Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
    #1
  1. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.454
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Ich denke, das passt hier ganz gut her...

    Nur für den Fall, das jemand so einen fängt:

    http://www.ti.bund.de/no_cache/de/st...usgesetzt.html

    Thünen-Fischereiforscher starten Experiment zur Altersbestimmung

    (Rostock/Burg auf Fehmarn) „Wie alt ist der Dorsch?“ Diese Frage stellen sich Fischer, Angler und Touristen an der Ostseeküste immer wieder, aber genau beantworten kann sie zurzeit niemand. Obwohl der Dorsch der „Brotfisch“ der Ostseefischer ist, gibt er den Forschern immer noch Rätsel auf. Um herauszufinden, wie alt Dorsche bei einer gegebenen Länge sind, und wie schnell sie wachsen, markieren Forscher des Rostocker Thünen-Instituts für Ostseefischerei dieses Jahr von Oktober bis Dezember rund 2000 lebende Jungdorsche in Burg auf Fehmarn und lassen die Tiere wieder frei.

    Die Fische werden innerlich und äußerlich markiert: Innerlich durch einen Stoff, der im Gehörstein (Otolith) im Innenohr des Fisches einen taggenauen Ring bildet, ähnlich wie ein Wachstumsring in Baumscheiben. Äußerlich wird der Dorsch mit einer dünnen, gelben Kunststoffmarke mit individueller Nummer gekennzeichnet. Wenn Fischer oder Angler einen so markierten Dorsch wiederfangen und dem Institut übergeben, können die Wissenschaftler die zwischen Markierung und Wiederfang angelegten Ringstrukturen mikroskopisch analysieren und das genaue Alter, Wachstum und Bewegungsmuster bestimmen. „Unser Experiment zur Altersvalidierung funktioniert nur, wenn die Fischer und Angler uns möglichst viele und vollständig markierte Fische liefern, aus denen wir dann die Otolithen entnehmen können“, betont Dr. Uwe Krumme, Leiter des Programms. Für jeden wiedergefangenen Dorsch zahlt das Thünen-Institut eine Prämie.

    Für die Fischereiwissenschaftler ist das Alter der Dorsche eine der wichtigsten Zutaten, mit denen sie die Größe des Fischbestandes berechnen. Jüngste Analysen des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES) haben gezeigt, wie empfindlich die Berechnungs-Modelle der beiden Dorschbestände auf Unsicherheiten bei der Altersbestimmung reagieren. Diese sind wegen der speziellen Umweltbedingungen in der Ostsee aber besonders ausgeprägt. Die Validierung des Alters der Dorsche hat daher höchste Priorität.

    Ansprechpartner:

    Dr. Uwe Krumme
    Thünen-Institut für Ostseefischerei, Rostock
    Tel.: 0381 8116-148,
    E-Mail: uwe.krumme@ti.bund.de

    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  2. #2
  3. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    5.302
    Bilder
    97

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Dann wollen wir mal auf "Prämienjagd" gehen...

    MUss der ganze Fisch eingeschickt werden? Es müsste eigentlich ja der Kopf reichen...
    Gruß Carsten

  4. #3
  5. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.454
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Zitat Zitat von Carsten Carstens Beitrag anzeigen
    ...

    MUss der ganze Fisch eingeschickt werden? ...
    So interpretiere ich das.
    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  6. #4
  7. AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Da eine Relation zu Wachstum/Alter geschlagen werden soll, denke ich, dass der ganze Fisch eingeschickt werden soll. Eine Messung von einem Angler, der den Fisch evtl mit klammen Fingern nachts im Dezember fängt, würde ich nicht unbedingt als wissenschaftlich fundiert bezeichnen.
    Signatur nicht verfügbar

  8. #5
  9. Mitglied Avatar von goscheacg
    Registriert seit
    29.08.14
    Beiträge
    790
    Bilder
    108

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Zitat Zitat von KetaKola. Beitrag anzeigen
    Da eine Relation zu Wachstum/Alter geschlagen werden soll, denke ich, dass der ganze Fisch eingeschickt werden soll. Eine Messung von einem Angler, der den Fisch evtl mit klammen Fingern nachts im Dezember fängt, würde ich nicht unbedingt als wissenschaftlich fundiert bezeichnen.
    Also ich habe mal bei einem großen Fischstäbchen Produzenten gearbeitet, da haben auch einige Kunden Fisch zu uns geschickt (Reklamation), ehrlich gesagt konnten die Kollegen darauf gut verzichten Fisch über die Post zu erhalten....

    Wer soll das alles immer kühlen? Und auf ein zwei cm kommt es dann wohl auch nicht an.

  10. #6
  11. Moderator Avatar von BarschBuster
    Registriert seit
    21.02.10
    Beiträge
    1.771
    Bilder
    39

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Ansprechpartner:

    Dr. Uwe Krumme
    Thünen-Institut für Ostseefischerei, Rostock
    Tel.: 0381 8116-148,
    E-Mail: uwe.krumme@ti.bund.de
    Ich denke, da gibt es die Antworten auf eure Fragen...
    |><)))))°> Beste Grüße, BarschBuster <°(((((><|
    Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
    Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.

  12. #7
  13. AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Zitat Zitat von goscheacg Beitrag anzeigen
    Also ich habe mal bei einem großen Fischstäbchen Produzenten gearbeitet, da haben auch einige Kunden Fisch zu uns geschickt (Reklamation), ehrlich gesagt konnten die Kollegen darauf gut verzichten Fisch über die Post zu erhalten....

    Wer soll das alles immer kühlen? Und auf ein zwei cm kommt es dann wohl auch nicht an.
    Stelle ich mir gerade bildlich vor...

    Nee, da hast Du wohl recht, aber natürlich verhält sich das in diesem Fall ja auch nicht anders, von den Versandkosten mal abgesehen, wenn man nur den Kopf schickt.
    Dort anrufen werde ich, sobald ich ein solches Exemplar herausgezogen habe.
    Signatur nicht verfügbar

  14. #8
  15. Mitglied Avatar von kanalflunder
    Registriert seit
    13.05.04
    Beiträge
    10.277
    Bilder
    2477

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    @all,

    das Problem dürfte sein, den Fisch gut gekühlt ans
    Rostocker Institut zu schicken.
    Man müsste den Fisch ja schockfrosten.
    Porto-/ Transportkosten ???

    Mit Petri Heil
    kanalflunder

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    SAV Kanalfreunde e. V. Kiel

    Der Müll muß mit !!

  16. #9
  17. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    5.302
    Bilder
    97

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Kosten würden ja vermutlich durch die Prämien gedeckt werden. Wie groß die Dorsche wohl sein mögen...ich stelle mir gerade den Versand eines 70er Dorsch vor.
    Aber mal am Rande. Irgendwie doch schön, dass man sich so Gedanken und Sorgen macht und über die Wissenschaft Licht ins Dunkel bringen will. Vielleicht retten die dadurch ja unsere Bestände.
    Erst einmal müssen wir ja Dorsche fangen und dann soll ja auch erst einmal einer der markierten dabei sein.
    Gruß Carsten

  18. #10
  19. Moderator Avatar von BarschBuster
    Registriert seit
    21.02.10
    Beiträge
    1.771
    Bilder
    39

    AW: Markierte Jungdorsche bei Fehmarn ausgesetzt

    Der Fisch muss ja nicht zwangsläufig tiefgekühlt sein, damit er verschickt werden kann. Eine Styroporbox mit Trockeneis und den Fisch in einem Beutel dazu und fertig. ...aber vielleicht nicht grad erst am Samstagmittag aufgeben, das Paket
    |><)))))°> Beste Grüße, BarschBuster <°(((((><|
    Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
    Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 11.000 Zander I'm ELK ausgesetzt
    Von Michael Kuhr im Forum Angeln am Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.13, 11:52
  2. Fusionsverhandlungen zwischen VDSF und DAV ausgesetzt
    Von Uwe im Forum Offizielles rund ums Thema Angeln
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 11:33
  3. Tausende Aale ausgesetzt
    Von prophet12 im Forum Fischereibiologie - Heimische Fischarten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 18:58
  4. 25000 Ostseeschnäpel in der Obereider ausgesetzt
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.08, 06:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •