Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74
    #1
  1. problemfall wels?

    Zitat Zitat von dorschgreifer Beitrag anzeigen

    Und zu den kleinen Welsen muss man sagen, dass die schon ein riesen Maul haben und hatten dementsprechend geschluckt, ich glaube kaum, dass die überleben. Eigentlich würde ich sagen schade, andererseits weiß man auch, was die für Schäden in Beständen anderewr Fische anrichten können, gerade, wenn es so viele davon gibt, das was Martin geschrieben hat sind dann die Ergebnisse.
    ich nehm jetzt mal das zitat um den aalfang-thread nich´ zu zertüddeln.
    hab´ eben mit meinem vater telefoniert und in nrw gibt´s ganz massive probleme, augenscheinlich mit dem wels.
    hegeangeln, dort heißt´s immer noch königsfischen sind eigentlich hinfällig. beim letzten angeln vom verein in dem mein vater mitglied ist, fingen 73 teilnehmer gerade mal sieben fische, darunter fünf welse....
    in anderen vereinen sieht´s ähnlich aus, es werden kaum noch weißfische gefangen.
    in nrw gibt es seit 2010 auch kein mindestmaß mehr für den wels und die mitglieder diverser vereine, die an der sieg ansässig sind, sind angewiesen jeden wels zu töten der gefangen wird.
    im norden scheint´s ja langsam ähnlich zu werden, gibt´s da evtl. schon untersuchungen/erfahrungen zu?
    was mich noch interessiert, wie kommt es zu solchen situationen?
    das auto hat keine zukunft. ich setze auf das pferd.
    Kaiser Wilhelm II.
    gruß rené!

  2. #2
  3. AW: problemfall wels?

    Zitat Zitat von RutiRamone Beitrag anzeigen
    was mich noch interessiert, wie kommt es zu solchen situationen?
    Aus meiner Sicht sind das hausgemachte Probleme. In den 70er, 80er bis in die 90er wurden Welse vielerorts zur Bespassung der Anglerschaft eingesetzt, vordergründig um irgend einer anderen Fischart ("um die verbutteten Barsche rauszubekommen" habe ich oft gehört).

    Ich kenne das Problem aus vielen Baggerseen in NRW, BW und RP.

    Kurzsichtige Besatzmassnahmen sind sicher der Hauptgrund für "welsverseuchte" Gewässer. Für mich ein typisches Beispiel von Spätfolgen dieser Massnahmen....

    Einige warme Sommer später rappelt es dann halt mal ordentlich.

    Ich weiß auch von Vereinen hier im Norden, die in geschlossenen Gewässern vor Jahren mal Welse eingesetzt haben, und die mittlerweile so mächtig geworden sind, dass die mit normalem Geschirr kaum zu bändigen sind. Jetzt will man die auf Teufel komm raus loswerden. Bei einer alten Tonkuhle, die sich per Netz abfischen lässt, noch machbar, aber bei ordentlich Struktur im Wasser wird es schwierig.

    Das die in der Elbe immer weiterziehen ist klar, dauert halt etwas länger als bei Rapfen und Grundel, aber irgendwann sind sie halt da...

    Ob man das durch herabsetzen der Mindestmasse,aufheben der Schonzeiten und Entnahmepflicht in den Griff bekommt? Ich bin mir da unsicher...
    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."
    Terry Pratchet - Strata

  4. #3
  5. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    4.608
    Bilder
    97

    AW: problemfall wels?

    Das Besetzen von Gewässern mit Welsen war wohl ein gutgemeinter Fehler.
    Um dem Überbestand von gewissen Fischarten vorzubeugen, waren doch die Hegefischen angesetzt. Nur wird sich ein Verein kaum hinsetzen und auf kleine Barsche angeln.
    Ich meine, das es doch irgendwo festgelegt ist, dass nur mit den heimischen Fischarten besetzt werden darf. Und gehört der Wels dann in einen Moorteich o. ä.?

    Nun wird der Wels sogar zu enem Problem, dem man Herr werden muss. Ob da das Hegefischen hilft? Herabsetzen der Mindestmaße, wenn es denn erlaubt ist?
    Gruß Carsten

  6. #4
  7. Mitglied
    Registriert seit
    28.07.11
    Beiträge
    205
    Bilder
    1

    AW: problemfall wels?

    moin moin
    lange vor meiner Zeit wurden mal welse bei uns in einem See eingesetzt, so putzige 10 cm Würmer....

    Vor 3 Monaten oder so hat mir ein Vereinskollege erzählt dass er einen 1,65 Brocken dran hatte, Beifang beim Karpfenangeln...

    Letztes oder vorletztes Jahr musste sogar das Freibad geschlossen werden weil ein Wels am Badestrand nistete da dort gewisse "Experten" Wasserpflanzen versengten um die Zanderpopulation zu stützen doof nur wenn ein potentieller 2Meter Fisch sein Gelege bedroht fühlt und die Kinderfüße für angreifer hält....

    Das Kraut ist anschließend entfernt worden, der Fisch schwimmt noch immer heiter weiter.

    mfg Fischfreund

  8. #5
  9. AW: problemfall wels?

    Zitat Zitat von Carsten Carstens Beitrag anzeigen
    Ob da das Hegefischen hilft? Herabsetzen der Mindestmaße, wenn es denn erlaubt ist?
    das hegefischen, bzw. königsfischen, gemeinschaftsfischen in dem verein meines vaters dient schon seit ewigen zeiten nicht mehr der hege.
    als die wettfischdiskussion aufkam hat man sich damals entschlossen, daß nicht mehr der fischerkönig ist, der die meisten(gewicht) fische fängt, sondern der, der den dicksten fängt. fand ich halt einfach nur interessant, da sind früher immer schöne barben, nasen, karpfen, oder auch brassen gefangen worden und das reichlich.
    von massenweise welsfängen berichten dort auch diverse aalangler.
    wie gesagt, das mindestmaß ist in nrw 2010 aufgehoben worden.

    da denkt man schon fast wehmütig an die 80er zurück, als der wels fast ausschließlich in naab, regen, donau beheimatet war.
    als speisefisch ist der wels in meinen augen auch eigentlich unbrauchbar, das fleisch ist viel zu fasrig.
    das auto hat keine zukunft. ich setze auf das pferd.
    Kaiser Wilhelm II.
    gruß rené!

  10. #6
  11. AW: problemfall wels?

    Soll geräuchert ein Traum sein, besonders von Viechern der 1,20 bis 1,50m Klasse. Habe es aber selbst noch nicht probieren können....
    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."
    Terry Pratchet - Strata

  12. #7
  13. Mitglied Avatar von degl
    Registriert seit
    17.11.04
    Beiträge
    5.986
    Bilder
    427

    AW: problemfall wels?

    WELS schmeckt gut.....und wenn uns die "Umstände" halt mit einem merkbaren Aufkommen von Welsen bescherren..........dann kann man darüber nur froh sein........in der Elbe jedenfalls werden die Burschen so gut wie keinen Schaden anrichten, da die dortigen Weißfischbestände "von uns allen" eher gemieden werden.........so finden diese Fische eben reichhaltige Nahrung und sie passen sich den Bedingungen eben an.
    Das Welse hier im Norden nicht dazugehören halte ich für verfrüht, denn zumindest in der Schwentine wurden sie schon lange gefangen................

    Wer weis, was das Aufheizen und das Vertiefen der Elbe noch so alles dann zu Tage fördern wird

    Aber das wir künftige mglw. einen gute Sportfisch mehr haben werden..........ich finds interessant..........

    gruß degl
    möge der Fisch mit euch sein

  14. #8
  15. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.915
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: problemfall wels?

    Ich stehe dem Wels auch eher kritisch gegenüber, weil sie kaum kontrollierbar sind, wenn erst einmal vorhanden.

    Zitat Zitat von degl Beitrag anzeigen
    Das Welse hier im Norden nicht dazugehören halte ich für verfrüht, denn zumindest in der Schwentine wurden sie schon lange gefangen................
    Ja degl, aber auch da durch Besatz reingekommen und auch dort entwickeln die sich bereits zum Problem, siehe Post von malling.

    Zitat Zitat von malling Beitrag anzeigen
    Teilweise ist es bei uns so schlimm, dass man zum Aalangeln geht und dann 10 Welse von 30-50cm fängt, aber keinen Aal. Besetzt wurden die wohl mal im Rosenfeldersee in den 70ern wie ich das mitbekommen habe.


    Und wenn ich in der Elbe schon 5 Stück in einer Stunde fange, dann bekomme ich Angst.

    Und nur um einen Sportfisch mehr zu haben..., ich weiß nicht, das ist auf jeden Fall nicht der richtige Weg.

    Und was passiert, wenn sie die Zanderbestände dezimieren und beim Rückgang der Aalbestände auch mitwirken...? Dann hat man eventuell 2 Sportfische weniger, somit im Ergebnis immer noch einen Verlust, also keinen wirklichen Mehrgewinn... Und wenn sie sich denn überall hin verbreiten, dann kömmen sie auch an die kleinen Quappenbestände ran, oder Meerforellen, oder Lachse.

    Ein Sportfisch mehr ist für den Angler immer nett, aber man muss auch immer die Risiken dazu und den gesamten Fischbestand in den Gewässern sehen und das vergessen bzw. verdrängen immer viele.

    Ich hatte hier ja auch schon einmal ein Thema zum Fressen eingeleitet:

    http://www.anglerforum-sh.de/showthr...Hungrige-Welse
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  16. #9
  17. AW: problemfall wels?

    Zitat Zitat von dorschgreifer Beitrag anzeigen





    Und nur um einen Sportfisch mehr zu haben..., ich weiß nicht, das ist auf jeden Fall nicht der richtige Weg.


    http://www.anglerforum-sh.de/showthr...Hungrige-Welse
    Allerdings einen phantastischen Sportfisch....

    Dass Welse in kleinen Gewässern Schaden anrichten ist ja wohl klar... in grossen, sehr nahrungsreichen Gewässern wie der Elbe passen sie sich aber gut in das Ökosystem ein ,denke ich.
    In Flüssen wie Po oder Ebro mit sehr hohem Welsbestand leben und gedeihen ja auch noch viele weitere Fischarten, teils in Rekordgrössen.

  18. #10
  19. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    4.608
    Bilder
    97

    AW: problemfall wels?

    War der Aal nicht des Wels liebste Speise? Schade um den schönen Aalbesatz, oder?
    Gruß Carsten

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wels
    Von Fischhunter im Forum Angeln Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.11, 13:48
  2. Frage - Wels
    Von Jonni im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.11, 22:36
  3. Wels Angeln
    Von bons im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 06:56
  4. Wels in der Elbe ?!
    Von HD4ever im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 09:31
  5. Wels
    Von Peter1947 im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.01.09, 21:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •