PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kontrollen intensiviert



Dr.Fish
25.03.19, 08:49
Hallo, liebe Kleinboot- Freunde.
Wieder hatten wir am Wochenende Kontakt zu sehr freundlichen Wasserschutz- Polizisten auf der Förde.
Leider nicht ganz kostenfrei durch ein kleines Missgeschick unsererseits.
Wichtig: Der eine Schutzmann berichtete von jährlich wechselnden Schwerpunkt- Kontrollen.
In diesem Jahr wird besonders penibel auch auf das "Tierwohl" geachtet.
Soll hießen, nicht ordnungsgemäß getötete Fische werden mit einer Strafanzeige geahndet und einer Geldstrafe "nicht unter 450 Euro".
Wir kamen darauf zu sprechen, weil ein ordnungsgemäß getöteter Fisch noch leichtes Flossenvibrieren aufwies.
Aber auch zu schnelles Fahren in der Förde, Angeln im Sperrgebiet oder in der Fahrrinne, Alkohol, Drogenkonsum, Funkzeugnis, Führerschein, Jahresfischereischein sind beliebte Themen. Drei mal draußen gewesen in diesem Jahr, drei mal Kontrolle, zwei mal für kleine Dummheiten bezahlt.
Grüße, Dr.Fish

Frank Jig
25.03.19, 16:32
Interessant. Ich war Freitag nach 7 oder 8 Ausfahrten das erste mal "dran", keine Beanstandungen. Früher war es für mich gefühlt mehr, ich hab mich jedoch die letzten Monate immer gewundert dass nur die Anderen kontrolliert werden. Aber nach dem Theater letztes Jahr mit der Heringsangelei in der Friedrichsorter Enge und der Messerstecherei vonr 3 Jahren an der Schraube auf jeden Fall das richtige Signal und auch gut das so zu kommunizieren.

Rene
26.03.19, 18:41
Warum musstest du denn zahlen, wenn ich fragen darf.

Hallo, liebe Kleinboot- Freunde.
Wieder hatten wir am Wochenende Kontakt zu sehr freundlichen Wasserschutz- Polizisten auf der Förde.
Leider nicht ganz kostenfrei durch ein kleines Missgeschick unsererseits.
Wichtig: Der eine Schutzmann berichtete von jährlich wechselnden Schwerpunkt- Kontrollen.
In diesem Jahr wird besonders penibel auch auf das "Tierwohl" geachtet.
Soll hießen, nicht ordnungsgemäß getötete Fische werden mit einer Strafanzeige geahndet und einer Geldstrafe "nicht unter 450 Euro".
Wir kamen darauf zu sprechen, weil ein ordnungsgemäß getöteter Fisch noch leichtes Flossenvibrieren aufwies.
Aber auch zu schnelles Fahren in der Förde, Angeln im Sperrgebiet oder in der Fahrrinne, Alkohol, Drogenkonsum, Funkzeugnis, Führerschein, Jahresfischereischein sind beliebte Themen. Drei mal draußen gewesen in diesem Jahr, drei mal Kontrolle, zwei mal für kleine Dummheiten bezahlt.
Grüße, Dr.Fish

Carsten Carstens
28.03.19, 18:16
Kontrollen sind gut, auch wenn man lieder immer mal wieder dran ist.
Meistens aber dann, wenn tatsächlich irgend etwas anliegt. Eben auch kleine Fehler, die geben den Anlass.