Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
    #11
  1. AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Zitat Zitat von malling Beitrag anzeigen
    Och an einem Abend in 2 Stunden grade mal 500 Euro für jeden, den will ich sehen der so nen Stundenlohn hat. Wenn es nur 2 waren dann sinds ja schon 750 Euro.
    Aber mit 2 Std ist das noch lange nicht getan.
    Gruß Dieter
    Du kannst denselben Fluss nie zweimal betreten

  2. #12
  3. AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Ach wenn ich bedenke wieviel Fisch wir am Westensee innerhalb von einer Stunde verladen, dann sind 2 Stunden schon nett geschätzt. So viel sind 500kg ja nun auch wieder nicht. Denke die waren innerhalb von einer halben Stunde fertig.
    Und es gibt auch genug Leute für die Euro sehr viel sind. Denen ist das auch egal wie viel arbeit das ist. Man darf nicht immer von einem selber ausgehen.

  4. #13
  5. AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    was mir nicht so recht plausibel erscheint:
    Zitat: "Die Täter ruderten offenbar bereits vor knapp einer Woche mit einem Boot zu einem abgesperrten Bereich in der Mitte des Anglerteichs.....Die Täter fischten dort gezielt die Fische aus dem Wasser und flüchteten."

    Haben die sich in den Teich gesetzt und geangelt?
    Und das ist keinem aufgefallen?
    Wenn ich jetzt mal von richtig guten Forellen ausgehe- sagen wir mal 500 Gramm das Stück.
    Da sind 10=5 Kilo /100=50 Kilo/1000= 500 Kilo.
    Die haben allen ernstes 1000 Forellen geangelt und keinem will's aufgefallen sein?

    Abgesehen davon: 1000 Forellen in einem Anglerteich?

  6. #14
  7. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.797
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Zitat Zitat von Matjes Frank Beitrag anzeigen
    was mir nicht so recht plausibel erscheint:
    Zitat: "Die Täter ruderten offenbar bereits vor knapp einer Woche mit einem Boot zu einem abgesperrten Bereich in der Mitte des Anglerteichs.....Die Täter fischten dort gezielt die Fische aus dem Wasser und flüchteten."

    Haben die sich in den Teich gesetzt und geangelt?
    Ich denke, die haben einfach das Hälternetz in der Mitte des Sees gelehrt..., das geht relativ flott
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  8. #15
  9. AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    also wahrscheinlich eine Fischzucht im Angelteich? Anders gehts ja bald gar nicht.

    Bei uns gab es vor 20 Jahren mal ähnliches. In einer Kiesgrube (Pachtgewässer des damaligen DAV) waren Pontons mit Netzen verankert.
    Warum auch immer: es konnten ca 10.000 Jungforellen fliehen.
    Das war ein grausames Angeln die nächsten Wochen.
    Die Forellen gingen einfach auf alles. Wurm, Made, Brot und sogar der blanke (goldene) Haken wurden dankbar genommen.
    Dumm nur, dass die Forellen maximal 15 cm groß waren.

  10. #16
  11. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    15.797
    Bilder
    459
    Blog-Einträge
    1

    AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Zitat Zitat von Matjes Frank Beitrag anzeigen
    Dumm nur, dass die Forellen maximal 15 cm groß waren.
    Ind diesen Fällen, der Forellenangelseen sind ide Fische hier in der regel in Fanggröße in den Hälternetzen.

    Die Diebe können die also theoretisch gleich so als Portionsforellen veräußern.
    Gruß Dorschgreifer Angeln in der Stör


  12. #17
  13. AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Und in Wiemersdorf werden ja nicht nur 500g Fische besetzt. Da sind ja auch schon mal dicke Brocken dabei.

  14. #18
  15. Mitglied Avatar von Carsten Carstens
    Registriert seit
    19.09.09
    Beiträge
    4.454
    Bilder
    97

    AW: Unbekannte stehlen 500 Kilogramm Regenbogenforellen aus Teich

    Warum Menschen so etwas machen wird sich uns sicher niemals erschließen. Das hat nichts damit zu tun, ob es sich rentiert oder nicht. Auch machen sich die Brüder keine Gedanken über die auf sie zukommenden Strafen, wenn man sie den erwischen sollte.

    Es ist das Zubrot, es ist der Reiz des Verbotenem, es ist das "schnell" verdiente Geld.
    Gruß Carsten

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dorffest mit 360 Kilogramm Karpfen
    Von Bert im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.16, 08:48
  2. Bad Bramstedt - Regenbogenforellen gestohlen
    Von Elbaalsucher im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.10, 00:17
  3. Ganoven stehlen 1,2 Tonnen Karpfen 1500 Forellen
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 07:23
  4. Marine zündet 425 Kilogramm TNT
    Von Uwe im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.10.08, 20:54
  5. Brandenburg - Einbrecher stehlen zwölf Bootsmotore auf einen Schlag
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.08, 22:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •