Seite 42 von 42 ErsteErste ... 323839404142
Ergebnis 411 bis 419 von 419
    #411
  1. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.799
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Zitat Zitat von Zandermichi Beitrag anzeigen
    Und da genau frage ich mich wieder wenn ich als Angler 5 Dorsche gefangen hab und danach zu einem Kutter geh und mir noch 5Stk. kaufe (weil ich eine so große Familie satt machen muss :Angel: ) und dann eine Kontrolle bekomme, was dann wohl los ist
    Dann hast du für den Kauf hoffentlich eine Quittung, damit das auch ja nicht an der Steuer und den Quoten vorbei geht...
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  2. #412
  3. Mitglied Avatar von Meerelb
    Registriert seit
    12.05.06
    Beiträge
    2.420
    Bilder
    87

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Politik............................. Pfui , mehr gibt es dazu nicht zu schreiben.
    Rip Kutterangellei und die da mit verbundenen Arbeitsplätze.

  4. #413
  5. Mitglied Avatar von samyber
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    680
    Bilder
    56

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Es tut sich was: Pressemitteilung www.deutscher-meeresangler-verband.de

    aktuelle Pressemitteilung ### aktuelle Pressemitteilung

    Liebe Mitgieder und Freunde des DMV e.V.,

    die Problematik des Baglimits beim Dorsch in der westlichen Ostsee war Anlass eines Gesprächs, zu dem sich die Europaabgeordnete Ulrike Rodust am Freitag (24. Februar) in Kiel mit dem Präsidenten des DMV e.V. Ralf Deterding und dem Vizepräsidenten Marco Montieri getroffen hat.

    In dem sehr konstruktiven Gespräch einigten sich beide Seiten auf eine drei Punkte-Vorgehensweise: 1. Die Europaabgeordnete wird sich nachdrücklich für ein Fischerei- und Fangverbot bei der Schollenfischerei in den Dorschlaichgebieten während der Schonzeit einsetzen. Eine entsprechende Mail hat Rodust schon an die zuständigen Stellen verschickt. 2. Ulrike Rodust wird sich an die zuständigen Minister in Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern, Robert Habeck und Till Backhaus wenden, um sich für die, an den Runden Tischen vereinbarte Regelung für das Baglimit stark zu machen und etwaige Missstände zu klären. Das bedeutet im Einzelnen: Pro Angelkutter sollen bei 50 Anglern 250 Dorsche gefangen werden dürfen, unabhängig wie viele jeder einzelne Angler fängt. Das gleiche soll für angemeldete Vereinsveranstaltungen gelten, egal ob Brandung oder Boot. 3. Ziel für die Zukunft ist es, wie aus der Anglerschaft vorgeschlagen, ein Fangbuch einzuführen, indem die Fänge mit Längenmaß, Uhrzeit und Datum eingetragen werden müssen. Dieses Fangbuch würde dann in SH und MV mit den Jahresfischereischeinen bzw. mit der Ostseefischereikarte ausgegeben werden. Am Ende eines Jahres stünden so aussagekräftige Zahlen über die Fangmengen der Freizeitangelei zur Verfügung.

    Zum letzten Punkt wäre es aus Sicht des DMV e.V. denkbar und auch vernünftig, zum Beispiel das Baglimit pro Angler pro Monat auf 100 Dorsche und pro Jahr auf 1000 Dorsch festzulegen. Hiermit wird man dem Angler gerecht und trägt konstruktiv zum Schutz des Dorschbestandes bei. Des Weiteren verhindert man einen Einbruch des Angeltourismus. Für Angler beispielsweise aus Bayern lohnt sich wieder eine Angelreise an die schöne Ostsee.

    Lieben Gruß
    Der Vorstand des DMV e.v.
    84000

    aktuelle Pressemitteilung ### aktuelle Pressemitteilung

    Gruß Kay

  6. #414
  7. AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    1000 Dorsch pro Angler? Kann man mal hochrechnen bei 170.000 Meeresanglern. Ich finde die Forderung unrealistisch/ unverschämt. Das macht in der Öffentlichkeit den Eindruck des Nimmersatt, zumindest ist das mein Eindruck. Dann lieber kein Baglimit, anstatt mit solchen Zahlen öffentlich zu "stolzieren"!

    Zudem ist die Idee eine "Kutterquote" einzuführen rechtlich bedenklich und meiner Meinung nach nicht zulässig.

    Was sollen Gespräche auf Länderebene bringen? Das ist EU Recht und nur durch Bund/ Länder umzusetzen. In der Verordnung steht deutlich 5 Dorsche pro Angler/ Tag.

  8. #415
  9. Mitglied Avatar von kanalflunder
    Registriert seit
    13.05.04
    Beiträge
    9.445
    Bilder
    2107

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Hallo,

    der DMV will doch nur seine Wettkämpfe weiter ausführen wollen.

    Da sieht man, dass es nicht um den Dorsch an sich geht.

    Mit Petri Heil
    kanalflunder

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    SAV Kanalfreunde e. V. Kiel

    Der Müll muß mit !!

  10. #416
  11. Mitglied Avatar von Meerelb
    Registriert seit
    12.05.06
    Beiträge
    2.420
    Bilder
    87

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Zitat Zitat von samyber Beitrag anzeigen

    1. Die Europaabgeordnete wird sich nachdrücklich für ein Fischerei- und Fangverbot bei der Schollenfischerei in den Dorschlaichgebieten während der Schonzeit einsetzen. Eine entsprechende Mail hat Rodust schon an die zuständigen Stellen verschickt.
    Im Grundgedanke nicht schlecht. Aber ich bezweifle das dieses Gestz wirklich eigeführt wird. Und wenn ich mich irren sollte ...... Das es auch wirklich überwacht wird.

    Zitat Zitat von samyber Beitrag anzeigen
    2. Ulrike Rodust wird sich an die zuständigen Minister in Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern, Robert Habeck und Till Backhaus wenden, um sich für die, an den Runden Tischen vereinbarte Regelung für das Baglimit stark zu machen und etwaige Missstände zu klären. Das bedeutet im Einzelnen: Pro Angelkutter sollen bei 50 Anglern 250 Dorsche gefangen werden dürfen, unabhängig wie viele jeder einzelne Angler fängt. Das gleiche soll für angemeldete Vereinsveranstaltungen gelten, egal ob Brandung oder Boot.
    (Schwere Mathematik) Egal wie gerechnet wird aber 250 Dorsche getelit durch 50 Angler ergibt 5 Dorsche pro Angler .
    Würde also bei 24 Anglern 120 Dorsche bedeuten.
    Aber was passiert wenn bei 24 Anglern dann ausversehen dann doch 121 Dorsche gefangen werden. Und auch bei diese Veranstaltung/Ausfahrt mit dieser ( dorschausrottenden) Tat erwischt wird..... Bekommt die Strafe , dann der Veranstalter/Kutterbetreiber oder der räuberische Angler , der beim letzten Drill nun einen Dorsch zuviel an seinem Vorfach hat?

    Zitat Zitat von samyber Beitrag anzeigen

    3. Ziel für die Zukunft ist es, wie aus der Anglerschaft vorgeschlagen, ein Fangbuch einzuführen, indem die Fänge mit Längenmaß, Uhrzeit und Datum eingetragen werden müssen. Dieses Fangbuch würde dann in SH und MV mit den Jahresfischereischeinen bzw. mit der Ostseefischereikarte ausgegeben werden. Am Ende eines Jahres stünden so aussagekräftige Zahlen über die Fangmengen der Freizeitangelei zur Verfügung.
    Die Uhrzeit? (Womöglich auch noch mit Sekundenangabe) ........Was soll das ? ...................Rottte ich den (auch soooooooooooooo gefährdeten) Dorschestand aus , wenn ich einen Dorsch ein paar Minuten früher einen weiteren Dorsch fange?
    Wenn die Zeit sooooooooooooo wichtig sein sollte . Muss ich dann eintragen wann der Fisch gebissen hat , wann dem Wasser endnommen und wann der Dorsch klinisch tot war?
    Oder soll so überpüft ob der einzelne ( Raubbauu betreibenden) Angler doch mehr 5 Dorsche pro Angeltag gefangen hat?


    Aussagekräftige Zahlen durch Führen eines Fangbuches? Darf ich in dieser Hinsicht noch mal an die Problematig , die dieser Verband im NOK mit den Fangmeldungen hat erinnern?
    Selbst wenn es einen Zang für das führen von Fangbüchern gibt. Sind diese Zahlen nur Schall und Rauch. Wir Angler brauchen es doch nur den grossen Wirtschaftsunternehmen beim führen ihrer Umsatzzahlen (Statistiken) nach zu machen.
    Soll heissen 3 Fangbücher pro Angler.
    Ein Fangbuch zum Angeben .Mit dem man anderen Leuten zeigen kann, was für ein toller Angler man ist
    Ein tatsächliches Fangbüch für sich selbst.( wo die bittere Warheit drin steht)
    Und ein Fangbuch das man den Behörden zum erheben von (aussagefähigen)Fangzahlen gibt. Halte ich für überflüssig.
    Kromorane müssen auch keins schreiben.

    Und zu guterletz die ( für mich wichtigste ) Frage.
    Ist das alles überhaupt nötig ? Ich möchte gerne mal (für mich nach nachvollziehbar) bewiesen bekommen , das der Dorschbestand wirklich gefährdet ist.

    Und Studien ergeben nur das was der Auftraggeber dieser Studie höhren will.

    Selbst wenn der Dorschbestand gefährdet sein sollte. Was soll der Schwachsin, das wir uns mit den Kutterfischern um die(verhältnismäzig kleinen) Fangzahlen streiten. Während grosse Fischfangfabrikschiffen ungehindert die Meere wirklch leer machen machen dürfen.

  12. #417
  13. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.799
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Zitat Zitat von Kai Hansen Beitrag anzeigen
    1000 Dorsch pro Angler? Kann man mal hochrechnen bei 170.000 Meeresanglern. Ich finde die Forderung unrealistisch/ unverschämt. Das macht in der Öffentlichkeit den Eindruck des Nimmersatt, zumindest ist das mein Eindruck. Dann lieber kein Baglimit, anstatt mit solchen Zahlen öffentlich zu "stolzieren"!
    Die Gier des Menschen ist eben unerschöpflich... Hier sieht man ganz deutlich, wie schwer es ist die Interessen der Angler unter einen Hut zu bekommen... und wie überzogen manche Forderungen ausfallen können... Maß finden ist eben nicht einfach... Und wie Jürgen schon schreibt, es ist zu vermuten, dass es dem DMV wirklich nur um seine Veranstaltungen geht...


    Zudem ist die Idee eine "Kutterquote" einzuführen rechtlich bedenklich und meiner Meinung nach nicht zulässig.
    Das glaube ich auch... und welcher Kutterkapitän würde dafür seinen Kopf hinhalten...

    Und wer die hunderttausende Fangbücher auswerten soll, da bin ich auch mal gespannt... (ist in den Vereinen schon immer ein Angang..) vielleicht verdreifacht sich dann ja die Fischereiabgabe wegen dem Verwaltungsaufwand...

    Man kann immer alles fordern, sollte sich aber auch Gedanken über die Folgen machen... und vor allen Dingen die Außenwirkung als "Nimmersatt", wie Kai das schon geschrieben hat... Die Medailie hat immer zwei Seiten.
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  14. #418
  15. Mitglied Avatar von Meckerpott30
    Registriert seit
    17.03.08
    Beiträge
    3.772
    Bilder
    7

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Also ich glaube 10 Monate x 5 Dorsche + 2 Monate x 3 Dorsche sind mehr als 1000 im Jahr. Was ist da denn maßlos?
    Die soll erstmal jemand fangen...
    Gruß, Jens

  16. #419
  17. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.799
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Dorsch-Fangquote für Freizeitangler in der Ostsee 2017

    Zitat Zitat von Meckerpott30 Beitrag anzeigen
    Also ich glaube 10 Monate x 5 Dorsche + 2 Monate x 3 Dorsche sind mehr als 1000 im Jahr. Was ist da denn maßlos?
    Die soll erstmal jemand fangen...
    Weil kein normaler Mensch 1000 Dorsche pro Jahr essen kann...., oder schaffst Du das? Was passiert mit den anderen Dorschen?
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


Seite 42 von 42 ErsteErste ... 323839404142

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 7 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 6)

  1. barkassenjoe

Ähnliche Themen

  1. Hamburger Hallenflohmarkt 2017
    Von strohmer im Forum Termine für Messen, Lehrgänge und Flohmärkte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.16, 08:12
  2. Freizeitangler greifen in die Evolution ein
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.09, 18:10
  3. Dorsch-Fangquoten für die Ostsee
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.07, 06:50
  4. Dorsch-Fangquote für Hobbyangler?
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.07, 21:50
  5. Fangquote Dorsch 2006
    Von Uwe im Forum Meeresangeln
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.05, 19:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •