Umfrageergebnis anzeigen: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

Teilnehmer
70. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Vereinsgröße < 100 Mitglieder

    11 15,71%
  • Vereinsgröße 101 - 200 Mitglieder

    17 24,29%
  • Vereinsgröße 201 - 500 Mitglieder

    11 15,71%
  • Vereinsgröße 501 - 1000 Mitglieder

    10 14,29%
  • Vereinsgröße > 1001 Mitglieder

    10 14,29%
  • Ich nehme an den JHV`s teil

    47 67,14%
  • Ich nehme an den JHV`s nicht teil (Begründung wäre nett)

    5 7,14%
  • Die JHV`s sind mir zu langweilig

    8 11,43%
  • Man kann eh nichts verändern

    4 5,71%
  • Ich wünsche mir Verbesserungen (Bitte Vorschläge posten)

    7 10,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
    #11
  1. AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Tjaaa. ich nehme auch meistens nicht teil, aber nicht wegen Desinteresse sondern eher damit begründet, dass diese Veranstaltungen mitten in der Woche gegen 19 Uhr stattfinden und ich um diese Zeit noch arbeite. Denke und weiß das es nicht nur mir so geht. Aber das ist leider in vielen anderen Sparten auch der Fall. Sitzungen mitten in der Woche waren meiner Meinung nach vor 10-15 Jahren etwas einfacher, wenn man denn auch auf Seiten der Vorstände mal darüber nachdenken würde sowas nicht unbedingt auf einem dienstag oder Mittwoch stattfinden zu lassen wäre glaube ich auch schon vielen geholfen.

  2. #12
  3. Organisator für Forum Veranstaltungen Avatar von HPK
    Registriert seit
    16.10.09
    Beiträge
    2.207
    Bilder
    31

    AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Ist das wirklich so Hendrik? Ich habe pers. eher den Eindruck das es bei geringerer Beteiligung deutlich einfacher ist Neuerungen durchzubekommen.
    Als Hardliner hat man keine Problem mit entsprechendem Vitamin B Neuerungen zu fordern und auch durch zusetzen!
    Aber als Neumitglied, das sich in großen Vereinen etablieren will, hast in den ersten Jahren kaum Chancen was zur erreichen
    Gruß Hendrik AV Früh Auf v. 1910 Hamburg e.V. + Lübecker Sportfischer Verein e.V.

  4. #13
  5. AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Zitat Zitat von HPK Beitrag anzeigen
    Aber als Neumitglied, das sich in großen Vereinen etablieren will, hast in den ersten Jahren kaum Chancen was zur erreichen
    Hm, aus eigener gerade gemachter Erfahrung als Neumitglied in einem nicht ganz kleinen Verein kann ich das nun wirklich nicht bestätigen. Mit Eintritt hat jeder die selben Pflichten aber eben auch die Rechte. Sicher sollte man sich nicht wie die Axt im Walde aufführen aber mit Sachlichkeit und guten Argumenten findet man fast immer Gehör.

    Es liegt halt immer an einem selbst was man daraus macht und nur weil etwas schon ewig so oder so gemacht wurde muss es dadurch nicht automatisch richtig sein.
    Gruß und Petri Uwe

  6. #14
  7. AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Moin Mädels und Männers, Frohe Ostern wünsche ich euch erst mal .

    Ich glaube, das ist ein Phänomen, im Zuge der Globalisierung, die Welt fängt auch sich im Zuge, unserer Freizeitgestaltung sich schneller, um uns zu drehen.

    Das hat zur Folge, dass die Kameraden immer weniger Zeit haben für sich und ihre Freizeit haben. Wenn ich manche Angler beobachte, was die sich für einen Stress machen, um ans Wasser zu kommen, als ginge es, um ihr Leben.

    Der Mensch, ist eben ein Gewohnheitstier. Überträgt, seine Verhaltensweisen, aus dem täglichen Alltag, natürlich auf sein Hobby.

    Hinzu kommt die politische Sättigung, unserer Gesellschaft. Alles was mit Gremien und Vorstände zu tun hat, wird ignoriert, um für diese Einstellung, ein Alibi zu haben, wird dann der Standartspruch raus gehauen:

    "Die machen sowie, was sie wollen, ob ich nun gegenwärtig bin oder nicht, ist doch egal, ob ich auf der Jahreshauptversammlung bin oder in China fällt ein Mehlsack von der Decke".

    Was meint ihr, wie oft ich mir diesen Spruch an hören musste, als ich noch den BAV, hier in Hamburg noch angehörte.

    Diese Gleichgültigkeit ging mir so auf den Zeiger, dass ich mich entschloss nach 22 Jahren den Verein, den Rücken zu kehren. Obwohl mein Opa und Vater, diesem Verein noch angehörten.

    Ich muss auch sagen, dass dieser Entschluss auch schmerzte, da ich seit meiner Jugend, echt schöne Augenblicke in diesem Verein erleben durfte.

    Ich will damit ausdrücken, dass es Anfang der 90ziger einen gesellschaftlichen Bruch in der Anglerschaft gegeben hat.

    Das begründe ich damit, es dreht sich heute nur noch, um das liebe Geld.

    Einige gewitzte Leute haben das für sich genutzt und haben Angeln zu Dumping- Preisen angeboten.

    Den Rahm abschöpfen, aber nichts dafür tun wollen.

    Billig muss nicht immer gut sein.

    Deshalb entschloss ich mich einen kleinen familiären Verein beizutreten, wo
    das soziale.- und kulturelle Arrangement groß geschrieben wird.

    Das merkt man, auch daran, dass auf unseren Versammlungen 60% der Mitglieder anwesend sind. Das spricht doch eindeutig, für die kleinen Vereine.

    Einige Kollegen werden mir jetzt vehement widersprechen, aber die wissen gar nicht, was sie versäumen........
    Ich Grüße alle Angler die nach Fisch stinken und sich Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen lassen !!!
    Gruß "Barkassenjoe Jürgen"

  8. #15
  9. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.454
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Man sieht immer die gleichen Gesichter auf den Veranstaltungen und ist es den anderen egal was beschlossen wird, nach dem Motto die sollen doch machen was sie wollen und Hauptsache ich habe meine Ruhe und kann angeln?
    Woran es liegt ist immer schwer zu ergründen...

    Ja, die Gesichter sind fast immer die selben. In der Masse sind es aber komischerweise die älteren Mitglieder, die zu den Versammlungen kommen. Die verbindet meistens noch etwas mit demm Verein ansich, weil sie in jüngeren Jahren sehr viel für den Verein getan haben und eventuell selbst mal Vorstandsmitglied waren.

    Die jüngeren Mitglieder sind nur sehr gering an der Teilnehmerzahl. Die haben veilleicht noch mehr um die Ohren, mit Familie, Kindern und Arbeit, teilweise in 2 Jobs. Da muss man Schwerpunkte setzen und das sind meistens nicht die Dinge des Vereines. Die sind teilweise froh, wenn sie überhaupt noch mal zum Angeln ans Wasser kommen.

    Andere wollen einfach nur Angeln und mit der sogenannten "Vereinsmeierei" nichts zu tun haben.

    Ich denke, das Interesse wird in der Zukunft leider noch weiter sinken, auch wenn ich etwas anderes hoffe, denn sonst werden die Vereine langsam zusammenschrumpfen.
    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  10. #16
  11. Achim Stahl
    Gast

    AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Moin,

    Zitat Zitat von dorschgreifer Beitrag anzeigen
    Andere wollen einfach nur Angeln und mit der sogenannten "Vereinsmeierei" nichts zu tun haben.

    Das ist, glaube ich, ganz genau der Punkt: Die meisten (neuen) Angler suchen sich einen Verien, weil sie an den von diesem Verein gepachteten Gewässern (in Ruhe und für sich alleine oder bestenfals mit ein zwei Freunden) angeln wollen. Das dürfte das Hauptmotiv für einen Vereinsbeitritt sein.

    Die Vereine erwarten aber oft ganz etwas anderes: Gemeinschaftsangeln, Treffen hier, Treffen da, Kutterfahrten, Königsangeln, Skatabende und und und...

    Beteiligt man sich nicht, wird man schief angeschaut und die alten Mitglieder befürchten, der Verein geht den Bach hinunter. Dabei sollten sich die Vereine einfach mal nach den Gegebenheiten richten.

    Provokant formuliert: Königsfischen ist am Aussterben, Kutterangeln ist schön für den, der es mag (dazu trete ich aber nicht im Binnenland in einen Angelverein ein), zum Skatdreschen muß ich auch nicht organisierter Angler sein.

    Angelvereine sollten sich meiner Meinung nach stärker auf ihre eigentliche Funktion besinnen: attraktive Gewässer vernünftig und nachhaltig bewirtschaften und den Mitgliedern eine hochwertige Angelmöglichkeit gewähren, die auch in der Zukunft Bestand haben kann. Das ist meiner Meinung nach die Hauptaufgabe eines Angelvereins. Dazu kommt noch das Heranführen der Jugendlichen und Neuangler an eine verantwortungsvolle Angelei. Damit hat ein Verein schon eine Menge zu tun.

    Wenn er das im Griff hat, ist das in meinen Augen ein super Verein, in dem ich mich wohlfühlen kann. Wenn sich dann in dem Verein ein paar Mitglieder zum Königsangeln, Kutterfahren oder Skatspielen verabreden wollen, gerne! Wenn nicht, auch nicht schlimm.

    Dann würde es sich für mich auch immer lohnen, auf die Jahreshauptversammlungen zu kommen. Wer Fischerkönig wurde oder die goldene Vereinsnadel bekommen hat, interessiert mich ehrlich gesagt nicht so richtig brennend...

    Wer primär sozialen Anschluß sucht und unter Leuten sein will, hat sich mit Angeln sicherlich nicht die optimale Freizeitbeschäftigung gewählt.


    Nur meine Meinung


    Achim

  12. #17
  13. AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    @ Achim und Rüdiger

    Sicher ist das mit ein Punkt aber hier muss man doch etwas etwas differenzieren, eine JHV hat doch nun nichts mit Vereinsmeierei zu tun oder?

    Diese Vereinsveranstaltungen sind für mich eine ganz andere Abteilung und ich selbst bin da auch kein Freund mehr von weil ich lieber in Ruhe an meinen Vereinsgewässern angeln gehe, mich sieht man dort höchstens zum Grillen und Klönen.
    Gruß und Petri Uwe

  14. #18
  15. AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Zitat Zitat von Achim Stahl Beitrag anzeigen
    Moin,






    Angelvereine sollten sich meiner Meinung nach stärker auf ihre eigentliche Funktion besinnen: attraktive Gewässer vernünftig und nachhaltig bewirtschaften und den Mitgliedern eine hochwertige Angelmöglichkeit gewähren, die auch in der Zukunft Bestand haben kann. Das ist meiner Meinung nach die Hauptaufgabe eines Angelvereins. Dazu kommt noch das Heranführen der Jugendlichen und Neuangler an eine verantwortungsvolle Angelei. Damit hat ein Verein schon eine Menge zu tun.



    Nur meine Meinung


    Achim


    Moin Moin

    von Prinzip her richtig, aber hier beginnt das gleiche Problem.

    Es gibt kaum noch Mitglieder die Lust haben etwas ehrenamtlich im Verein zumachen wie z.B. Jugendarbeit, Gewässerwart, Arbeitsdienst etc.

    Und die die dazu Lust haben kommen meistens auch zu den Versammlungen.

    "Hier beist sich doch die Katze in den Schwanz "

    Gruss aus Steinburg

    Gerd
    AV Angler Nord e.V.
    Sportanglerverein Itzehoe und Umgegend e.V.

  16. #19
  17. Achim Stahl
    Gast

    AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Moin,


    ich finde die Geschichte eigentlich ganz schlüssig:

    Neumitglieder treten in einen Verein hauptsächlich wegen der Gewässer und Angelmöglichkeiten ein.

    Kümmert sich der Verein schwerpunktmäßig um Nebenkriegsschauplätze wie Pokalangeln, Seniorenehrungen und Gemeinschaftsfahrten zum Forellenpuff, ist der Verein für Mitglieder, die nur gut angeln wollen, nichts als ein notwendiges Übel, um an die Gewässer ran zu kommen.

    Als Neumitglied ist man dann in der Regel auch nicht motiviert, an Vereinssitzungen und -veranstaltungen teilzunehmen oder sogar diese veralteten Strukturen aufzubrechen und zu modernisieren, vor allem nicht, wenn man auf den oft undurchdringlichen Widerstand einiger Alteingesessener stößt.

    Besinnt und konzentriert sich der Verein aber auf seine Kernfunktion, den Mitgliedern gute und nachhaltige Angelmöglichkeiten zu bieten, bewegt er sich auf der Wellenlänge seiner angelnden Mitglieder. Ein Engagement und die Teilnahme an der Vereinssitzungen sind dann für Mitglieder, die gute Angelmöglichkeiten wünschen sehr attraktiv und naheliegend.


    So sehe ich das zumindest aus meiner Perspektive als Angler mit Fokus auf das Angeln.


    Achim


    p.s.:
    eine JHV hat doch nun nichts mit Vereinsmeierei zu tun oder?
    eine JHV mit ihrem oft schon rituellen immer gleichen Ablauf und endlosen trögen Berichten und Ehrungen ist in meinen Augen nicht selten die absolute Essenz der Vereismeierei - "alles für den Dackel, alles für den Club!"

  18. #20
  19. Mitglied
    Registriert seit
    03.02.10
    Beiträge
    523
    Bilder
    17

    AW: Desinteresse an Jahreshauptversammlungen?

    Dem ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen, Achim. Das unterschreibe ich zu 100%

    Ich bin nach 19 Jahren dieses Jahr wieder in den Verein eingetreten, in dem ich meine Jugendzeit verbracht habe. Eigendlich rein wegen der NOK-Karte, trotzdem habe ich an der JHV teilgenommen. Mit ca 30 Teilnehmern immerhin bummelig 25% des Vereins anwesend, aber 8 von 10 hatten zumindest das Rentenalter erreicht und die Hälfte kannte ich noch von früher.
    Erst Berichte vom Kassenwart etc, das meiste, was an Vorstandswahlen anstand, wurde mit Wiederwahl abgenickt, dann Ehrungen ohne Ende *gähn*
    Keine Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge usw unter Sonstiges

    Genau das sind warscheinlich die alten Gewohnheiten, die Achim meint...Alles ist gut, wie es ist...und fertig
    Petri Florian

    Rettet die Aale - esst mehr Kormorane

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •