PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meerforellenblinker, welche Drillingshakengröße?



mr.coffee
07.01.09, 18:44
Moin,

wollte das jetzt nicht in den anderen Thread zu den Blinkern schreiben, da es nicht wirklich da reinpasst :cool: .

Folgendes:

1.Welche Drillingshakengröße benutzt ihr so? Meistens sind an den Blinkern 4er bzw. 2er montiert. Tauscht ihr die immer gegen die gleiche Größe aus wenn die rosten oder stumpf werden?

2.Ich habe mal gelesen das man einen zweiten Sprengring zwischen Haken und Blinker setzten soll. Macht ihr das auch bzw was haltet ihr davon? In der Theorie vergrößert sich nur der Abstand zwischen Haken und Blinker, was wiederum für Hornhecht gut ist damit er besser hakt.

rosi
07.01.09, 21:52
Moin Kolja, Drillinge wirst du bei mir nicht finden. Die bleiben nur irgendwo am Grund hängen. Nimm Circle Hooks in Größe 2/0. Daran hakt sich die Forelle selbst und wenn das einmal geklappt hat, geht der Circle auch nicht wieder raus.
Ein guter Nebeneffekt; Fische die du nicht mitnehmen kannst, haben nur kleinere Verletzungen.

Wenn du den Blinker nach dem Angeln mit Süßwasser abwäschst und gut trocknest, rostet der nicht.
Ich hab meistens 2 Schlüsselringe. Aber nicht wegen dieser Diskussion ob dadurch der Haken besser hält. Durch das Öhr vom Circle passt nur ein lütter Ring, der einen geringen Spielraum hat. Also muß an den Blinker auch noch ein Schlüsselring. Sonst kann man die Haken nicht austauschen. Versuchs mal, dann merkst du was ich meine.

mr.coffee
08.01.09, 10:00
Klingt logisch was du da sagst Rosi.. Aber ob ein Haken reicht? Hast du da nicht viele Fehlbisse?

Werds aber auf jedenfall mal testen.

Rapante
08.01.09, 10:25
Das ist 'ne klasse Idee! Ich glaube nicht dass es mehr Fehlbisse damit gibt. Bei der verhältnismäßig schnellen Köderführung wird der Blinker ja quasi eingeatmet. Und der Selbsthakeffekt der von Rosi genannten Haken scheint genial zu sein.


Wer mehr dazu lesen will:

http://www.in-fisherman.com/magazine/articles/if0502_VVCircleHooks/

da steht auch was zu den schonenderen Möglichkeiten (bzw. zur Mortaliät)beim releasen

oder etwas praxisorientierter vom Streifenbarsch-Fischen:
http://www.stripersurf.com/circlehooks.html

Wenn jetzt noch jemand Bezugsquellen nennen kann? ;)

Hansi
08.01.09, 11:52
Ich nutze auch die von Rosi beschriebenen Einzelhaken.
Fehlbisse gab es nach dem Umstieg auf diese Methode so viele oder wenige wie vorher mit Drilling, allerdings haben sich die Blinkerverluste drastisch reduziert.

rosi
08.01.09, 12:35
Klingt logisch was du da sagst Rosi.. Aber ob ein Haken reicht? Hast du da nicht viele Fehlbisse?

Werds aber auf jedenfall mal testen.

Hi Kolja, die angeblichen Fehlbisse halte ich für ein Märchen der Hersteller. Sie fürchten um ihre Blinkerproduktion;) Man braucht ja kaum mal einen neuen Blinker nachzukaufen.
Denk mal ans Brandungsangeln. Was da an einem einzelnen Haken für große Dorsche hängen bleiben. Kein Mensch würde auf die Idee kommen sich Drillinge an sein Brandungsvorfach zu tüdeln. Oder denk an die Fliegenfischer, deren Haken sind noch winziger.

mr.coffee
08.01.09, 12:43
Ihr habt mich überzeugt. Werde mir die Dinger mal zulegen. Aber erst nächste Woche. Samstag benutze ich noch die Drillinge.