Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
    #1
  1. Mitglied
    Registriert seit
    18.12.13
    Beiträge
    273
    Bilder
    2

    Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    <Hier gehts zum Artikel>

    Wie soll man das mit den Anglern verstehen? Wir dürfen unseren Fang doch nicht verkaufen. Oder gibt es da Ausnahmen???
    Gruß,
    Ingmar

  2. #2
  3. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.451
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Ich wüsste von keinen Ausnahmen..

    Hoffentlich liest so etwas kein Finanzamt oder Lebensmittekontrolleure.., dann könnten die eventuell dicht machen.
    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  4. #3
  5. Mitglied
    Registriert seit
    18.12.13
    Beiträge
    273
    Bilder
    2

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Auf Sylt stehen auch Schilder auf der Straße vor Restaurants, die preisen "Angel-Dorsch" an. Auf die Frage wieso da Angeldorsch steht, hat man mir sogar angeboten, wenn ich einen Fisch fange ihn dort VERKAUFEN zu können. Das fand ich schon heftig, aber in der Presse ist ja der Hammer, oder?
    Gruß,
    Ingmar

  6. #4
  7. Mitglied Avatar von degl
    Registriert seit
    17.11.04
    Beiträge
    6.162
    Bilder
    428

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Hallo Ingmar,

    das beschriebene Onlineportal gibts schon einige Jahre und die beteiligten Fischer sind mit den "Erfolgen" zufrieden..............bekommen sie doch vom Endverbraucher einen guten Kilopreis und der Kunde den Fisch deutlich preiswerter und auch frischer.......

    Was das mit den "Heringsanglern" am Kanal soll ist mir allerdings auch unbekannt.................aber wie so oft im Leben gibts solche oder andere "Angler" das ist auch nix wirklich "Neues"

    gruß degl
    möge der Fisch mit euch sein

  8. #5
  9. Moderator Avatar von BarschBuster
    Registriert seit
    21.02.10
    Beiträge
    1.771
    Bilder
    39

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Tja, so ist es halt in unsererem bis ins Detail geregeltem Lande...der Verkauf von nachhaltig, mit der Handangel, gefangenem Fisch ist verboten, wohlmöglich wurde der Fang gar nicht bei 3° gelagert oder der Angler hat sich auch die Hände nicht gewaschen, und in den allermeisten Fällen wurde dann auch noch die 7%ige Umsatzsteuer nicht abgeführt....da müssen sich jetzt aber mal alle Beteiligten ordentlich in Acht nehmen....
    Ich will ja keine Werbung für Steuerhinterziehung oder sonst etwas machen, auch fange ich selber so wenig Fisch, dass der gerade mal für mich allein reicht, aber dieser Aufschrei der Empörung, weil irgendjemand seinen geangelten Fisch verkauft hat, oder ein anderer diesen gekauft hat, kommt jawohl hoffentlich nur von solchen Leuten, die stets mit 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften fahren, die sich nie hinter dem nächsten Baum erleichtern oder sonst irgendetwas haben zu schulden kommen lassen
    |><)))))°> Beste Grüße, BarschBuster <°(((((><|
    Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
    Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.

  10. #6
  11. AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Genau meiner Meinung.
    Viele Grüße
    Andreas

  12. #7
  13. AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Zitat Zitat von BarschBuster Beitrag anzeigen
    wohlmöglich wurde der Fang gar nicht bei 3° gelagert oder der Angler hat sich auch die Hände nicht gewaschen, und in den allermeisten Fällen wurde dann auch noch die 7%ige Umsatzsteuer nicht abgeführt....da müssen sich jetzt aber mal alle Beteiligten ordentlich in Acht nehmen....
    und genau da liegt das Problem.
    Mit einer Lebensmittelvergiftung ist nicht zu spaßen-schon gar nicht bei Fisch.
    Das hat seinen Grund, dass dieser bei bestimmten Temperaturen gelagert werden muss.
    Natürlich geht man immer von sich selbst aus. Daher ist man der Meinung, dass das alles kein Problem ist.
    Nur: wie ist denn die Tatsache? Da werden Heringe irgendwo von Brücken/Kai's / Molen oder vom Boot gefangen.
    Die liegen dann Stundenlang ohne Kühlung in einem Eimer. Unten suppt schon alles raus. Die Fische schwimmen im eigenen Saft.
    Nein; so etwas mag ich nicht essen!
    Mag sein, dass der ein oder andere eine Kühlbox oder Eis dabei hat. Die Regel ist es aber nicht.
    Was glaubst Du , was da für den Kneipenbetreiber los geht, wenn sich einer seiner Kunden eine Salmonellenvergiftung holt?
    Der kann seinen Laden SOFORT zu machen.
    Der darf der Lebensmittelüberwachung sofort Rede und Antwort stehen, wo er Flosse X/Y gekauft hat.
    Wenn er das bis auf die letzte Gräte nicht nachweisen kann und das die Kühlkette nicht eingehalten wurde, hat sich im günstigsten Fall nur die Saison für ihn erledigt.
    Das ist eben die andere Seite der Medaille.

    Anderseits spricht auch in meinen Augen nichts dagegen, wenn man seinen ordnungsgemäß geschlachteten und gekühlten Fisch veräußert.

  14. #8
  15. Mitglied Avatar von kanalflunder
    Registriert seit
    13.05.04
    Beiträge
    10.274
    Bilder
    2477

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Hallo Angelfreunde,

    Zitat Matjes Frank:
    Anderseits spricht auch in meinen Augen nichts dagegen, wenn man seinen ordnungsgemäß geschlachteten und gekühlten Fisch veräußert.
    danach hat also das baglimit seine Berechtigung ????

    Mit Petri Heil
    kanalflunder

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    SAV Kanalfreunde e. V. Kiel

    Der Müll muß mit !!

  16. #9
  17. AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Zitat Zitat von kanalflunder Beitrag anzeigen

    danach hat also das baglimit seine Berechtigung ????
    Hat es nicht- weil Sinnfrei.
    Abgesehen davon, gibt es ja noch andere Fische.
    Ich persönlich ziehe eine frische Flunder jedem anderen Seefisch vor.
    Auch der Hornhecht ist nicht zu verachten.

  18. #10
  19. Mitglied Avatar von Meerelb
    Registriert seit
    12.05.06
    Beiträge
    2.522
    Bilder
    92

    AW: Deutschlandfunk Kiel-Frischer Fisch ist schwer zu kriegen

    Baglimt hin und her bla bla bla ( Sorry ich kann das Geweine nicht mehr lesen) und ändern können wir nichts. Es gibt nun mal keine Partei die sich für unsere Interessen einsetz. Nur sollten sich Politiker nicht wundern , das keiner mehr zur Wahl geht.

    Zurück zum Bericht. Es ist nur die halbe Wahrheit im Bericht.
    Frischen Fisch bekommt man in der Kieler Innestad selber wirklich fast nicht mehr. Ausser auf dem Wochenmarkt in Kiel am Exer findet man Mitwochs und Samstags Vormittag immer einen Stand von dem Fischzüchter, der vorm Kieler Kraftwerk seine Fischzucht betreibt . Da kann man frische in Kiel gezüchtetet Forellen zu fast unbezahlbaren preisen kaufen . Aber es fehlt wirklich ein Kutter der direckt in der Innestadt liegt und Fisch verkauft.
    Man muss zu mindistens nach Holtenau ( Fast an die Schleuse) fahren und Glück haben das der Fischer dort gerade auf seinen kleinen Kutter ist.

    In der Kieler Umgebung findet man nahe bei Kiel in Möltenort (Mönkeberg/Heikendorf) noch ein paar Kutter mit Direcktverkauf. Aber dann must man schon ein paar Kilometer weiter fahren . Nördlich von Kiel in Strade bekommt man im Haven einige Kutter (wo mit Glück gerade ein Fischher ist und man dort frischen Fisch kaufen kann. Es gibt in Strande auch eine Forellenzucht.

    Richtung Osten gibt es noch Laboe, auch dort kann man direckt vom Kutter kaufen, wenn dir Fischer gerade da sind.


    Recht hat der Bericht jedoch mit der Tatsache, das es wirklich keine Fischhalle bzw Fischereigenossenschaft mehr gibt. Wo die Fischer ihren Fang anlanden können.
    Aus der alten Kieler Fischhalle ist das Kieler Schiffahrtsmuseum geworden. Aber ich habe selber noch ein Bild gesehen , wo Kieler Fischer ihren Fang (Heringe) dort anlanden.
    Und in den Hallen wo fürher die Kieler Fischreigenossenschaft in Wellingdorf zu finden war. Kann man zwar noch bedingt Frischen und verabeiteten Fisch kaufen. Aber angelandet wirde er dort nicht.

    P.S: Ich muss gestehen , das ich hin und wieder auch mal Fische von Plaza oder vom Wochenmarkt(jedoch nicht die Kieler Forellen) probiert habe. Und ich muss einfach sagen. Das ich diesen Fehler nie wieder machen werde. Dann warte ich lieber , bis ich selber maaaaaaaaaaaaaaal frischen Fisch fange. Der Unterschied in der Qualität ist echt ehrheblich.
    https://ezigarettenleben.de/ezigaret...-nicht-schuld/ an Zigarettenstummel in der Umwelt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dieser See hat es schwer
    Von Netsroht im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.15, 13:14
  2. Raubfisch ist 9,5 Pfund schwer
    Von LachsHunter im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 13:22
  3. Lachse und meerforellen haben es schwer
    Von Falkus im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.09, 10:13
  4. 123cm Hecht, 34 Pfund schwer!!!
    Von LachsHunter im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.09, 12:30
  5. Fischwilderer auf frischer Tat gestellt
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.08, 06:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •