Ergebnis 1 bis 7 von 7
    #1
  1. Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Hallo liebe Kollegen, mich würde mal interessieren wie Ihr Zander und Barsche mit der Fliege/Streamer fangt!

    Welche Fliegenschnur (sinking oder floating), welche Vorfachlänge und zu guter letzt, was für Fliegenmuster?

    Würde mich über den ein oder anderen Beitrag freuen!

    g Thomas

  2. #2
  3. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.424
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Ich fische zwar nicht mit der Fliegenrute, deshalb kann ich zu der Schnur auch nichts sagen.

    Aber ich benutze so eine Art Fliegen, die super laufen, zumindest mit Zockern, vielleicht helfen die Dir weiter:

    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  4. #3
  5. AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Hallo,

    bei Zander muß man runter, also eine 8er Rute mit meist einer Teeny "artigen" Line, eine Schnur bei der die gesamte Keule sinkend ist, die Running line schwimmend.
    250- 300 grain, je nach Gewässer. Gibt es von verschiedenen Marken.
    Die Fliegen "upside down" gebunden. Ca. 1 m Vorfach.

    Für Basch ist die Tiefe entscheidend, wo sie stehen. Im See kann eine Sinktip mal reichen, oder auch ein Vollsinker notwendig sein.

    Obige Fliegen scheinen mir passend, auf Zander nehme ich langschenklige Streamerhaken.

    Gruß
    Thomas E.

  6. #4
  7. AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Moin Thomas,

    mit welchen Fliegen und Schnüren du Barsche fängst, ist extrem abhängig von dem Gewässer, in dem du fischst und von der Tiefe, in der die Barsche stehen. In manchen Gewässern fressen die Barsche fast ausschließlich Insektenlarven und Kleinkrebse. Dann sind entsprechende kleine, etwas glitzernde Nymphen perfekt. In anderen Gewässern bevorzugen sie größere Nahrung oder Kleinfische, dann funktionieren Wooly Buggers in verschiedenen Farben oder Polarfiber-Streamer am besten. Oft kann man sie auch mit Poppern oder Gurglern an der Oberfläche fangen.

    540167_297167890371098_764793802_n.jpg

    579352_297167773704443_692721065_n.jpg

    Für Zander muß man meistens in Grundnähe fischen, also entsprechend schnell sinkende Schnur. Kleine Hechtstreamer, Clouser Minnows oder große Wooly Buggers in den typischen "Zanderfarben" funktionieren fast immer. Oft jagen die Zander auch abends im Mittelwasser. Dann kann auch schon eine Intermediateschnur reichen.


    Viele Grüße!


    Achim

  8. #5
  9. AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Moin Moin Thomas!

    Wie schon gesagt wurde, natürlich sehr abhängig vom Gewässer.

    In unserer Au fische ich ausschließlich mit einer floating 8er Ambush TT an einer 9er Rute. (Rutenwahl auf Grund der Fliegengröße)
    Gewässertiefe liegt aber auch bei maximal 2 Metern. Da komme ich mit der floating gut hin.
    Letzes Jahr hatte ich dort extrem gute Fänge auf (meinen eigentlich für Hecht gebundenen) Deceiver auf 5/0er Haken.
    Vielleicht nicht unbedingt die Standardempfehlung von der Hakengröße für Zander, aber was fängt wird halt genutzt, warum auch nicht!
    Außerdem lässt sich der verwendete Haken super lösen und ich vermeide wie bei zu kleinem Haken, daß sich kleine Barsche oder kleine Hechte daran zu sehr verschlucken.

    http://www.asv-forelle-todenbuettel.de/Dec.JPG

    Danke an Achim für den mal wieder tollen Bindetip :-)

    Als Vorfach benutze ich einfaches ca. 1,5 Meter 0,35er Mono mit vorgeschaltetem Hardmono Vorfach.

    Fliegen wie der Clouser Minnow upside down gebunden haben den Vorteil, daß Du ggf. den einen oder anderen Hänger vermeiden kannst.

    Aber auch im NOK gerade in den Abendstunden habe ich auch schon oft Zander weit entfernt vom Grund gefangen.
    Generell sind sie aber wohl schon eher am Grund zu finden. Allerdings ist mir gerade am NOK die Verlußtquote meiner mühsam gebundenen Fliegen einfach zu hoch, wenn ich sie am Grund über den Steinen fische.

    Auf Barsch gerne Wooly Bugger z.B. in gelb oder glitzerweiß. Eher dickeres Vorfach, da bei uns auch immer gerne wieder ein Hecht drauf geht.

    Teil doch einfach mal Dein angestrebtes Gewässer mit. Dann können Dir die richtigen Cracks hier bestimmt exakte Empfehlungen geben.

    Schöne Grüße

  10. #6
  11. AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Erstmal vielen Dank an alle, für die zahlreichen Antworten!!! Hat mir schon Mal sehr geholfen!
    Das Gewässer soll die Krückau bei Elmshorn sein, bin aber als Anfänger sehr unschlüssig was ich wie, mit der Fliege fangen kann!
    g Thomas

  12. #7
  13. Zandermichi
    Gast

    AW: Barsche und Zander mit der Fliegenrute!

    Hoffe das das noch Aktuell ist und wollte mal fragen was die Zander auf Fliegen so machen ?
    ich bin noch nicht weiter in der Sache leider ...
    Gruß Michi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Barsche und Zander in Friedrichstadt
    Von motorhomefisher im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.16, 20:43
  2. Barsche im NOK
    Von procambarus im Forum Angeln am Nord-Ostsee-Kanal (NOK)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.11.10, 20:55
  3. Barsche
    Von Kajos im Forum Angeln auf dem Großen Plöner See
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.09, 20:36
  4. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 20:12
  5. Barsche im NOK
    Von Lazarus im Forum Angeln am Nord-Ostsee-Kanal (NOK)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.02.08, 08:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •