Ergebnis 1 bis 9 von 9
    #1
  1. Dorschkrankheit?

    Moin, ich habe beim Ausnehmen von 2 Dorschen festgestellt, dass das Rückenmark hier nicht wie normal aus dunkler, festen blutähnlichen Masse sondern aus einer hellen, körnigen Substanz besteht , siehe Foto.
    Das habe ich so noch nie gesehen, ist der Fisch krank und womöglich ungeniessbar?P1000275.jpg
    ...come to our beach and watch us perform.

  2. #2
  3. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.951
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Dorschkrankheit?

    sieht komisch aus.., im ersten Moment hätte ich an Rogen gedacht..., dass passt allerdings nicht zum Rückenmark..., keine Ahnung, was das ist..
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  4. #3
  5. Mitglied Avatar von kanalflunder
    Registriert seit
    13.05.04
    Beiträge
    9.600
    Bilder
    2245

    AW: Dorschkrankheit?

    Hallo,

    igitt. Das ist m. M. kein Rogen. Vielleicht identifiziert das
    ja einer unserer Biologen??
    Ich hätte den Fisch vergraben.

    Mit Petri Heil
    kanalflunder

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    SAV Kanalfreunde e. V. Kiel

    Der Müll muß mit !!

  6. #4
  7. AW: Dorschkrankheit?

    Moin,

    so etwas hatten Butt in DK und vereinzelt auch in Deutschland vor längerer Zeit häufig aussen auf der Haut. Mir konnte aber niemand sagen was das war.

    Gruß Aale Dieter

  8. #5
  9. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.951
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Dorschkrankheit?

    Zitat Zitat von Aale Dieter Beitrag anzeigen
    Moin,

    so etwas hatten Butt in DK und vereinzelt auch in Deutschland vor längerer Zeit häufig aussen auf der Haut. Mir konnte aber niemand sagen was das war.

    Gruß Aale Dieter
    Du meinst das:

    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  10. #6
  11. AW: Dorschkrankheit?

    Zitat Zitat von dorschgreifer Beitrag anzeigen
    Du meinst das:

    Ja, sowas meinte ich.

    Gruß Klaus

  12. #7
  13. Moderator Avatar von Martin Purps
    Registriert seit
    10.12.05
    Beiträge
    2.801
    Bilder
    95

    AW: Dorschkrankheit?

    Das beanstandete Organ ist die Niere. Es kann durch bakterielle Infektion (Bacterial Kidney Disease, BKD) zu einer grobknotigen, grauen Schwellung kommen. Darunter leiden vor allem Salmoniden, von Gadiden ist mir nichts bekannt, es sieht aber so aus. Es gibt so gut wie keine Infektionen bei Fischen die auch für den Mensch gefährlich sind, vor allem wenn der Fisch gegart ist. Appetitlich ist das nicht.

    Die arme Flunder ist von der berühmt-berüchtigten Lymphocystis befallen, nicht zu verwechseln mit der Papillomatose (Blumenkohlkrankheit) beim Aal, aber doch ähnlich....krebsähnlich aber durch Viren ausgelöst, die Empfindlichkeit wird durch Umweltverschmutzung erhöht. Kann wieder rückgebildet werden.

  14. #8
  15. AW: Dorschkrankheit?

    Das hatten 2 von meinen 4 Fischen. Äusserlich oder vom Verhalten der Fische war nichts abnormales zu erkennen. Als Schwellung würde ich es nicht bezeichnen , eher als gleichmässige, körnige Substanz. Bei einer derartigen Veränderung eines ja wichtigen Organs wundert es mich schon, dass es dem Fisch soweit zu beurteilen ganz gut ging...Bei einem meiner Fische , ich kann aber nicht mehr sagen ob es einer der befallenen war, schimmerte das Filet gelblich. Nach dem Braten war es von breiiger Substanz und auch geschmacklich komisch...
    ...come to our beach and watch us perform.

  16. #9
  17. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    4.644
    Bilder
    97

    AW: Dorschkrankheit?

    Wenn das Fleisch keine Festigkeit aufweist, entsorge ich dieses lieber. So mit Appetit kann ich nicht dabei gehen.
    Gruß Carsten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •