Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
    #11
  1. Mitglied Avatar von eukri
    Registriert seit
    12.01.14
    Beiträge
    202
    Bilder
    17

    AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Zitat Zitat von kanalflunder Beitrag anzeigen
    Hallo Angelfreunde,

    soviel Geld gebe ich für neue Ausrüstung nicht mehr aus.
    Die Händler habe im Laden so Grabbelkisten. Da suche ich
    mir Rollen aus, wenn ich welche brauche. Kosten im Schnitt
    so 20 bis 25 €. Und die halten auch eine gute Weile. Gehen
    sie kaputt, tut es nicht so sehr weh und ich hole mir neue.
    Die Rollen fische ich am Kanal und in der Brandung.

    Mit Petri Heil
    kanalflunder

    Watt wär´n wa ohne Wattwurm?
    Ja das wäre auch eine Rangehensweise, ausrangierte Rollen retten und noch ein Leben schenken.
    Am liebsten hätte ich gerne eine Rolle mit Bestand...Austauschbare Spulen verschiedener Größen, wertige Materialien...evtl gute Verfügbarkeit von Ersatzteilen...
    Darf auch gerne etwas kosten, aber es sollte dann auch mal 10 Jahre halten.
    Aber das ist so glaube ich schon fast zu viel gefragt.

    Ich hab noch eine alte Glasfaserrute mit Metallringen, die ist in 3. Generation in Gebrauch und hat 35 Jahre aufm Buckel.
    Sowas finde ich geil.

    Danke für die Updates!

  2. #12
  3. AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Ich kaufe gerne gebraucht, die meisten Angler haben ja zu viel Geschirr, ich kenne mindestens einen ;-) Dann bekomme ich Gerät, was ich mir neu nicht leisten hätte wollen.
    Grabbelkiste für Brandungsrollen habe ich noch nicht gefunden, wobei ich Brandungsangeln und Brandungsangeln unterscheiden würde. Auf Sandstrand ohne Welle kann man wohl mit einer 4000er Rolle den Fisch über den Sand schleifen, bei Welle und steinigem Grund, womöglich noch mit einer Kante drin muss die Rolle powern und den Fisch oder auch nur den Köder schnell vom Grund hochbringen, sonst investiert man das gesparte Geld in Vorfächer und Bleie ;-)
    Schnureinzug weniger als 1m pro Kurbelumdrehung halte ich für ungeeignet.
    Spinnrollen und Brandungsrollen müssen recht viel leisten, meine Rollen fürs Plumpsangeln und Ansitzen können preiswert sein, trotzdem machen mir schöne Angelsachen mehr Freude als Dinge aus der Grabbelkiste ;-)



    Okuma 8K
    Quantum Radical Big Pit FD 880
    Mitchell Avocast RZ 8000
    Penn Surfblaster II 8000

    sind so ziemlich aus einer Form und unterscheiden sich nur in Ausstattung und Anzahl der Kugellager und im Design, alle um die 90€, im Angebot auch mal günstiger ;-)

    Gruß

    Volker

  4. #13
  5. Mitglied Avatar von degl
    Registriert seit
    17.11.04
    Beiträge
    6.140
    Bilder
    428

    AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Zitat Zitat von diggerbub Beitrag anzeigen
    Ich kaufe gerne gebraucht, die meisten Angler haben ja zu viel Geschirr, ich kenne mindestens einen ;-) Dann bekomme ich Gerät, was ich mir neu nicht leisten hätte wollen.
    Grabbelkiste für Brandungsrollen habe ich noch nicht gefunden, wobei ich Brandungsangeln und Brandungsangeln unterscheiden würde. Auf Sandstrand ohne Welle kann man wohl mit einer 4000er Rolle den Fisch über den Sand schleifen, bei Welle und steinigem Grund, womöglich noch mit einer Kante drin muss die Rolle powern und den Fisch oder auch nur den Köder schnell vom Grund hochbringen, sonst investiert man das gesparte Geld in Vorfächer und Bleie ;-)
    Schnureinzug weniger als 1m pro Kurbelumdrehung halte ich für ungeeignet.
    Spinnrollen und Brandungsrollen müssen recht viel leisten, meine Rollen fürs Plumpsangeln und Ansitzen können preiswert sein, trotzdem machen mir schöne Angelsachen mehr Freude als Dinge aus der Grabbelkiste ;-)



    Okuma 8K
    Quantum Radical Big Pit FD 880
    Mitchell Avocast RZ 8000
    Penn Surfblaster II 8000

    sind so ziemlich aus einer Form und unterscheiden sich nur in Ausstattung und Anzahl der Kugellager und im Design, alle um die 90€, im Angebot auch mal günstiger ;-)

    Gruß

    Volker

    Hi Volker,

    "guter Beobachter"

    Aber vom "begrabbeln" her, würde ich derzeit die Okuma 8K präferieren..........Warum ....sie macht einfach den in dieser Preisklasse "wertigsten" Eindruck

    gruß degl

    P.s. gute Gebrauchte sind immer ein Denk wert........habe vor einiger Zeit meine Ultegras hier weitergegeben........würde ich heute nicht mehr machen..........manchmal trauert man den "Dingen" hinterher
    möge der Fisch mit euch sein

  6. #14
  7. AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Frage mich was Brandungsrollen denn für Belastungen standhalten müssen, im Vergleich zu einer viel mehr beanspruchten Spinnrolle? Ich hatte noch keine Spinrolle, die so zeitnah ihren Geist aufgab, auch die günstigen nicht. Muss wohl das gelegentliche Einholen des "schweren" Bleis sein, die kleinen Dorsche und Butts wohl eher nicht..
    ...come to our beach and watch us perform.

  8. #15
  9. Mitglied Avatar von eukri
    Registriert seit
    12.01.14
    Beiträge
    202
    Bilder
    17

    AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Zitat Zitat von Rächerlachs Beitrag anzeigen
    Frage mich was Brandungsrollen denn für Belastungen standhalten müssen, im Vergleich zu einer viel mehr beanspruchten Spinnrolle? Ich hatte noch keine Spinrolle, die so zeitnah ihren Geist aufgab, auch die günstigen nicht. Muss wohl das gelegentliche Einholen des "schweren" Bleis sein, die kleinen Dorsche und Butts wohl eher nicht..
    Da muss ich auch ehrlich sein, beim Spinnen pumpe ich den Fisch mit der Rute ran und rolle aber nur in der Negativbewegung ein während die Rute runtergeht.
    Die Rolle verrichtet so gesehen keine große Arbeit.
    Beim Brandeln kann ich das aus Erfahrung nicht machen weil die Gefahr zu groß für mich ist Hänger zu kassieren. Da rolle ich konsequent gegen den Widerstand des Fisches ein.
    Vielleicht ist dies ein Ansatz?

    Aber bei den Größen der Fische aus der Brandung sollte das eigentlich kein Problem sein

  10. #16
  11. AW: Empfehlung Brandungsrolle gesucht

    Ich habe schon eine Spinnrolle (Daiwa Theory) verbraucht, Brandungsrollen habe ich noch nicht kaputt bekommen.
    Das Kurbeln des Fisches würde ich schon als Belastung sehen, wenn Du einen gescheiten Fisch pumpen mußt und über die Rolle anlandest. Über die Distanz, das Gewicht von Fisch,Kraut, Blei, durch ein Tangfeld, da hat die Rolle schon zu tun...
    Eine Spinnrolle steht halt am Wasser nie im Ständer, sondern arbeitet immer, wobei ich denke das meine Theory nicht am Jiggen gestorben ist, sondern an den gefangenen Fischen ;-)

    Gruß

    Volker

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brandungsrute und Brandungsrolle
    Von Wattikan im Forum Tausch- / Verkaufsangebote
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.11, 11:08
  2. Brandungsrolle, Ryobi Proskyer Pro
    Von Meckerpott30 im Forum Tausch- / Verkaufsangebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.10, 23:24
  3. Wicklung Brandungsrolle
    Von Slyfox im Forum Brandungsangeln
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.10, 19:45
  4. Brandungsrolle bespulen
    Von kueken im Forum Brandungsangeln
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.04.07, 21:33
  5. Welche Brandungsrolle?
    Von FrankNMS im Forum Brandungsangeln
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.07, 05:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •