Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93
    #1
  1. Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Moin,

    kennt einer von euch die kleinen Gewässer rund um Schöberg, Holm, Wendtorf?
    Kann man da angeln und fangen?

    Ich war heute mal an den ganzen Stellen und habe gesehen, dass die meißten Auen mit Wasserpflanzen bis knapp unter die Wasseroberfläche bewachsen sind. Macht es trotzdem Sinn da zu angeln?

    Was ist mit dem Teich vor der Schleuse in Kalifornien? Oder dem Teich in Holm (nicht Forellenteich)

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    lg

    Garkeen

  2. #2
  3. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Früher gab es Erlaubnisscheine für einen Teil der Auen auf dem Campingplatz am Schönberger Strand. Ob es heute noch so ist, weiß ich nicht.

    Besonders lohnend war damals das Brassenangeln in wirklich stattlichen Größen.
    Mein Rekordbrassen aus der Fernau ( vom Privatgrundstück, Heidkate) hatte knappe 12 Pfund. Ansonsten gibt es da Friedfische ohne Ende.
    Alles ist möglich, Unmögliches dauert nur etwas länger. Gruß Jan

  4. #3
  5. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Kann man sagen, dass ich die Auen kenne, nur sind das Erfahrungen aus der Kindheit und Jugend und bis Mitte der 90`er Jahre. So haben wir Jungs ein- zwei Jahre nach Fertigstellung der Au am Korshagener Redder bereits mit Handangeln auf Rotfedern gefischt, das dürfte über 30 Jahre her sein...
    Das mit dem Wissen um die zum Teil stattlichen Hechte kam später, ebenso die Erfahrung, dass es reichlich Schleien, Brassen und (eingesetzt) auch Karpfen gibt. Durch diverse Verbindungen Richtung Ostsee auch Aal, ob heute noch, kann ich nicht sagen. Fast alljährlich wird ab August ein wesentlicher Teil der Salzwiesen- Auen ausgebaggert, aus Küstenschutzgründen. Danach ist sogar wieder ein erfolgreiches Spinnfischen mit flachlaufenden Ködern möglich, dies sollte selektiv auf Hecht erfolgen, die Barsche sind meist recht klein. Hechte sind auch im 50 cm. tiefen Wasser bis 100 cm. zu fangen, häufiger natürlich die 60`er. Beim Ausbaggern kann man sich ein Bild davon machen, wie viele Schleien und Teichmuscheln in den Gewässern vorkommen, pro Tag werden `zig davon auf den Koppeln abgelegt.
    Leider duftet das Wasser, und somit die gefangenen Fische etwas nach Huminsäure, bei Raubfischen allerdings deutlich weniger stark.
    Angelscheine sind z.B. bei der Kurverwaltung erhältlich. Ach ja, der Uferboden riecht nicht nur torfig, er schwingt auch so!
    Der Trampler bleibt sicher Schneider !!
    Grüsse, Dr.Fish

  6. #4
  7. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Mittlerweile sind leider die meisten Austrecken so stark verkrautet, dass der Boden nicht mal zu erahnen ist.

    Ich gehe mal davon aus, dass das Angeln dann an solchen Stellen keinen Sinn macht oder gibts da ein Geheimrezept?

    lg

    Garkeen

  8. #5
  9. Mitglied Avatar von alba
    Registriert seit
    17.10.08
    Beiträge
    1.022
    Bilder
    3

    AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Kann mir jemand sagen was die karten jetzt kosten ?? Habe da auch früher viel geangelt. Erst ohne Angelschein ( Erlaubnisschein) aber nach mehreren Kontrollen durch die Polizei hatten sie uns den Tip gegeben mal beim Bauer Klindt vorbei zu schauen . Erst gab er uns die Genehmigung kostenlos später kostete sie 5 DM und vor ca. 10 Jahren fragte ich mal auf dem Campingplatz Grasbleek nach und da sagte mir plötzlich der Platzwart (den ich sehr gut kannte da wir 10 Jahre dort gecampt haben) das der Schein 150 DM fürs Jahr kostet da es jetzt dort eine Interessen Gemeinschaft Angelfreunde Schönberg gibt und sie angeblich sehr viele Fische einsetzen .Stinmmt das ??

  10. #6
  11. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Also auf hecht geht es dort nicht sogut es wurden zwar schon welche gefangen aber auf hecht get es eher im barsbeckersee mit köderfisch gut(das hab ich mir sagenlassen).auf große brassen und mittel große karpfen gets auch im barsbeckersee gut aber es ist schlecht dort hin zukommen.

    In der gesamten feernau und um gebung hab ich mir die erlaubnisskarte für 40 euro im jahr gekauft ,aber in der fernau bekommst du eher rot augen und so.ich war aber vor 2tagen auf der strasse von holm nach neuschönberg in soner kleinen au angeln.mit 4g spinner n`28er und mit wobbler einen fetten 35er barsch.)aber wirklich fett)
    aber kann mir doch noch mal einer sagen wie und ob man in der ferau überhaubt hechte angeln kann denn ich möchte auch mal gerne schöne hechte angeln.ich hab noch nie einen gefangen naja bin auch erst 12.

  12. #7
  13. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Petri zu den Barschen aus der Schönberger Au! Das heisst, es hat sich was getan in den letzten Jahren, siehe meinen älteren Artikel in dieser Rubrik. Also doch nicht nur Rotfedern, Hechte und Schleien.
    So, Thema Fernau: Aale, Aale..., natürlich nachts, das Gewässer ist flach. In tieferen Gewässern der Probstei kann man ja auch tagsüber Glück haben.Tagsüber in der Sonne immer eine gute Adresse für Friedfischexperten, gerne auf besagte grosse Rotfedern. Hecht sollte immer möglich sein, besonders aber erst ab September, zum Teil schon unmittelbar nach dem sogenannten "Ausbaggern" der Gräben und Auen. @Alba wird`s wissen, wir haben früher gut bis sehr gut Freund Esox auf die Schuppen gelegt! Und das geht auch im flachen Wasser bis an die 100 cm Länge !
    Holsteins Antwort auf dämliche Release- Polder in Holland.
    With best friendly regards, Dr.Fish

  14. #8
  15. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    Ich sollte da wohl auch mal weiter mein Glueck probieren. Ich kann mir nur immer schlecht vorstellen das in den schmalen und doch recht stark verkrauteten Auen viel Fisch ist. Schade auch, dass man nicht wirklich an den barsbeker See kommt. Der sieht richtig verlockend aus!

    Lg garkeen

  16. #9
  17. Mitglied Avatar von alba
    Registriert seit
    17.10.08
    Beiträge
    1.022
    Bilder
    3

    AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    ja super hecht und brassen ohne ende. bekommt man jetzt auch tages oder wochen karten ??

  18. #10
  19. AW: Fernau, Kuhbrücksau, Rethberdau, Schönberger Au, usw.

    @ DJ alba: Barsbeker See keine Ahnung, aber die Binnengewässer der Salzwiesen werden mit Wochen- Monats- oder Jahreskarten durch die Kurverwaltung am Schönberger Strand oder in Kalifornien freigegeben.
    @ garkeen: Glückwunsch zu den dicken Rotfedern, an der Wendtorfer Schleuse ist zuweilen Ähnliches zu erwarten. Zur Frage nach Holmer und Mittelstrand- Teichen ist zu sagen, dass da früher nachts immer Aal ging. Die Touris haben am Holm auch regelmäßig Karpfen (Besatz) gefangen, Hecht soll auch gehen, ich habe meine früher aber fast nur in der Au an der Straße, der "Au am Korshagener Redder" gefangen. Die kreuzende Schönberger Au ist auch nicht zu verachten, aber sehr flach. Es lohnt sich, unwegsame Strecken mal abzugehen (schleichen!), plötzlich erscheint oft ein unverkrautetes Areal...
    Petri Heil und strammes Seil, Dr.Fish

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •