnte ich sehen, das in der Ringeinlage ein kleines Stückchen fehlte. Es war ein Teil, wie ein kleiner Keil, der da herausgebrochen war. Und diese Kante war messerscharf für geflochtene Schnur. Die Mono, die ich zuvor fischte, der machte das wenig aus. Wäre vermutlich bei starker Belastung irgendwann auch an ihre Grenzen gestoßen.

Schön, wenn man noch Restposten zu Hause liegen hat. Der Ring wurde ausgetauscht. :facepalm:

Kanalbursche
12.07.17, 11:16
Moin
Toller Bericht und schöne Fische habt ihr da ins Boot gezogen.:Daumen:
Beim zweiten Bericht musste ich ja doch ein bisschen schmunzeln,aber ich hatte sowas mal am Rollenbügel (kleinste Ablagerung die mir die geflochtene immer zerfranzt haben);)

Gruss Kanalbursche

Skunk007
12.07.17, 15:26
Petri Carsten, und Danke für den Bericht :Daumen:

ditschi
12.07.17, 20:50
Hallo Carsten

Petri zu dem Ostseeallerlei:-D
Ich komm irgendwie nicht los....:(
Gr. Stephan

kanalflunder
13.07.17, 18:38
Moin Carsten,

danke für deinen Bericht.

Petri Heil zu euren Fängen. Ein ganz schönes
Sammelsorium habt ihr da zusammengeangelt.:Daumen:

Mit Boot kommt man auch an die Fische ran.

Mit Petri Heil
Jürgen

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Kaki_Sven
14.07.17, 11:22
Moin.

Wow, klingt nach einer aufregenden Angeltour - die Makrele hätt' ich gerne mal gesehen, die so gierig nen Pilker inhaliert.

Carsten Carstens
14.07.17, 16:57
Hätte ich auch gerne fotografiert, aber wie immer hatte ich den Fotoapparat vergessen. Und an das Handy denke ich immer nicht.
Aber, das war schon ein wunderschöner Fisch. Ich hatte bislang noch keine so große Makrele gefangen, weder in der Nordsee noch in Norwegen. Wobei man aber wissen muss, dass ich nicht das Blut vom Rüdiger (Dorschgreifer)habe. Der fängt ja eher große Fische. Meine sind immer recht klein und es bedurfte ja so einige Jahre, bis ich mal einen großen Dorsch fangen durfte. Nun war die Makrele dran.

Extrawurst
15.07.17, 18:27
Wow. Bunte Fischplatte zusammengeangelt, dazu kann man nur beglückwünschen. Und die Möven....etwas Geflügel zum Fisch?? :blob:

sprottenfan
20.07.17, 13:51
Moin, geiles Erlebnis, das ist auch für den Leser wie Kurzurlaub. Petri.
Apropos Butt+: mir ging es letzten Samstag nicht anders vom Boot aus und ich fing nur einen einzigen, dafür gab es bei mir auch schöne Makrelen, Wittlinge und leider nur Minidorsche en masse

Carsten Carstens
21.07.17, 09:12
Die Minidorsche sind wirklich ein Übel, welches nerven kann.
Aber trotzdem freue ich mich über den Bestand. Ich male mir immer aus, das diese Burschen in Massen da sind und groß werden. Dann, ja dann werden wir beim Brandungsangeln die ersten guten Erfolge verzeichnen können. Und noch zwei Jahre weiter vielleicht ja auch schöne Dorsche vom Boot aus fangen können.

sprottenfan
21.07.17, 12:52
Stimmt, wären sie grösser, wäre das hier ein Angeln wie in Norwegen :Daumen::-D