PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 18 Stunden auf dem Boot



Fabio
15.07.20, 15:37
Moin Moin Leute,

ich habe mal ein paar Fragen bzw. bräuchte paar Tipps.
Ich wollte Anfang August ca. 18 Stunden mit den Boot raus.
Ich starte gegen 24Uhr in der Kieler Förde und wollte bis ca. 18Uhr unterwegs sein.

Ich habe noch nie bei Nacht vom Boot geangelt. Habt ihr da evtl ein paar Tipps für Dorsch?

bzgl. Wassertiefe oder Köder ? Ich wollte Baltic Bay starten und dann irgendwo Richtung Leuchtturm einschlagen oder die Rote Tonne 4 auf der rechten Seite.

Würde mich über ein paar Tipps oder Ratschläge freuen.

mfg Fabio

degl
16.07.20, 07:18
Also die Richtung stimmt schon mal........natürlich sind Strömung, Wind und Wetter zu berücksichtigen.......bin selbst immer "Mitfahrer" gewesen, weis aber das wir dort Sternstunden des Plattenangelns hatten und unser Skipper große "Revierkenntnisse" hat...........

Nachläufermontagen gern auch noch einen Haken über dem Blei und Watties waren immer das Erfolgsrezept.....:Daumen:

gruß degl

Fabio
16.08.20, 05:28
Heute ist es soweit. Seit um 3 auf dem Wasser und keinen biss :( hat jemand Tipps?

Rene
16.08.20, 07:22
Kein Biss? Nicht mal Platten beißen? Hast du Würmer mit? Welche Tiefe angelt du? Wo bist du denn unterwegs

degl
16.08.20, 09:25
Heute ist es soweit. Seit um 3 auf dem Wasser und keinen biss :( hat jemand Tipps?

Um den großen Kieler Leuchturm herum und dann eher Richtung Eckernförde suchen.............

gruß degl

Fabio
16.08.20, 09:46
Bis jetzt fast alle Tiefen probiert. 8,16 und 20 :D Immer noch keinen biss. Hab an der ersten roten tonne angefangen, Stollergrund und bei dem Leuchtturm ganz draußen. Fahr jetzt mal zu dem Leuchtturm Richtung Eckernförde.

Rene
17.08.20, 16:54
Hmm Ich weiss nicht was du gemacht hast, aber den ganzen Tag ohne biss? Nicht mal Makrele, Platte oder Wittlinge? Mehr als merkwürdig

Carsten Carstens
19.08.20, 10:06
Das gibt mir allerdingst auch zu denken. Wenn man den Stollergrund abfischt, sollte man zumindest Plattfische bekommen.
Klar, man muss sie suchen. Die liegen auch nicht immer an der Tonne, sondern auch mal Rtg. Küste im Flachen bei 6 m.

Ich weiß, ich bin etwas spät mit meinem Post....

Hattest du denn überhaupt Drift? Oder hattest du dein Boot vor Anker? Platte müssen einen spielerischen Köder haben. Da können die Würmer noch so toll sein, wenn die träge sind, lassen sie den Köder unbeachtet.

Leichtes Zupfen der Montagen oder noch besser einen Buttlöffel einsetzen, brachte zumindest bei mir fast immer den gewünschten Erfolg.

Abends sind die Wittlinge, Heringe und Makrelen in der Förde und streifen an den Kanten entlang. Denen folgt der Räuber - Dorsch - und - Köhler -

Rene
19.08.20, 12:40
Das sehe ich wie Carsten, also irgendwas müsste ans Band gehen. Oder etwas stimmt an der Angeltechnik nicht... Wenn man soo lange auf dem Wasser ist und alle Möglichkeiten der Welt hat. Sollte eigentlich was gehen... Aber vielleicht kannst du selber mal beschreiben, wie und was du alles gemacht und getan hast.

Carsten Carstens
25.08.20, 11:40
@Rene

Ich war Dienstag in Eckernförde mit dem Boot in der Bucht. Es war ein total mieser Tag. Es war absolut nichts zu fangen, außer untermaßige Dorsche.
Aus Frust hatte ich dann einfach ein Heringsvorfach angebunden. Es war sehr zäh, aber ich bekam doch noch welche.....

Andere Angler erzählten auch davon, dass es z. Zt. wirklich schwer ist, Fisch ans Band zu kriegen. Die "Einheimischen", die nahezu jeden Tag auf dem Wasser sind, die fangen an "ihren" Stellen auch ihren Fisch. Aber auch hier, extrem schwierig.

Rene
26.08.20, 21:34
Ok, dann ist echt der Wurm drin

kanalflunder
27.08.20, 17:46
Hallo Angelfreunde,

ja, das scheint richtig zu sein. Vom Strand aus ist es
noch schwieriger. Es angelt so gut wie niemand vom
Strand aus, obwohl die Masse der Touris schon wieder
weg ist.
Ob Fisch da ist??? Man sollte es mal wieder ausprobieren!

Mit Petri Heil
Jürgen

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Rächerlachs
28.08.20, 07:14
Hallo Angelfreunde,

ja, das scheint richtig zu sein. Vom Strand aus ist es
noch schwieriger. Es angelt so gut wie niemand vom
Strand aus, obwohl die Masse der Touris schon wieder
weg ist.
Ob Fisch da ist??? Man sollte es mal wieder ausprobieren!

Mit Petri Heil
Jürgen

Watt wär´n wa ohne Wattwurm?

Warum sollte man auch bei Wassertemperaturen von immernoch knapp 20 Grad die Krebse füttern?

Carsten Carstens
08.10.20, 07:56
Warum sollte man auch bei Wassertemperaturen von immernoch knapp 20 Grad die Krebse füttern?

Und selbst jetzt hat man die Biester noch. Die fressen auch noch bei Frost, so musste ich das letztes Jahr feststellen.

Um so kälter, um so träger werden sie allerdingst. Mit Auftriebsperlen kann man schon etwas erreichen. Da haben Butt und Dorsch eher Chance, den Wurm zu bekommen.
Am Samstag hatte ich drei maßige Dorsche. Die Mägen waren voll mit Krebsen!

Vom Boot aus ist das generell nicht so ein großes Problem, da der Köder bewegt werden muss. Da haben es die Krebse recht was schwerer an den Köder zu kommen.

@Fabio
Bist du mal wieder los gewesen?