Ergebnis 1 bis 2 von 2
    #1
  1. Infos was man gut angeln kann zu welcher Jahreszeit gesucht.

    Moin, ich überlege dieses Jahr nun wirklich die Jahreskarte zu holen und wollte mal fragen, was so los ist dort zu welcher Jahreszeit.

    Zander habe ich gelesen geht am besten im Herbst ja?

    Was ginge denn jetzt gut?

    Wie sieht es mit Karpfen aus, lohnt es sich im ELK auf Karpfen zu angeln?

    Ich angel eigentlich auf fast alles mal und bin flexibel, vom Friedfisch ansitz bis zum Fliegenangeln
    Bin kürzlich in der Gegend etwas rumgekommen beim Bäume fällen und kenne auch schon einige der Brücken und Schleusen zw. Lübeck und Mölln. Das Gewässer sieht schon interessant aus und ist mit einer knappen Autostunde echt nicht zu weit weg.

    Petri

    edit: Also ihr merkt ich habe keine Ahnung von dem Gewässer. Quappen habe ich gerade gelesen gibt es dort, ein Fisch den ich noch nie in der Hand hatte

  2. #2
  3. Mitglied
    Registriert seit
    12.04.09
    Beiträge
    545
    Bilder
    16
    Blog-Einträge
    1

    AW: Infos was man gut angeln kann zu welcher Jahreszeit gesucht.

    Hallo Jannis,

    ich z.B. begebe mich mittlerweile (im Gegensatz von vor 20 Jahren) fast ausschließlich nur noch zum Zanderansitz an den ELK. Aber angeln (und fangen!) kann man dort selbstverständlich das gesamte Jahr.

    Am ELK beobachte ich immer wieder mal Karpfenangler, ich selbst hatte ja auch das eine oder andere Mal einen kleinen Satzkarpfen an der Stippe. Also gibt es dort Karpfen.....

    Weißfisch (Brassen, Rotaugen,Rotfedern und Güstern) geht eigentlich das ganze Jahr über, mit sparsamen Anfüttern (im Winter noch sparsamer als im Sommer!!).

    Im Kanal gibt es auch Welse. Ich konnte selbst welche beim Zanderansitz als Beifang landen, und durfte sogar mal miterleben, das ein echtes "UBoot" bei Büssau im flachen Uferbereich vorbeischwamm. Ob sich gezieltes Angeln lohnt??

    Es verirrt sich sicherlich auch mal die eine oder andere Meerforelle in den Kanal, zwischen Genin und der Schleuse in Büssau kann man es mal versuchen.

    Hechte sollen angeblich allgegenwärtig sein. Davon merke ich allerdings kaum etwas (obwohl ich dort auch schon Hechte fing).

    Der Kanal beherbergt auch gute Rapfen, und von irgendwoher müssen ja auch die unzähligen fingerlangen Bärschlein kommen, die man immer wieder an der Stippe hat!

    Nur vom gelegentlichen Angeln wird man kein Gewässer richtig kennenlernen können. Wer (so wie ich) jahrzehntelang immer das Gleiche macht, lernt das Gewäser auch nicht wirklich kennen, sondern kennt bestenfalls seine anvisierten Pappenheimer.....

    Wer aber regelmäßig erfolgreich sein will, kommt nicht umhin, häufig zu angeln, immer mal wieder zu variieren und seine Schlüsse daraus zu ziehen. Und das geht nur, wenn man sich auch mal spontan zum Angeln begeben kann und sich nicht jedesmal zuvor Gedanken um den Papierkram machen muss.

    Fazit: Wenn man sich ein Gewässer auserkoren hat, lohnt eine Jahreskarte. Immer. Sogar ohne Fang ;-)

    Vielleicht sieht man sich mal.

    Gruß

    Dirk

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 28.04.13, 21:43
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 25.02.11, 21:53
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.10, 09:20
  4. In welcher Tiefe am Forellensee angeln?
    Von Aalhunter im Forum Forellenseeangeln
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.09, 16:33
  5. Angeln zu dieser Jahreszeit
    Von Simon im Forum Angeln Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.06, 17:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •