Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
    #1
  1. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.751
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    Die Rückkehr der Quappe

    Heute mal in eigener Sache und ich denke, das passt hier ganz gut rein:

    Samstag in der Norddeutschen Rundschau:

    http://www.shz.de/lokales/norddeutsc...d11274006.html

    Hier auf der Titelseite:





    Rüdiger Matzellus plant die Wiederansiedlung des Fisches. Erster Besatz mit rund 3000 Jungtieren in der Stör erfolgt.

    Aal, Karpfen und Zander sind vielen Menschen bekannt. Nicht zuletzt, da sie als ausgezeichnete Speisefische häufig auf den Teller kommen. Andere Fische führen hingegen ein Leben weitgehend im Verborgenen – so wie die Quappe. Und das, obwohl der dorschartige Süßwasserfisch ebenfalls äußerst schmackhaft ist.

    Das liegt zum Einen daran, dass die Quappe eher im Winter aktiv wird und dann auch für Nachwuchs sorgt. Zum Anderen ist der Bestand nicht sehr groß. Das will Rüdiger Matzellus ändern. Er ist nicht nur 2. Vorsitzender des Angelvereins Angler Nord und 2. Vorsitzender des Kreissportfischerverbandes Steinburg, sondern auch leidenschaftlicher Angler. Seit 2008 ist Matzellus den Quappen auf der Spur.

    „Hintergrund war die Aufnahme der Quappe in die Fischartenhilfsmaßnahmen, die als ein Projekt aus der schleswig-holsteinischen Fischereiabgabe finanziert wird. Aber auch vorher habe ich schon Bekanntschaft mit diesen Fischen gemacht: Beim Angeln am Elbe-Lübeck-Kanal, wo es einen recht guten Bestand gibt“


    Das sieht an der Stör ganz anders aus. „Ich habe mich gefragt, warum man die Quappe bei uns in der Stör nicht fängt.“ Matzellus hat Fachliteratur gewälzt, recherchiert und ältere Vereinsmitglieder gefragt. Das Ergebnis: Früher, so erinnerten sich ältere Angler, muss der Fisch recht häufig gefangen worden sein. „In der Literatur steht sogar, dass er in einigen Gebieten so vertreten war, dass man ihn getrocknet als Feueranzünder benutzt hat.“ Verschmutzung durch die Einleitung durch Abwässern, beispielsweise aus ehemaligen Lederfabriken, hätten später die Bestände dezimiert.

    Das wollte Matzellus ändern und setzte alle Hebel für ein Besatzprogramm in Bewegung. „2012 haben wir erstmals Quappen im Breitenburger Moorkanal aus Vereinsmitteln des SAV Itzehoe und des VDSA Kellinghusen besetzt.“ Doch für weitere Finanzmittel war noch mehr Aufwand nötig. Zuerst musste ein Hegeplan erstellt werden, den die Fischereibehörde genehmigt, zudem musste der so genannte Förderhorizont erweitert werden. 2014 war es dann so weit – aber bis die ersten Jungfische im Wasser landeten, verging noch einmal fast ein Jahr.

    Gemeinsam mit den Experten von der Fischzucht Jan Kemnitz in Aukrug, derzeit der einzige Züchter von Quappen in Schleswig-Holstein, wurde über den konkreten Besatz mit Brutfischen beraten. Jetzt im Herbst war es dann endlich soweit. Kurzfristig gab es einen Termin in Wittenbergen an der Stör. Jan Kemnitz, Rüdiger Matzellus und dessen Tochter entließen 3000 knapp acht Monate alte Quappen in die Stör. Nach Auskunft von Kemnitz seien die etwa zehn Zentimeter langen Flossenträger genau richtig, um sich optimal an das Gewässer gewöhnen zu können.

    Bis sie das erforderliche Mindestmaß von derzeit 35 Zentimetern erreichen, werden noch drei bis vier Jahre vergehen. Darum bittet Rüdiger Matzellus auch alle Angler, untermaßige Fische schonend zurückzusetzen und maßige Quappen für die Bestandserhebung in die Fanglisten einzutragen. Zudem weißt er darauf hin, dass die Quappe unterhalb der Delftorbrücke in Itzehoe bis zur Elbe ganzjährig geschützt sind.

    „Vielleicht können wir ja noch weitere Besatzaktionen vornehmen und die Quappen hier wieder ansiedeln, so dass sich der Bestand selbst reproduziert. Dann kommt in Zukunft vielleicht wieder häufiger leckeres Quappenfilet auf den Teller.“

    Und hier noch ein paar Bilder von dem Tag:










    Rund 10cm lang sind die kleinen Quappen, die als Nachwuchs in die Stör gesetzt wurden.









    Und noch einmal das Titelbild:

    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  2. #2
  3. Mitglied Avatar von Netsroht
    Registriert seit
    02.10.12
    Beiträge
    509
    Bilder
    41

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Moin Moin Rüdiger
    Klasse Sache.


    Gruß Thorsten
    Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm.
    Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.
    Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

  4. #3
  5. Mitglied Avatar von goscheacg
    Registriert seit
    29.08.14
    Beiträge
    756
    Bilder
    108

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    kann ich da auch nur sagen! Klasse Aktion.

  6. #4
    #5
  7. Mitglied Avatar von kanalflunder
    Registriert seit
    13.05.04
    Beiträge
    9.364
    Bilder
    2100

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Moin Rüdiger,

    das ist gut. Klasse Sache.

    Mit Petri Heil
    Jürgen

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    SAV Kanalfreunde Kiel e.V.

    Der Müll muß mit !!

  8. #6
  9. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    4.414
    Bilder
    97

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Starke Sache. Viel Erfolg, kann man da nur wünschen.
    Du wirst sicherlich später an der "Ernte" beteiligt sein.
    Gruß Carsten

  10. #7
  11. Mitglied Avatar von Bert
    Registriert seit
    03.04.08
    Beiträge
    6.082
    Bilder
    849

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Moin Rüdiger,

    vielen Dank für Dein Engagement und viel Erfolg für das Projekt!
    Gruß Bert Manchmal wache ich nachts auf, sitze im Bett und denke "Jetzt musst du aber nach Hause!".

  12. #8
  13. Mitglied Avatar von Kauli55
    Registriert seit
    17.01.07
    Beiträge
    118
    Bilder
    2

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Wünsch Euch viel Erfolg mit den Quappen. Ist ein schöner Speisefisch den es nicht an jeder Ecke gibt.

    Bin ELK-Angler und freue mich auf winterliche Abendansitze auf Quappe. Meistens als Schneider, aber das ganze Ambiente drum herum macht einfach Spass, auch wenn sich der vermeintliche Quappenbiss als Kaulbarsch herausstellt.

    Nebeneffekt wäre auch eventuell eine Eindämmung der Grundeln ? Wäre ja nicht schlecht.
    Es grüsst aus Trittau
    Kauli 55

  14. #9
  15. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.751
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Danke Euch.

    Zitat Zitat von Kauli55 Beitrag anzeigen
    Nebeneffekt wäre auch eventuell eine Eindämmung der Grundeln ? Wäre ja nicht schlecht.
    Ja, wäre schön, wenn die gleich beim Einwandern in die Stör im Schach gehalten werden könnten. Allerdings fressen Quappen ja sehr saisonal, sonst würde man ja auch im Sommer mal welche fangen.
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  16. #10
  17. Moderator Avatar von Martin Purps
    Registriert seit
    10.12.05
    Beiträge
    2.789
    Bilder
    90

    AW: Die Rückkehr der Quappe

    Super, was lange währt....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pillauer: Vortrag über Rückkehr des Störs
    Von Bert im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.11, 09:30
  2. Vatertag- Oder- Die Rückkehr des Königs
    Von Johnny99 im Forum Raubfischangeln
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 28.02.11, 12:25
  3. Weltrekord: Nicht von Pappe, diese Quappe
    Von LachsHunter im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.10, 08:49
  4. Die Quappe - ein schmackhafter Süßwasserfisch
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.09, 07:21
  5. Die Quappe endlich zurück in der Elbe
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.08.08, 14:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •