Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
    #11
  1. LSFV-Geschäftsführer
    Rechtsanwalt
    Avatar von Robert Vollborn
    Registriert seit
    30.08.04
    Beiträge
    1.405

    AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Bei dem "Bollwerk" handelt es sich um ein historisches Werk, das heute nicht mehr existiert. Es lag wohl bei Eider-Kilometer 62,7, gleich am östlichen Ortsende, und stellt heute nur noch eine Betonfläche neben einer kleinen Badestelle dar.

    Ob nun seewärts davon noch irgendwelche Fischereirechte bestehen, so daß man zum Fischen einen Erlaubnisschein braucht, ist mir nicht bekannt. Es wird auf jeden Fall höchste Zeit für eine klare gesetzliche Regelung. Diese ganzen Ausnahmen sind nicht nur unübersichtlich, sondern auch ärgerlich, wenn man in bestem Glauben plötzlich als Wilderer angesehen wird.

  2. #12
  3. AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Danke, Robert.

    Aber ich möchte doch nochmal nachfassen:

    Wie ist jetzt die rechtliche Situation?

    Ich drucke mir die o. g. Anlage zum §1 Abs.2 des Landesfischereigesetz aus und führe sie mit.

    Nun befische ich gemeinsam mit einem Angelkollegen vom Boot aus die Drager-Strecke und die Hennstedter Strecke (so ca. im Bereich KM70 bis KM73).

    Wenn jetzt die WaSchuPo vorbeikommt und uns kontrolliert, einer im Boot mit Jahreskarten für diese Strecken, ich mit dem o. g. Ausdruck.

    Kann ich dann mit einer Anzeige wegen Fischwilderei rechnen? Immerhin würden mich die Jahreskarten für die beiden Bereiche knapp 120,- EUR kosten. Allerdings ist das immer noch günstiger als einen Juristen mit meiner Vertretung zu beauftragen .

    Im Zweifel für den Angeklagten? Oder ist jeglicher Zweifel ausgeräumt, und es gilt "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!"

    Würde in dem Fall eine Rechtschutzversicherung einspringen?

    Sorry dass ich da so drauf rumtrete, aber da ich diese Strecken sehr gerne befische wäre es wirklich gut Klarheit zu bekommen
    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."
    Terry Pratchet - Strata

  4. #13
  5. AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Naja, mal davon ausgehen daß alles rechtlich in Ordnung ist was da so praktiziert wird, da bin ich manchmal echt am zweifeln.
    Im Gesetz steht da nicht von Einschränkungen, lässt das Angeln ab der Schleuse immer noch zu.
    Was gilt denn nun, das Gesetz oder irgendwelche Praktiken?
    Laut Gesetz ist die Eider ab der Schleuse Nordfeld immer noch frei befischbar.
    Ich hole mir mal von einem Jurist ne Auskunft ein.
    Im Zweifel muss dann eventuell auch ein Gericht als neutrale Stelle Klarheit, Rechtssicherheit schaffen.

  6. #14
  7. LSFV-Geschäftsführer
    Rechtsanwalt
    Avatar von Robert Vollborn
    Registriert seit
    30.08.04
    Beiträge
    1.405

    AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Der letzte Beitrag in diesem Thema ist nun 11 Jahre her, trotzdem hat sich das Recht nicht verändert.
    - Das Fischereigesetz legt die Grenzen zwischen Binnen- und Küstengewässer fest.
    - Die Eider ist streckenweise Binnengewässer, ab Schleuse Nordfeld Küstengewässer.
    - In Küstengewässern gilt nach § 4 Abs. 1 LFischG freier Fischfang mit der Handangel, aber mit Ausnahme jener Bereiche, in denen selbständige Fischereirecht bestehen.
    - In der Eider bestehen solche selbständigen Fischereirechte.
    Folglich reicht ein gültiger Fischereischein nicht, sondern zusätzlich muß ein entsprechender Erlaubnisschein vorhanden sein.

  8. #15
  9. AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Hallo Robert,

    gut, dass daran gearbeitet wird, dass alte Flurnamen als Bezeichnungen für Fischereirechtsgrenzen abgelöst werden. Flusskilometer, schreibst Du, könnten die Nachfolge sein. Das halte ich für unpraktikabel und ungenau: Im Gegensatz zu Autobahnen stehen die Flusskilometer ja nicht an den Ufern.

    Es gäbe aus meiner Sicht nur eine exakte Grenzbezeichnung: die GeoURl, die genaue Längen- und Breitengradbezeichnung, hier ein Beispiel zum Ende der Treene in Friedrichstadt: https://tools.wmflabs.org/geohack/ge...ne&language=de

    Exakter geht es nicht.

    Ja, die Zugänglichkeit, diese Angabe in den konkreten Ort aufzuschlüsseln, ist am besten Leuten gegeben, die ins Internet gehen (können). Das sollten 95% der Anglerinnen und Angler sein. Für die restlichen 5% kann der alte Flurname zusätzlich stehen bleiben. Wahrscheinlich sind es unter 5%.

    Ich bin frisch in einen Angelverein eingetreten, und auch dessen Gewässer(grenzen) sind nicht leicht zu finden. „ab Ausgang Xyz-See“: Wie will man bei einem trichterförmigen Ablauf eines Sees erkennen, wo der See endet und der Fluss beginnt? Alle Fischereirechtinhaber sollten ihre Pachtstreckengrenzen mit Geodaten exakt bestimmbar veröffentlichen.

  10. #16
  11. Mitglied Avatar von dorschgreifer
    Registriert seit
    23.08.06
    Beiträge
    16.439
    Bilder
    473
    Blog-Einträge
    1

    AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Zitat Zitat von Ingo M. Beitrag anzeigen
    Hallo Robert,

    gut, dass daran gearbeitet wird, dass alte Flurnamen als Bezeichnungen für Fischereirechtsgrenzen abgelöst werden. Flusskilometer, schreibst Du, könnten die Nachfolge sein. Das halte ich für unpraktikabel und ungenau: Im Gegensatz zu Autobahnen stehen die Flusskilometer ja nicht an den Ufern.
    An der Eider nicht...?

    An der Stör gibt es dafür Schilder.

    Wie will man bei einem trichterförmigen Ablauf eines Sees erkennen, wo der See endet und der Fluss beginnt? Alle Fischereirechtinhaber sollten ihre Pachtstreckengrenzen mit Geodaten exakt bestimmbar veröffentlichen
    In der Regel ist es so, dass die theoretische Strömungslinie der Flüsse dafür herhält, in die ein anderes Gewässer einmündet.

    a, die Zugänglichkeit, diese Angabe in den konkreten Ort aufzuschlüsseln, ist am besten Leuten gegeben, die ins Internet gehen (können). Das sollten 95% der Anglerinnen und Angler sein. Für die restlichen 5% kann der alte Flurname zusätzlich stehen bleiben. Wahrscheinlich sind es unter 5%.
    Mit der Schätzung wäre ich vorsichtig... Es gibt noch sehr viele Angler, die das Internet meiden, wie die Pest..., sollte allerdings für die Zukunft anders werden, dauert aber noch einige Jahre.
    Gruß Dorschgreifer
    https://www.anglernord.de

  12. #17
  13. AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Auch an der Eider sind Kilometerschilder, macht ja auch Sinn, wenn die ganzen Abschnitte mit Kilometerangaben verpachtet werden.

    Ich finde eine klare Definition, welche man vor Ort nachvollziehen kann wichtig...und das sollte auch ohne Internet gehen. Gerade bei der Netzabdeckung in ländlichen Regionen ;-)

    Eider-Gruß

    Volker

  14. #18
  15. LSFV-Geschäftsführer
    Rechtsanwalt
    Avatar von Robert Vollborn
    Registriert seit
    30.08.04
    Beiträge
    1.405

    AW: Bis wohin ist die Eider frei befischbar?

    Hier wird gerade, wie ich schon schrieb, eine 11 Jahre alte Diskussion plötzlich weitergeführt. Das Fischereigesetz hat sich seit damals verändert. Heute lauten die Grenzbezeichnungen:

    Eider: flussabwärts der Schleuse Nordfeld
    Stör: flussabwärts der Straßenbrücke im Zuge der B 77 in Itzehoe
    Krückau: flussabwärts der ehemaligen Wassermühle Piening am Mühlendamm in Elmshorn
    Pinnau: flussabwärts der Straßenbrücke im Zuge der B 431 in Uetersen
    Trave: Verbindungslinie der Köpfe der Süderinnenmole und Norderaußenmole
    Elbe: Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg bei Wedel.

    Von diesen Punkten an abwärts gelten die Gewässer rechtlich als Küstengewässer. Aber Vorsicht: freien Fischfang mit der Handangel (= man braucht nur einen gültigen Fischereischein, aber keinen Erlaubnisschein) gibt es nur dort, wo keine selbständigen Fischereirechte bestehen. Jedenfalls an der Eider und der Trave gibt es solche.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche Gewässer kann man frei beangeln?
    Von Jörn im Forum Angeln und weitere Angelgewässer
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.06.09, 11:19
  2. Fischereigesetz Hamburg
    Von Elbaalsucher im Forum Fischereigesetz und Angelrecht in Hamburg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.08, 00:46
  3. Eider in schlechtem Zustand
    Von prophet12 im Forum Angelberichte aus den Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.08, 05:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •