Umfrageergebnis anzeigen: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

Teilnehmer
189. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Mich stören die Arbeitsdienste nicht

    92 48,68%
  • Mich stören die Arbeitsdienste

    20 10,58%
  • Ich bin vom Arbeitsdienst befreit

    13 6,88%
  • Ich zahle die "Strafgebühr" und nehme nicht teil

    16 8,47%
  • In meinem Verein gibt es keinen Arbeitsdienst

    43 22,75%
  • Sonstiges, bitte erläutern

    5 2,65%
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
    #1
  1. Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Angeregt durch die Information von Michael würde mich interessieren wie ihr zum Thema Arbeitsdienst steht? Ich selbst kenne es nicht anders und sehe es auch nicht negativ für eine Vereinsmitgliedschaft. Es gibt so viele Arbeiten an Gewässern, Vereinsheimen, Bootsanlagen usw. die aus meiner Sicht nur durch viele fleißige Helfer vollbracht werden können.

    Zitat Zitat von Michael Kuhr Beitrag anzeigen
    Einen interessanten Vortrag über die moderne, effektive und nachhaltige Vereinsführung gab der Vorsitzende des Kreissportfischerverbandes Schleswig-Flensburg, Bernd Stracke. Er sprach die Problemfelder offen an und gab Empfehlungen für mögliche Veränderungen. Bernd Stracke stellte in Frage, ob Arbeitsdienste in den Angelvereinen weiterhin sein müssten oder ob es auch weiterhin Aufnahmegebühren geben soll.

    LSFV-Präsidium und Verbandsausschuss fanden den Vortrag so interessant und wichtig, dass das Thema weiterhin diskutiert werden soll. Gemeinsam wurde vereinbart, dass zunächst die Kreisverbände den Vortrag von Bernd Stracke als Powerpoint-Präsentation erhalten und bei Interesse einen Vortrag von Stracke oder einem Mitglied des LSFV-Präsidiums anfordern können. Der LSFV möchte damit die Diskussion um die Zukunft der Angelei im Verein weiterhin forcieren.
    http://www.anglerforum-sh.de/showpos...32&postcount=1
    Gruß und Petri Uwe

  2. #2
  3. Mitglied Avatar von Alex E.
    Registriert seit
    23.03.08
    Beiträge
    6.278
    Bilder
    428

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Ohne "freiwillige" Helfer sind die umfangreichen Arbeiten meiner Meinung nach nicht erfüllbar, denn bei Beauftragung von Firmen würden Kosten entstehen, die ein Verein nicht tragen kann, ohne die Mitgliedsbeiträge in himmlische Sphären anzuheben.

    Von einem interessanten Ansatz berichtete mir der 1. Vorsitzende des SFV Treene:
    Man bezahlt im Vornherein einen Betrag mit den jährlichen Gebühren (18 €). Dieser wird bei Ableistung des Arbeitsdienstes dann ausgezahlt. Das hat in meinen Augen einen positiveren Effekt als eine Bestrafung durch Zahlung (obwohl es im Endeffekt das selbe ist).

    Auch kann man durch diese "Arbeitsdienste" neue Leute innerhalb seines Vereins näher kennenlernen und vielleicht auch die eigenen Fertigkeiten erweitern. Ich denke auch für handwerklich Ungeschickte finden sich Arbeiten.
    Viele Grüße, Alex

  4. #3
  5. AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Grundsätzlich finde ich es sinnvoll und wichtig das die erforderlichen Arbeiten auf alle Mitglieder (bzw. zumindest auf Mitglieder ohne körperliche Einschränkungen) aufgeteilt werden.

    Wenn das auf Freiwilligkeit basieren würde wären wohl die meisten Gewässerwarte ziemlich angesch****n, da dann viel zu wenige bei den notwendigen Arbeiten mithelfen würden.

    In unserem Verein geht es da um 7 Stunden pro Jahr. Auch wenn einige immer wieder nölen das wäre zu viel, ich finde das ist absolut angemessen. Pro Person ist das ein Arbeitstag, das finde ich durchaus angemessen...


    @Alex: Nee, das hilft bei mir nicht . Aber um mal mit der Motorsense über die Wiese zu berserkern brauche ich keine geschickten Hände

    Aber 18EUR um sich vom Arbeitsdienst freizukaufen? Nicht übel, wenn der Betrag bei uns so niedrieg wäre bin ich mir sicher hätte der Kassenwart mehr Geld und der Arbeits-/ bzw. der Gewässerwart einige Probleme.

    Bei uns wird pro nicht geleisteter Stunde ein Betrag von 25EUR aufgefahren. Da überlegt man es sich dann zweimal ob man sich mal einen Samstag "ans Bein bindet".


    Bei 18EUR würde ich wahrscheinlich auch nicht aufstehen....
    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."
    Terry Pratchet - Strata

  6. #4
  7. Mitglied Avatar von Alex E.
    Registriert seit
    23.03.08
    Beiträge
    6.278
    Bilder
    428

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    25 € / Stunde ? Das ist mal eine Sanktion
    Viele Grüße, Alex

  8. #5
  9. AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?



    Wie gesagt, wenn ich mich für 18EUR von einem Arbeitstag freikaufen könnte, ich glaube da müsste ich nicht sehr lange überlegen.

    Aber für 175 Ocken kann ich mir schon was schickes kaufen....
    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."
    Terry Pratchet - Strata

  10. #6
  11. Huskyteam
    Gast

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Ich bin zwar in keinem Verein, da es bei uns schlichtweg einfach keinen gibt, war aber jahrelang Mitglied in einem Astronomie-Verein. Auch wenn die Aufgaben etwas anders gelagert waren, es gab das ganze Jahr über Tätigkeiten zu verrichten, die einer alleine nie geschafft hätte und für die dann ein Arbeitsdienst angesetzt wurde. Ich finde das auch gar nicht schlimm, denn gemeinsam konnten wir so etwas auf die Beine stellen und als "Belohnung" konnten wir die Sternwarte samt Instrumenten nutzen. So hatten alle etwas davon.

  12. #7
  13. Organisator für Forum Veranstaltungen Avatar von HPK
    Registriert seit
    16.10.09
    Beiträge
    2.207
    Bilder
    31

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Ich brauche keine Arbeitsdienste machen, da ich Vorstandsarbeit in allen Vereinen betreibe.
    Aber ohne Arbeitsdienste würden die kleinen Vereine nicht über die Runden kommen, wenn die Arbeit fremd vergeben wird.
    Aber bei großen Vereinen mit hohen Jahresbeitrag kann natürlich eine Firma beauftragt werden, z.B. zum Stegbau oder Schnittarbeiten oder Sicherheitsdienst oder,oder,oder.....
    Gruß Hendrik AV Früh Auf v. 1910 Hamburg e.V. + Lübecker Sportfischer Verein e.V.

  14. #8
  15. Mitglied Avatar von Kaki_Sven
    Registriert seit
    29.12.09
    Beiträge
    2.906
    Bilder
    47

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Moin.

    Ich bin zwar nicht in einem Angelverein, würde aber sicher auch entsprechende Dienste leisten, denn ich finde es nur gut, wenn man auch "ehrenamtliche" Tätigkeiten übernimmt. Immerhin haben dann alle Vereinsmitglieder etwas davon.
    Gruß, Sven

  16. #9
  17. Mitglied Avatar von Beliebt
    Registriert seit
    28.11.06
    Beiträge
    3.626
    Bilder
    154

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Was mir so berichtet wird finde ich die Handhabung der Arbeitsdienste in vielen Vereinen nicht optimal.

    Der eine Verein bekommt keine Mitglieder weil die Ausgleichszahlungen für den Arbeitsdienst zu hoch sind und nur wenig Termine zur Verfügung stehen wo die Stunden geleistet werden können.
    Der nächste Verein hat die Ausgleichszahlungen zu niedrig angesetzt und trotz vieler Mitglieder nicht so viele Helfer beim Arbeitsdienst. Die Ausgleichszahlungen reichen aber auf der anderen Seite auch nicht um Arbeiten an Firmen zu vergeben.
    Dann gibt es noch die Teilnehmer beim Arbeitsdienst, die nach zwei Stunden rumstehen Feierabend machen und ihre restlichen Stunden mit essen, trinken und dummen Sprüchen abarbeiten.

    Das und vieles mehr sind bestimmt Entscheidungsgründe bei der Vereinswahl.

    Ich habe es aber auch schon ganz anders kennen lernen dürfen. Zwar in einem anderen Gebiet, dafür aber mit beachtlichen Zahlen.
    Dort gab es keinen Zwangsdienst sondern einfach nur einen Kreis engagierter Mitglieder die wirklich fast alle Arbeiten erledigt hatten. So kamen wir damals mit gut 40 Personen auf knapp 2500 ehrenamtlich geleistete Stunden.

    Als Dank dafür gab es tolles Vereinsleben!

    Warum sowas in Angelvereinen nicht klappen sollte kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  18. #10
  19. Fischereiaufseher
    des VdSA Kellinghusen
    Avatar von Carp4Fun
    Registriert seit
    03.05.08
    Beiträge
    47

    AW: Arbeitsdienst im Verein, sinnvoll oder nicht?

    Moin,

    interessantes Thema und wahre Worte!
    Bei uns läuft das mit der Arbeitsumlage wie von Alex E. beschrieben, allerdings beträgt die Höhe gerade mal 11,- Euro pro Jahr. Mitglieder, die an der Gewässerpflege im Frühjahr bzw. Herbst teilnehmen, erhalten ihre Umlage zurück und werden darüber hinaus zum traditionellen Grünkohlessen eingeladen. An und für sich 'ne sehr schöne Sache, nur wäre bei unserer Gewässervielfalt eine höhere Anzahl von Arbeitsdiensten und eine höhere Gebühr sicher zeitgemäßer. Bei dem derzeitigen "Stundenlohn" haben es viele Mitglieder nämlich alles andere als nötig, sich dort blicken zu lassen...

    Ach ja, und für die Dauer unserer Arbeitsdienste ist das Angeln natürlich untersagt. Andernfalls müsste man die Nichtteilnehmer wohl auch noch bitten, etwas Platz auf den zu reparierenden Stegen zu machen.
    Gruß und Petri Heil!

    Sascha

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage nach dem richtigen Verein
    Von amigo im Forum Angeln Allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.10, 11:01
  2. Verein gesucht
    Von lueljo im Forum Angeln Allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.06.10, 15:59
  3. Verein gesucht
    Von Fischfinger im Forum Angeln Allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.05.08, 08:56
  4. Verein - Beiträge
    Von mcchaser2003 im Forum Anfragen zu Verbands- und Vereinsangelegenheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.07, 10:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •